Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

terranova Radreisen in Andalusien

Geführte Radreise Andalusien vom Feinsten: Auf "grünen Wegen" durch weiße Dörfer

Diese Radwanderreise verläuft auf einer besonders bequemen Radroute durch eine dramatische Landschaft. „Vias Verdes“ - zu Radwegen umgebaute Bahntrassen - verbinden die Höhepunkte maurischer ...

Ausführliche Informationen: Radreise in Andalusien

Andalusien ist die exotischste Region Europas. Seit der Romantik ist Andalusien das Land der schönen, heißblütigen Frauen, der stolzen Männer, der Verführer, der mutigen Toreros und der Flamenco singenden und tanzenden Zigeuner. Ein Land, in dem ehrenwerte Männer als Räuber durch die Berge ziehen und Edelmut noch eine Tugend ist.

Sie werden sich fühlen, als reisten Sie im arabischen Weltreich, wenn wir Sie abends durch die engen Gassen von Córdoba vor die gewaltigen Mauern und Tore der Mezquita führen. Wie ein Weltwunder erheben sich die mächtigen Zinnenmauern einer der bedeutendsten Moscheen der arabischen Welt vor Ihnen. Nirgendwo sonst gibt es so grandiose Tore! In goldbraunem Ocker strahlen ihre feinziselierten Ornamente im nächtlichen Schein der Lampen. Sie wirken wie märchenhafte Pforten ins Paradies. Zahara de la Sierra, Grazalema und Zuheros wirken wie Orte, die irgendwo in Nordafrika liegen könnten. Weiße, kubische Bauten türmen sich auf dem Gipfel eines Hügels. Auf dem Wege durch das wilde Gebirge nach Ronda werden Sie viele solcher „Pueblos blancos“ kennenlernen. Ihre Gassen mit flachen Treppen, malerischen und engen Innenhöfen sehen heute noch aus wie zur Zeit ihrer muselmanischen Erbauer.

Die Bauten und Gärten in Sevilla, Córdoba und Granada finden in den arabischen Ländern unserer Zeit kein Gegenstück. Man muss die Ursprünge dieser Kultur bis weit nach Asien verfolgen, um in Usbekistan und Indien auf Bauten zu treffen, die mit denen Andalusiens verwandt sind und ihnen an Glanz entsprechen. Freuen Sie sich auf alle diese Eindrücke! Auf dem Rückflug werden Sie noch den feinen Geschmack eines aromatischen Amontillado auf der Zunge und den Klang von Kastagnetten im Ohr haben. Sie werden noch lange zurückdenken an die Fahrten durch wilde Landschaften, in deren Schluchten Oleander üppig blüht.

Radwege in Andalusien: Auf „Grünen Wegen“ durch weiße Dörferund zu märchenhaften Palästen: Die Vías verdes („grüne Wege") erstrecken sich über 2.000 km ehemalige Bahnstrecken, die seit ihrer Stilllegung im Rahmen des von der Spanischen Eisenbahnstiftung koordinierten gleichnamigen Programms zu Fahrrad- und Wanderwegen gemacht wurden. Auf allen unseren Andalusien Radreisen radeln sind wir auf diesen grünes Wegen!

Die natürliche Landschaft entlang des Grünen Weges, der durch beleuchtete Tunnel und über Viadukte führt, die sich in eindrucksvolle Balkone verwandeln, wird in erster Linie von den Flüssen Guadalete, Gaudalporcún und im höchsten Teil der Route dem Gaudamanil beherrscht. Der Weg führt zu so spektakulären Orten wie dem Peñón de Zaframagón, dem größten Geierreservat Andalusiens und zugleich einem der Reservate mit den meisten Exemplaren dieser Tiere in Europa. Später gelangt der Weg zu einem Ort, der auch bestens als Anfangspunkt der Route dienen kann, dem Bahnhof von Coripe. Am Bahnhof von Puerto Serrano, der sich auf einem Abhang oberhalb der Flussebene des Guadalete befindet, endet die Route schließlich.

Anforderung unserer Andalusien Radreisen:
Noch nie war es so leicht und genußvoll durch die grandiose Landschaft Andalusiens zu radeln! Alte Bahntrassen, die - fast steigungsfrei - zu komfortablen Radwegen umgebaut wurden, machen das Radeln zu einer wahren Lust! An Tagen ohne Via Verdes führt die Route auf kleinen Nebenstraßen durch Naturparks und dramatische Landschaften. Dabei müssen Sie nur wenige Steigungen bewältigen und fahren häufig bergab!

 
Das Buch zur Andalusien Radreisen:
Wenn Sie an Hintergründen und Zusammenhängen interessiert sind, werden Sie auf der Reise durch Andalusien das Gefühl haben, ein volles Fass anzuzapfen. Ohne die Hilfe von Literatur können Sie die Fülle der neuen Erfahrungen kaum bewältigen. Hier eine Auswahl als Anregung:


Michelin: “Andalusien”

Dieses Buch aus der Serie “der Grüne Reiseführer” von Michelin ist z.Zt. wohl der umfassendste Reiseführer zu Andalusien. Für die Fülle an Informationen incl. Stadtplänen und Übersichtskarten haben die Bücher dieser Reihe noch ein recht handliches Format. Wie alle “Grünen Reiseführer” von Michelin werden die Sehenswürdigkeiten alphabetisch beschrieben. Sehr kompakte, aber dennoch gute Einleitung zur Geschichte und Kultur! Einziger Nachteil: nur wenige Fotos.
ISBN 978-3-8342-8985-8

DuMont: Reise-Taschenbuch „Andalusien“
Bietet viele Informationen über Natur, Kultur, Geschichte, Kunst und Traditionen. Sie erfahren alles Wissenswerte über die Besonderheiten, eine Übersicht über die „Highlights“ und das ‚Typische‘ ihres Reiseziels. Eine Straßenkarte Andalusien und viele Detailkarten für die wichtigsten Orten der Region machen aus diesem Taschenbuch einen praktischen Begleiter.
ISBN 978-3-7701-7210-8

Michelin Landkarte: Andalusien
Auf dieser Karte im Maßstab 1/400.000 können Sie unsere Reisen detailliert nachvollziehen. ISBN 2-0671-8444-X

Fischer Verlag / Washington Irving: „Erzählungen aus der Alhambra“
Die Alhambra und ihre Gärten gehören zu den stärksten Eindrücken einer Andalusien-Reise. Hier schildert der Mann, der diese einzigartige Anlage aus dem Dunkel des Vergessens befreit hat, in einem unterhaltsam zu lesenden Buch Histörchen und Erlebnisse und beschreibt seine eigenen Reiseerfahrungen im 19. Jahrhundert. Ohne das Engagement dieses Mannes wäre der Glanz der Alhambra heute verblichen. Dieses Buch ist preiswert in Granada zu kaufen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk