Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

Radreisen in Cornwall: Radtouren für Gartenliebhaber und Genießer

Radfahren in Cornwall ist ein unvergessliches Erlebnis: Die Radwege in Cornwall führen zu rauen Klippen, goldenen Sandstränden, heckendurchzogenem Farmland und romantischen Fischerdörfern. Der Golfstrom beschert Cornwall ein ganzjährig mildes Klima mit den meisten Sonnenstunden im UK. Eine Radreise durch Cornwall bietet sich ab April bis Oktober an! Immer blüht etwas, auch viele mediterrane und subtropische Pflanzen – nicht nur in den berühmten Gärten, sondern im ganzen Land. Die Luft ist klar und die Lichtverhältnisse faszinierend; Orte wie St Ives ziehen seit über 100 Jahren Künstler an. Burgen, prähistorische Monumente und die Ruinen der Zinnminen zeugen von einer bewegten Vergangenheit. Erleben Sie die einmalig schöne Landschaft mit teils dramatischer Szenerie, die historischen Herrenhäuser und malerischen Ortschaften, von denen Rosamunde Pilcher zu ihren Romanen angeregt wurde und die in ihren Filmen gezeigt werden.

terranova Radreisen in Cornwall

Radkreuzfahrt mit der Sea Cloud II von England über Norwegen nach Deutschland

Die Verbindung aus sorgfältig geplanten Fahrradtouren und einer beschaulichen Kreuzfahrt mit exquisitem Komfort ermöglicht es Ihnen, schöne Landschaften vom Wasser und vom Land aus zu erkunden ...
11 Tage
ab 5555 €
03.08.2019 - 13.08.2019
Cornwall Radreise; Foto: djama - Fotolia

Cornwall Individuelle Radreise: Von türkisfarbenden Meer bis hin nach Land´s End

Es gibt wohl kaum eine Region Europas, die so kleingliedrig und abwechslungsreich ist, wie die Grafschaft Cornwall im äußersten Südwesten Englands. Während dieser individuellen Radreise mit ...

Geführte Ebikereise Cornwall: Landschaften aus dem Bilderbuch

Es gibt wohl kaum eine Region Europas, die so kleingliedrig und abwechslungsreich ist, wie die Grafschaft im äußersten Südwesten Englands. Sie frühstücken mit Blick auf einen abgeschiedenen ...

Fakten und Zahlen zur Region Cornwall

Hauptstadt: Truro
Fläche: 3.563 km²
Bevölkerung: 540.178
Küstenkilometer: 697 km

Die Beste Jahreszeit für eine Radreise in Cornwall / England

Wer das Wetter in Cornwall als launisch bezeichnet, hat Recht. Lang anhaltende Schönwetterzeiten sind genauso möglich, wie mehrfach wechselndes Wetter an einem Tag. Insgesamt ist Cornwall mit ganzjährig milden Temperaturen gesegnet und besonders der Süden mit einem subtropischem Einschlag. 20-25 Grad im Sommer machen Lust auf ausgedehnte Radtouren. April/Mai/Juni und die Herbstmonate bis Oktober sind zum Radreisen gut geeignet. Radregenkleidung sollte dennoch immer dabei sein. Cornwall ist bei den Briten ein enorm beliebtes Ferienziel speziell in den Sommerferien. In dieser Zeit sind auch auf den sonst kaum befahrenen kleinen Sträßchen Autos und Wohnmobile anzutreffen. Diesen Zeitraum können wir für eine Cornwall Radreise daher nur bedingt empfehlen. Falls Sie die freie Wahl im Kalender haben, empfehlen wir die Monate April bis Juni. In dieser Zeit blühen die Gärten entlang der Radwege noch farbenprächtiger als im Rest des Jahres. Riesige, leuchtend bunte Rhododendren, Kamelien, Fuchsien, Magnolien, Wildblumen und Sträucher blühen um die Wette. Ganz besonders schön sind die unzähligen Bluebells die man vor allem Ende April bis Ende Mai findet.


An- und Abreise zu einer Radreise nach Cornwall

Sollten Sie Ihr eigenes Rad nach Cornwall mitnehmen wollen, empfehlen wir Ihnen die Anreise mit dem eigenen Auto. Wählen Sie auf der Radreise ein Mietrad oder Mietebike von terranova, empfehlen wir die Anreise per Flugzeug.

Anreise mit dem eigenen Auto: Bei einer Auto-Anreise haben Sie die Wahl zwischen dem Tunnel-Shuttle unter dem Ärmelkanal (ca. 35 Minuten von Calais nach Folkestone) und den diversen Fährverbindungen (z.B. Calais –Dover, Dunkerque – Dover, Cherbourg– Portsmouth, St. Malo – Portsmouth ,Roscoff – Plymouth). Wenn Sie sich für die klassische Kanalüberfahrt nach Dover entscheiden, beachten Sie, dass die Anfahrt nach Cornwall weitere 5 bis 7Stunden in Anspruch nimmt. Da unsere Cornwall Radreisen im selben Hotel bei Padstow starten und enden, ist eine Autoanreise unkompliziert möglich. Sie können Ihr Auto für die Dauer der Reise auf dem Hotelparkplatz in Padstow parken.

Fluganreise: Wir empfehlen Ihnen die direktflüge zum Flughafen Newquay an der Nordküste Cornwalls zu buchen. Sie landen unmittelbar im Herzen Cornwalls unweit unseres ersten und letzten Hotels der Reise. Von Mai bis September gibt es einmal wöchentlich Flüge von Düsseldorf und Stuttgart. Flybe bietet ganzjährige Umsteigeverbindungen von Düsseldorf nach Newquay, Cornwall an. Falls eine Flugverbindung nach Newquay für Sie nicht in Frage kommt, empfehlen wir Ihnen die Anreise mit dem Flugzeug nach Bristol. Flüge nach Bristol (zumeist mit Umstieg in Amsterdam) können Sie ab allen großen Flughäfen buchen. Gerne informieren wir Sie und beraten Sie über die geeignetsten Verbindungen für Ihren Abflughafen. Falls Sie am An- und Abreisetag einen Flughafentransfer über terranova buchenwollen, beachten Sie bitte die aktuellen Informationen auf der jeweiligen Reiseseite. 

Anreise mit der Bahn:
Eine Anreise nach Cornwall mit der Bahn ist nicht zu empfehlen. Es bestehen keine günstigen Verbindungen.


Radwegenetz in Cornwall

In Großbritannien generell und speziell in der Ferienregion Cornwall entwickelt sich zunehmend ein Interesse am Fahrradfahren. Viele schöne Radwege sind schon ausgeschildert und jedes Jahr kommen neue hinzu. Die Routen sind in der Regel mit der jeweiligen Ziffer auf rotem Grund auf einem blauen Schild beschildert. Viele Routenabschnitte werden von ehrenamtlichen Rangern von Sustrans betreut, welche die Radwege regelmäßig kontrollieren, Müll beseitigen, Schäden beheben oder melden und ggf. Umleitungen ausschildern. Bis auf wenige Ausnahmen verlaufen die Radwege in Cornwall auf kleinen Nebenstraßen, Feldwegen oder Fahrradspuren an Straßen. Einen reinen Radweg auf einer stillgelegten Eisenbahn gibt es entlang des Flusses Camel (Camel trail). Von Padstow geht es über Wadebridge nach Bodmin, durch ein weitläufiges Waldgebiet und das malerische Mündungsgebiet des Flusses Camel, vorbei an prachtvollen Dörfern und Seebädern. In den zahlreichen Restaurants, Cafés und traditionellen Pubs an der Strecke können Sie sich stärken und die leckeren Erzeugnisse aus der Region genießen, die hier täglich serviert werden. Ein beliebter Halt ist Padstow, in dem der englische Starkoch Rick Stein sein Seafood Restaurant, ein Bistro, ein Café und ein Fish & Chips Takeaway betreibt.

Wie anstrengend ist eine Radreise in Cornwall?

Auf die Frage „Wie schwer ist eine Tour?“ müssten wir Sie stets fragen: „Wie leistungsfähig sind Sie?“ Denn was Sie als schwer oder leicht empfinden, hängt von Ihrer Kondition ab. Aber denken Sie bitte daran: Bei einer terranova-Reise mit dem Rad müssen Sie keine leistungssportlichen Anforderungen erfüllen. Auf unseren geführten Radreisen können Sie stets die Dienste des Begleitbusses nutzen. Er ermöglicht es Ihnen, jederzeit einzusteigen und mitzufahren, wann immer Sie sich danach fühlen. Einige Radwege in Cornwall sind zum Teil hügelig und unter Umständen windig. Die Anforderungen sind daher für Freizeitradler relativ hoch. Wir empfehlen Ihnen daher die Nutzung eines Ebikes. 

Linksverkehr: Der für Kontinentaleuropäer ungewohnte Linksverkehr erfordert etwas Aufmerksamkeit beim morgendlichen Losradeln auf leeren Straßen oder auch nach längeren Picknickpausen, wenn man etwas müde ist, da gerät man schnell "intuitiv" auf die falsche Straßenseite. Während Linksabbiegen unproblematisch ist, muss man beim Rechtsabbiegen daran denken, weit genug auf der ursprünglichen Straße geradeauszufahren, um nicht fälschlich zu früh auf die vermeintlich richtige rechte Fahrspur abzubiegen.

Karten- und & Literaturempfehlungen für Ihre Cornwall Radreise

Sowohl in der Hoch- wie auch in und Trivialliteratur ist Cornwall in der britischen Literatur immer wieder ein von den Schriftstellern gewählter Handlungsort. Virginia Woolf widmete Cornwall zwei ihrer Romane. Die wichtigsten Romane von Daphne du Maurier, die die meiste Zeit ihres Lebens in Cornwall verbrachte, spielen alle in Cornwall. Gleiches gilt für die Romane von Howard Spring. Jeremy Seal beschreibt die Bedeutung von Seefahrt und Strandpiraterie für Cornwall im 19. Jahrhundert ausführlich in einem teils fiktionalen Werk. In der Trivialliteratur ist es vor allem Rosamunde Pilcher zu verdanken, dass Cornwall, besonders durch die unter deutscher Produktion für das ZDF verfilmten Romane, seit den 1990er Jahren in Deutschland immer bekannter geworden ist.

•    „Cornwall Cycle Map“ im Maßstab 1:110.000
•    Virginia Woolf: „Zum Leuchtturm“ (To the Ligthouse). Im Cornwall entstandenes Werk der bekannten Autorin.
•    Rosamunde Pilcher: z.B. „Sommer am Meer“: Einer der berühmten Cornwall-Romane.
•    Rebecca Gablé: Das zweite Königreich. Historischer Roman zu Zeiten von Herzog William und dessen Erobererheer.

Küche in Cornwall

 Die Halbinsel führte früher ein sehr isoliertes Dasein, ist sie doch von drei Seiten vom Meer umgeben. Diese relative Abgeschiedenheit hat die Küche Cornwalls eine Reihe einzigartiger Gerichte hervorbringen lassen, die es nur hier gibt. Zu den Spezialitäten zählen unter anderem Cornish Pastys (Mit Fleischragout, Kartoffeln und Zwiebeln gefüllte Pastete), Gebackene Makrele mit Stachelbeersauce, Stargazey pie (Fischauflauf mit Sardinen, dabei werden ganze Sardinen verwendet und die Fischköpfe starren aus dem Teigdeckel heraus nach oben), Krabbenrahmsuppe, Crab Salad (Krabbensalat), Cornish Fairings Knusprige Ingwerkekse) und Cornish Splits (Süße Hefebrötchen, in der Mitte fast durchgeschnitten und mit Clotted Cream gefüllt).


Karte der Region Cornwall

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk