terranova - Romantisch reisen
Wir sind für Sie da: 069 - 69 30 54
info@terranova-touristik.de

Reisefinder

 
 

Länderübersicht

Unsere Kataloge

Aktuelle Angebote

Anschlussübernachtung jetzt hier buchen

Booking.com

Bewertungen

Kundenbewertungen von reise-bewertungen.com

Südliches Tansania: Safari zu den größten Naturschutzgebieten Afrikas - 11 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
01.11.2017 - 11.11.2017
Preis:
ab 6994 € pro Person

Abseits der Touristenströme zeigen wir Ihnen auf dieser sehr exklusiven Safari die schönsten noch unberührten Wildnisse im Osten Afrikas! Die saftig grüne Landschaft des Selous Wildreservats und des Ruaha Nationalparks erreichen Sie im Buschflieger. Erst beim Flug lassen sich die riesigen Ausmaße dieser Landschaft begreifen. Plötzlich taucht die wasserreiche, grüne Landschaft unter Ihnen auf, wo nur Tiere und wenige Reisende verweilen.
 

Einzigartig auf ­dieser Reise:

  • Pirschfahrten in modernen Geländewagen
  • Hervorragend ausgestattete Camps und Lodges
  • Sehr aufmerksamer und freundlicher Service

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Im Buschflieger in die unberührte Wildnis Afrikas
Die saftig grüne Landschaft des Selous Wildreservats und des Ruaha Nationalparks erreichen Sie im Buschflieger. Erst beim Flug lassen sich die riesigen Ausmaße dieser Landschaft begreifen. Plötzlich taucht die wasserreiche, grüne Landschaft unter Ihnen auf, wo nur Tiere und wenige Reisende verweilen.

Wildschutzgebiet Selous
Das Selous Wildreservat im Südosten Tansanias ist mit 55.000 km² größer als Niedersachsen und das größte Reservat Afrikas. Das Gebiet ist von zahlreichen, oft breiten und flachen ganzjährig wasserführenden Flüssen und Seen durchzogen und ähnelt dem berühmten Okavangodelta in Botswana. Der Selous beherbergt eine außerordentlich reichhaltige Tierwelt. So leben hier weit über 100.000 Büffel, 150.000 Gnus sowie tausende Zebras und Antilopen. Die größte zusammenhängende Elefantenpopulation Afrikas lebt im Selous. Eine Besonderheit sind die selten gewordenen Wildhundrudel. Mächtige Borassuspalmen an den sandigen Ufern des Rufiji-Flusses charakterisieren die Umgebung Ihres Camps im nördlichen Teil des Schutzgebietes. Bereits seit 1982 gehört der Selous zum Weltnaturerbe.

Unendliche Wildnis: Der Ruaha Nationalpark
Inzwischen hat dieser Park die Serengeti als größter Nationalpark abgelöst. Zusammen mit den umliegenden Schutzgebieten liegt hier ein von Wildtieren nutzbares Gebiet vor, das so groß wie Belgien ist. 200 Km müßten Sie vom Camp fahren, wenn Sie in einem „normalen“ Geschäft einkaufen wollten. Dieser Park erfüllt die Wünsche aller Tier- und Naturfreunde, die abseits vom Massentourismus eine äußerst artenreiche Flora und Fauna erleben wollen. Gäste berichten von weltentrückenden Tierbeobachtungen. Das Landschaftsbild wird bestimmt durch die ins Hochland eingeschnittenen Flußtäler von Ruaha und Jongomero. Üppiges Wald- und Buschland bedeckt große Teile des Parks. In den Flüssen leben Flußpferde und Krokodile. Große Bestände von mächtigen Affenbrotbäumen (Baobabs) geben der Landschaft einen besonderen Reiz.

Sehnsuchtsort Ras Kutani
Ein Paradies mit weißem Sandstrand und einer Süßwasserlagune erwartet Sie am Indischen Ozean. Dies ist ein optimaler Ort, um in absoluter Ruhe zu entspannen. Die einzigen Geräusche sind das Rauschen des Ozeans und das Knacken der Äste, wenn Affen durch die Mangroven toben.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Reiseverlauf:

1. Tag: Morgens Abflug mit SWISS (Star Alliance) via Zürich nach Daressalam
(der Flug ist im Reisepreis nicht inbegriffen, Buchung zu tagesaktuellen Tarifen, Zeitenänderung vorbehalten). Ankunft abends um 21:00 Uhr Ortszeit. Transfer und Übernachtung Hotel Southern Sun, Daressalam.

2. Tag: Morgens um 08:30 Uhr kurzer Flug (45min) mit modernem Buschflugzeug (Coastal Aviation) in das Selous Wildreservat. Im Landeanflug erkennen Sie den mächtigen Rufiji Fluss und Ihr Camp am Seeufer unweit der Landepiste. Vormittags erkunden Sie den benachbarten See mit dem Boot. Nach der Mittagsruhe werden Sie auf einer ersten Pirschfahrt mit dem offenen Geländewagen die afrikanische Tierwelt kennenlernen. Abends können Sie bei einem Gin and Tonic am knisternden Lagerfeuer die ersten Erlebnisse im Kreise der Campbewohner austauschen. Mittag- und Abendessen im Camp. 1. von drei Übernachtungen in Siwandu, Selous Wildreservat.

3. - 5. Tag: Die erste Nacht im Camp ist immer eine aufregende Angelegenheit! Kein Zaun hält die Tiere ab, nachts durchs Camp zu streifen. Sie werden sicherlich geweckt durch das schmatzende Grunzen der weidenden Flusspferde oder durch das Rascheln einer Elefantenherde, die sich Ihren Weg durch die Büsche bahnt. In der Ferne hören Sie vielleicht Löwen brüllen oder das schaurige Kichern der Hyänen auf der Suche nach Beute erfüllt Ihre Träume. Wer einmal nachts die Kakophonie der afrikanischen Tierwelt gehört hat, kann sich keinen besseren Ort als ein Zeltcamp für eine Safari vorstellen! Der Safaritag beginnt schließlich mit einem „early morning tea“ am oder im Bett, serviert vom bestens geschulten Zeltservice. Heute gehen Sie auf Fußpirsch (wegen der Vegetation nur Juni - November möglich). Ihr Wildhüter zeigt Ihnen auf einer mehrstündigen Wanderung die Flora und Fauna aus ungewöhnlicher Perspektive. Nachmittags gehen Sie wieder auf eine Tierbeobachtungsfahrt mit dem Geländewagen. Oder Sie genießen die vorzügliche Lage und Ausstattung des Camps. 2. und 3. Übernachtung in Siwandu, Selous.

5. - 8. Tag: Morgens um 09:15 Uhr fliegen Sie zu Ihrer nächsten Etappe in den Ruaha Nationalpark, wo Sie um 11 Uhr erwartet werden. Kurze Fahrt von der Landepiste ins Camp, das sehr idyllisch am gleichnamigen Fluß Jongomero liegt. Vielleicht werden Sie von Elefanten begrüßt, die den Fluss am Camp zur Tränke aufsuchen oder in trockenen Phasen dort nach Wasser graben. Ein herrlicher Beobachtungsort ist die kleine Terrasse unter einem großen Baobab mit Blick auf den Fluß. Nach dem Zeltbezug wird Ihnen ein erstes Mittagessen serviert. In den nächsten Tagen erkunden Sie zu Fuß (Juni-November) oder mit Geländewagen die reiche Tierwelt des Ruaha. Neben dem Großwild ist der Park bekannt für seine seltenen Antilopenarten und verschiedenen Wildhundgruppen. Auch für den ornithologisch interessierten Gast hat der Ruaha Nationalpark viel zu bieten. Die Mahlzeiten werden im Camp serviert oder als romantisches Buschdinner, - frühstück in der üppigen Natur. Ihr Camp liegt inmitten des Nationalparks weit abseits anderer Camps oder der Parkgrenze. So werden Sie während Ihres Aufenthalts außer den Campbewohnern kaum oder gar keinen anderen Menschen begegnen. Insgesamt drei Übernachtungen Jongomero, Ruaha Nationalpark.

8. - 11. Tag: Den Morgen genießen Sie im Camp oder Sie lassen sich nochmal zu einer frühen Pirschfahrt verlocken. Erst am späten Vormittag beginnt Ihr Rückflug nach Daressalam, wo Sie gegen 13:50 Uhr landen. Ein kurzer Anschlußflug in gecharterter Maschine bringt Sie in ca. 15min in ein Paradies direkt am Indischen Ozean. Ihr Flugzeug landet auf einer unscheinbaren Piste und nach einer sehr kurzen Fahrt (gerne auch zu Fuß) durch einen natürlichen Küstenwald wartet ein kleines Ruderboot an einer Lagune auf Sie. Mit dem Rauschen des Ozeans im Ohr werden Sie auf die andere Seite gebracht. In Ras Kutani können Sie wirklich die Seele baumeln lassen. Lange und ungestörte Strandspaziergänge auf weißem Sand, Badevergnügen im Meer oder Pool oder die Terrasse mit gemütlicher Hängematte und Meerblick sind mögliche „Aktivitäten“ der nächsten Tage. Die Süßwasserlagune können Sie auf einer reizvollen, botanisch interessanten Wanderung umrunden oder auf einer Paddeltour mit dem Kanu erkunden. Insgesamt drei Übernachtungen in Ras Kutani.

11. Tag: Nach einem geruhsamen Frühstück verlassen Sie Ras Kutani erst gegen 11 Uhr und fahren diesmal zurück nach Daressalam. Im Hotel Southern Sun ist ein Tageszimmer für Sie reserviert. Nach einem frühen Abendessen Transfer zum Flughafen und Abflug mit SWISS um 22:10 Uhr.

12. Tag: Landung in Zürich um 06:25 Uhr. Dort haben Sie Anschlußflüge zu allen großen deutschen Flughäfen.
 

Verlängerungsreise nach Sansibar: 

Verbringen Sie noch ein paar Tage in Stone Town (Weltkulturerbe) auf Sansibar. Von Daressalam ist es nur ein kurzer „Hüpfer“ (20min Flugzeit) auf die Insel. Sie wohnen sehr originell im renommierten Hotel Serena Inn in Stone Town.

 

Saisonzeiten für eine Reise nach Tansania:

Juni - Ende Oktober (Hochsaison) Trockenzeit: es sind die besten Monate zur Tierbeobachtung. Die Vegetation ist eher trocken und braun.

Im November (Nebensaison) beginnt die kleine Regenzeit. Insbesondere Anfang November ist eine immer noch gute Zeit zur Tierbeobachtung und die Pflanzen erwachen wieder mit frischem Grün.

Januar-März (Nebensaison): Nach der kleinen Regenzeit sind diese Monate mit noch weniger Touristen und einer üppig grünen Vegetation ideal für Genießer.
April-Mai: große Regenzeit, die Camps sind geschlossen.
_____________________________________________________________

Mindestteilnehmerzahl dieser Reise nach Tansania: 6 Personen
Maximale Teilenehmerzahl dieser Reise nach Tansania: 12 Gäste

Weitere Informationen zu dieser Tansania Reise:
Jetzt unverbindlich per Email anfordern!

_____________________________________________________________

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Das leisten wir für Sie:

  • 9 Übernachtungen in luxuriösen Zeltcamps und Lodges
  • eine Übernachtung + ein Tageszimmer am Abreisetag in sehr gutem Hotel in Daressalam
  • Alle Mahlzeiten inkl. der Getränke
  • Alle Inlandsflüge mit privater Fluggesellschaft in modernen Turboprop Buschflugzeugen Fahrten im Geländewagen gemäß Programm
  • es werden nur Fensterplätze in den Fahrzeugen belegt
  • sehr afrikaerfahrene terranova Reiseleitung und hervorragende örtliche Guides in den Camps
  • Flying Doctors Versicherung - Notfallservice
  • Alle Nationalparkgebühren, Ranger- und Konzessionsgebühren inkl einer Pirschwanderung im Ruaha Nationalpark
  • ausführliche Reiseinformationen

 _____________________________________________________________

Mindestteilnehmerzahl dieser Reise nach Tansania: 6 Personen
Maximale Teilenehmerzahl dieser Reise nach Tansania: 12 Gäste

Weitere Informationen zu dieser Tansania Reise:
Jetzt unverbindlich per Email anfordern!

_____________________________________________________________

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Unterkünfte: Tansania

Details
  • pro Person im Doppelzimmer
    6994 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    8984 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Flug nach Dareesalam z.B. ab Frankfurt mit KLM in der Economy Klasse ab
    950 €

Unterkünfte: Tansania

Siwandu SelousSiwandu SelousSiwandu SelousJongomero RuahaJongomero RuahaJongomero RuahaRas Kutani Swahili KüsteRas Kutani Swahili KüsteRas Kutani Swahili KüsteRas Kutani Swahili Küste

Wohnen in den besten Camps

Siwandu Selous und Jongomero Ruaha
Ausgezeichnete und luxuriös ausgestattete Zelte auf Holzplattform mit optimaler Belüftung durch ein Makutidach. Dusche, WC, große Betten - Ihr Service weckt Sie mit einem Early morning Tea - ein herrliches Vergnügen. Nur über 6 resp. 8 Zelte verfügen die beiden Camps. Swimming Pool. Je drei Übernachtungen.

Ras Kutani Swahili Küste
Nur 10 Flugminuten von Daressalam erwartet Sie ein schier endloser weißer Sandstrand. Neun großzügige Cottages mit Terrasse und Blick auf den Ozean. Pool. Drei Übernachtungen.