terranova - Romantisch reisen
Wir sind für Sie da: 069 - 69 30 54
info@terranova-touristik.de

Reisefinder

 
 

Länderübersicht

Unsere Kataloge

Aktuelle Angebote

Anschlussübernachtung jetzt hier buchen

Booking.com

Bewertungen

Kundenbewertungen von reise-bewertungen.com

Peru - Reise in kleiner Gruppe: Auf den Spuren der Inkas - 16 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
21.04.2018 - 06.05.2018
Preis:
ab 4995 € pro Person

Folgen Sie den Spuren der Inkas, beginnend in der Hauptstadt Lima. Durchstreifen Sie die spanisch geprägten Städte Cusco und Arequipa mit barocken Kirchen,  majestätischen Inka Tempeln und verwinkelten Altstadtgassen. Auf einer Bootstour entdecken Sie den tiefblauen Titicacasee und per Zugfahrt erreichen Sie das Weltwunder Machu Picchu. Der heilige Ort - an dem die Inka dem Sonnengott huldigten - liegt inmitten der peruanischen Anden.

Die Stationen der Peru Reise:

Machu Picchu
Der heilige Ort liegt inmitten der peruanischen Anden. Auf dem Bergrücken huldigten die Inkas dem Sonnengott. Von gewaltigen Berggipfeln bewacht, entging Machu Picchu der Zerstörung durch die spanischen Eroberer. Die mächtige Ruinenanlage aus mehreren Tempeln, königlichem Palast und Stadtviertel der Sonnenjungfrauen war ein religiöses Heiligtum und astronomisches Zentrum. Der Zauber dieses mystischen Ortes erfasst bis heute seine Besucher.

Das goldene Zeitalter der Inkas
Cusco war ab dem 12 Jh. für 300 Jahre die Hauptstadt der Inkas und ihr Nabel der Welt. Hier errichtete man die bedeutendsten Tempel und Befestigungen. Auch die wichtigsten Adelsfamilien und obersten Fürsten ließen in Cusco ihre majestätischen, goldbeschlagenen Paläste errichten. Schon damals verfügte die Stadt über gepflasterte Straßen, massive Steinhäuser und eine moderne Wasserversorgung. Die herrausragende Baukunst der Inkas bestand darin, Mauern und Gebäude ohne Mörtel zu fertigen. Die verwendeten Steine wurden solange behauen und mit Sand geschörgelt bis sie fast fugenlos aufeinander passten.

Die Eroberung durch die Spanier
Mitte des 16 Jh. kam es zum Bruderkrieg zwischen den Inkas und zu einem blutigen Bürgerkrieg. Zu dieser Zeit landete der spanische Abenteurer Francisco Pizzarro mit seinen Truppen und eroberte binnen 3 Jahren die Herrschaft im Land. Den Spaniern ging es vorallem um die Ausbeutung der reichen Rohstoffvorkommen. Sie ließen die Inka-Tempel schleifen und erbauten auf den Grundmauern barocke Kirchen und Klöster. Heute erwartet den Besucher in den Altstädten daher eine auf der Welt einzigartige Mischung. Neben Inkafestungen und auf den Grundmauern vieler Tempel erstahlt ein prachtvoller Kolonialstil.

Der fliegende Götterbote und Kamele der Anden
Kein anderes Tier steht so sehr als Symbol für die Anden wie der mächtige Kondor mit einer Flügelspannweite von bis zu 3 Metern. Der Kondor war eines der wichtigsten Tiere der peruanischen Mythologie. Er galt als Mittler zwischen Himmel und Erde. In Machu Picchu zeigt eine riesige Kondor-figur seine Bedeutung. Mit ein wenig Glück sieht man im Colca Canyon den mächtigen Vögeln beim Flug zu. Außergewöhnlich sind auch die Vertreter aus der Familie der Kamele. Seit Jahrtausenden werden Lamas (das Wappentier Perus) und Alpakas domestiziert und die wildlebenden Vikunjas werden vor allem wegen ihrer besonders feinen Wolle geschätzt.

Titicaca See und schwimmende Inseln der Uros
Der Lago Titicaca gilt als höchster schiffbarer Binnensee der Erde. Wenn man an seinem Ufer steht, sieht man grünblaues Wasser soweit das Auge reicht, das sich an kleinen vorgelagerten Inseln sanft bricht. Mit dem Boot erreicht man die „schwimmenden Inseln“. Das Volk der Uros besiedelt die aus Schilfgras angelegten Inseln. Auch Häuser und Boote werden aus dem vergänglichen Material geschaffen und müssen ständig erneuert werden.

Das heilige Tal mit Ollantaytambo
Der Fluss Urubamba fließt durch ein weites Tal mit fruchtbaren Böden. Die Inkas nutzten das Tal für die Landwirtschaft, legten grandiose Terrassenfelder an und erbauten zum Schutz mächtige Festungen, die bis heute erhalten sind.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Reiseverlauf

1.+2. Tag: Abflug von Deutschland und Nachtflug nach Lima. Wir empfehlen den Flug über Madrid mit LAN. Fahrt zum Hotel und 1. Übernachtung in Lima.

3. Tag: Morgens Stadtbesichtigung von Lima, mit kolonialer Altstadt (Welterbe), Plaza Mayor, Kathedrale und Klosterkirche. Mittagessen am Meer. Anschließend Besichtigung des Goldmuseums mit wertvollen Exponaten. Abendessen in einem historischen Restaurant. 2. Übernachtung in Lima.

4. Tag: Arequipa die weiße Stadt - Flug von Lima nach Arequipa. Dann Stadtrundgang durch die schönste Stadt Perus mit reich verzierten Kolonialpalästen, palmenbestandenen Plaza de Armas und der Kathedrale, umgeben von drei imposanten Vulkanen mit schneebedeckten Gipfeln. 1 Übernachtung in Arequipa.

5. Tag: Colca Canyon - Morgens Besuch der berühmten Klosteranlage Santa Catalina, anschließend Fahrt in den Colca Canon, eine der tiefsten Schluchten Südamerikas. 1. Übernachtung in einer herrlichen Lodge mit SPA und heißen Quellen.

6. Tag: Majestätische Kondore - Kurze Fahrt zum Condor Cross. Erleben Sie die majestätischen Kondore wie sie mit der Morgenthermik aufsteigen - ein einmaliges Erlebnis. Nachmittags unternehmen Sie eine leichte Wanderung (fakultativ) durch eine spektakuläre Landschaft. 2. Übernachtung in der Lodge.

7. Tag: Anden Hochebene - Fahrt über die weite Hochebene mit eindrucksvollen Fernblicken, vorbei an Flussläufen, Alpakas und Lamas bis nach Puno. 1. Übernachtung in Puno.

8. Tag: Tiefblaue Titicacasee - Bootstour auf dem See. Besuch der schwimmenden Inseln und dem Volk der Uros. Anschließend Fahrt zur Insel Taquile, leichte  Wanderung (fakultativ) und Mittagessen bei einheimischen Bauern. Traditionell haben hier die Männer das Handwerk des Wollespinnens betrieben und die
bunten chullos (Mützen) gestrickt. 2. Übernachtung in Puno.

9. Tag: Fahrt von Puno nach Cusco - Auf der Etappe Besuch des Museums von Pucara und den Ruinen von Raqchi. Der Tempel wurde der Gottheit Huiracocha geweiht (Rundgang).  Nachmittags Besichtigung der freskengeschmückten Kirche in Andahuaylillas und Ankunft in Cusco. 1. Übernachtung in Cusco.

10. Tag: Stadtrundgang durch Cusco, der ehemaligen Hauptstadt der Inka. Sie besichtigen die bedeutende Inkastätte Coricancha, auf deren Mauern die Spanier ein Dominikanerkloster errichteten. In der Kathedrale erwarten Sie großformartige Gemälde, u.a. das letzte Abendmahl. 2. Übernachtung in Cusco.

11. Tag: Fahrt durch das Urubamba Tal, auch heiliges Tal genannt, nach Machu Picchu. Auf dem bunten Markt von Pisac finden Sie handgearbeitete Pullover und tolle Fotomotive. Besuch der mächtigen Inkafestung Ollantaytambo. Dort steigen Sie in den Zug, den „Inka Express“ zur Fahrt nach Aquas Calientes. Sehr gutes Hotel in Fußweite 1. Übernachtung in Aquas Calientes.

12. Tag: Höhepunkt Machu Picchu - Am frühen Morgen nehmen Sie den Bus hinauf nach Machu Picchu (fakultativ können Sie hochwandern), wenn erst wenige Besucher die einzigartige Inkastätte besuchen. Bei einem geführten Rundgang erklären wir Ihnen die Bedeutung dieses mystischen Ortes. Mittagessen in
einem sehr guten Lokal in Aquas Calientes und 2. Übernachtung.

13. Tag: Rückfahrt per Zug nach Cusco - Vormittags Rückfahrt nach Cusco und check-in ins Hotel. Schlendern Sie durch die herrlichen Gassen der Stadt. 1 Übernachtung in Cusco.

14. Tag: Lima und Miraflores - Flug nach Lima und Besuch des an der Küste gelegenen Stadtteils Miraflores. Abends exklusives Abschlussdinner in einem prächtigen Kolonialspalast.

15./16. Tag: Abreise - Transfer zum Flughafen und Abreise, Nachtflug nach Deutschland oder unternehmen Sie den Verlängerungsaufenthalt im tropischen Amazonas.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mindestteilnehmerzahl dieser Peru Kulturreise: 8 Gäste
Max. Gruppengröße dieser Peru Kulturreise: 14 Gäste

Weitere Informationen zu dieser Peru Reise:
Jetzt unverbindlich per Email anfordern!

Mit terranova können Sie Peru auch ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin bereisen: Peru Privatreise

Terranova Leistungen

  • 13 Übernachtungen mit Frühstück in den besten Hotels in zentraler Lage in den Städten
  • 13 x Abendessen, davon ein exklusives Abschlussdinner in Lima, an 8 Tagen Vollpension in ausgesuchten Restaurants (Abweichung bei der Privatreise).
  • Führung durch örtliche terranova - Reiseleitung (geführte Reise)
  • 2 Inlandsflüge Lima - Arequipa und Cusco -Lima
  • Alle Führungen und Eintrittsgelder gemäß Programm
  • Alle Transfers gemäß Programm
  • Ausführliche Reiseinformation

 
Weitere Informationen zu dieser Peru Reise:
Jetzt unverbindlich per Email anfordern!

Mit terranova können Sie Peru auch ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin bereisen: Peru Privatreise

Unterkünfte Peru

Details
  • pro Person im Doppelzimmer
    4995 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    6585 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Vorreise Paracas im Doppelzimmer ab
    895 €
  • Vorreise Paracas im Einzelzimmer ab
    1024 €
  • Anschlussreise Amazonas im Doppelzimmer ab:
    650 €
  • Anschlussreise Amazonas im Einzelzimmer ab:
    705 €
  • Flug ab/an Frankfurt nach Lima ab
    1240 €

Unterkünfte Peru

Wohnen in historischen Adelspalästen mit Niveau:

Auf der Reise durch Peru muss man auf Komfort nicht verzichten! Heutzutage finden sich in den Städten erstklassige Hotels, die europäischen Standard bieten. Wir haben auf dieser Reise besonders atmosphärische Hotels in Lima, Cusco und Arequipa mit höchstem Komfort in ehemaligen Kolonialpalästen für Sie ausgewählt.

Arequipa: Casa Andina Private Collection****
1 Übernachtung

Colca Canyon, Resort Colca Lodge
2 Übernachtungen

Puno, Jose Antonia Hotel****
2 Übernachtungen

Cusco, Marriott Hotel****

3 Übernachtungen

Machu Picchu, El Mapi Hotel
2 Übernachtungen

Lima, Double Tree El Prado Hilton****
2 Übernachtungen

Karte_Peru_terranova