Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

Festliches Budapest - Jahreswechsel zwischen Jugendstil und königlicher Pracht - 5 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
29.12.2020 - 02.01.2021
Preis:
ab 2150 € pro Person

Wir möchten Sie zu einer festlichen Reise in eine der elegantesten Städte Europas einladen. Ein erhabener Dreiklang aus dem hügeligen, uralten Buda, dessen Gassengewirr der Burgberg überragt, dem ebenen Pest mit seiner pompösen Schauseite zum Fluß und dazwischen die Donau.

"Die Dame mit der Donau zwischen den Brüsten" nannte der ungarische Schriftsteller Péter Esterházy seine Heimatstadt.

Auch Wien und Belgrad liegen an der Donau, doch sie werden vom breiten Strom gewissermaßen “links” (in Wahrheit “rechts”) liegen gelassen. In Budapest aber macht der Fluss buchstäblich Station, er fließt “durch” die Stadt, trennt und vereint sie zugleich und schafft ein großartiges Stadtpanorama, an das man sich nicht satt sehen mag.

_________________________________________________________________________

EINZIGARTIG AUF DIESER REISE


Melange und Nostalgie

Kaffeehäuser gehören zur Kultur der K.u.k.-Monarchie wie Musik und Malerei. Sie haben als elegant-kultivierte Treffpunkte von Künstlern, Literaten und der Bohème den Zeitgeist stimuliert und inspiriert. Wir führen Sie zu den schönsten und berühmtesten Häusern!

Burgviertel: Fischerbastei, Matthiaskirche - Weltkulturerbe

Mit der Standseilbahn des 19 Jh. Erreichen Sie das Burgviertel mit dem riesenhaften Schloss, der Fischerbastei und der Matthiaskirche, Krönungskirche der ungarischen Monarchen.

Auf den Spuren des Jugendstils

Budapest bewahrt ein üppiges Erbe aus der Zeit des Sezessionsstils. Die Gebäude wurden liebevoll restauriert und strahlen wieder bunt und verschnörkelt wie früher. Wir zeigen Ihnen die bemerkenswertesten Schätze diese Epoche.

 

_______________________________________________________________________

Der Reiseverlauf

 

1. TAG: Anreise und Auftakt im Burgviertel

Individuelle Anreise nach Budapest. Ihr 4-Sterne-Hotel Moments Budapest**** befindet im Herzen der Stadt und nur einen Block von der ungarischen Staatsoper und dem imposanten St. Stefan-Basilika entfernt. Nur ca. 1 km sind es von hier zu Fuß bis zur Donau und der berühmten Kettenbrücke. Das Zentrum Budapeist zum Jahreswechsel beleuchtet und dekoriert wie ein kaiserlicher Ballsaal! Besonders schön sind die Weihnachtmärkte, die bis zum Jahresende geöffnet bleiben.

Um 15:30 Uhr erwartet Sie Ihre terranova-Reiseleiter an der Rezeption Ihres Hotels. Nach der Begrüßung und einer kurzen Einführung in die Reise führen wir Sie über die Kettenbrücke hinüber zu anderen Flussseite. Mit einer historischen Standseilbahn aus dem 19. Jh. erklimmen wir mühelos den Burgberg von Buda, der ältesten Siedlung der Stadt. Von den Mauern, die das Burgviertel einst umgaben, ist wenig übrig geblieben, aber das Weltkulturerbe besitzt ein einzigartiges Flair! Es ist eine Kleinstadt oberhalb der Stadt mit stimmungsvollen Gassen, alten Häusern und wunderschönen Denkmälern. Hier reihen sich die Monumente aneinander: das riesenhafte Schloss, die Fischerbastei und Matthiaskirche, Krönungsort der ungarischen Monarchen (als letztes wurde hier der “letzte Habsburger” Karl II. zum ungarischen König gekrönt).
Von der Fischerbastei aus bietet sich ein herrlicher Blick über die Donau auf die Pester Seite der ungarischen Hauptstadt!
Im Burgviertel kehren wir am Abend in das Café Pierrot ein, um dort im historischen Ambiente den Tag gemütlich bei einem gemeinsamen Essen ausklingen zu lassen.

1. Übernachtung im Hotel Moments Budapest****, Budapest.

 

2. TAG: Citytour auf Pester Seite – zwischen Parlament und Heldenplatz

Budapest ist ein harmonischer Dreiklang aus dem hügeligen “Buda”, vom Burgberg überragt, dem ebenen “Pest” und der dazwischen fließenden Donau! Heute widmen wir uns ganz der Pester Seite der Stadt.
Bei einer Stadtrundfahrt mit mehreren Spaziergängen vermittelt Ihnen unser Stadtführer diese einzigartige Stadtlandschaft aus unterschiedlichsten Perspektiven. Das bekannteste Wahrzeichen Budapests ist wohl das Parlamentsgebäude! Mit fast 270 m Fassadenlänge ist es das größte öffentliche Gebäude und in seiner neogotischen Pracht ein einziger “Stolz aus Stein”. Die Planung für das Gebäude begann, als Ungarn 1867 ein eigenes Königreich wurde. Natürlich besuchen Sie auch die Basilika und den Heldenplatz.

Nur wenig Schritte sind es von Ihrem Hotel zur Staatsoper. Das Gebäude ist eines der prachtvollsten Beispiele der Neorenaissance-Architektur der ungarischen Hauptstadt Budapest. Das 1875 bis 1884 erbaute Haus ist überaus reich geschmückt mit barocken Elementen, mit zahlreichen Ornamenten, Gemälden und Skulpturen. Gustav Mahler war 3 Jahre lang Direktor und selbst Puccini inszenierte hier zweimal persönlich die Premieren seiner Opern. Obwohl das Opernhaus aufgrund von Renovierungsarbeiten eigentlich zur Zeit geschlossen ist, können wir im Rahmen einer Führung das prachtvolle Gebäude besichtigen.
Gegen Mittag endet unser Streifzug durch Pest am Vörösmarty Platz, wo zum Jahresende ein Weihnachtsmarkt aufgebaut ist. Hier laden wir Sie zu einem Mittagessen im berühmten Café Gerbeaud ein. Es ist eines der größten und traditionsreichsten Kaffeehäuser in Europa und war sogar ein k.u.k. Hoflieferant. Noch heute zeigt es sich im Stil der Gründerzeit, mit seinem Stuck, den Kronleuchtern, den aus verschiedenen Edelhölzern gefertigten Verkleidungen und dem Mobiliar. Das Mittagessen ist heute anstatt des Abendessens inkludiert.

Der Rest des Nachmittages und der Abend bleiben zur freien Verfügung. Dadurch haben Sie Zeit für einen optionalen Opernbesuch. Am Abend wird Pucchinis Meisterwerk „La Bohème“ im Erkel-Theater gespielt. Das Erkel-Theater wurde 1911 als Volksoper eröffnet und erstrahlt nach einer Modernisierung vor wenigen Jahren wieder im alten Glanz! Auf Wunsch können wir Ihnen Karten für die Oper buchen (vorbehaltlich der Verfügbarkeit).

2. Übernachtung im Hotel Moments Budapest****, Budapest.

 

3. TAG/SILVESTER: Markt, Jugendstil & Silvesterfeier

Am Morgen führt Sie unser ungarischer Stadtführer in das bunte, lärmige Treiben der großen Markthalle von Budapest. Bis 1932 war die Markthalle der größte und wichtigste Marktplatz in Budapest. Noch heute ist die Halle von ihrer Architektur her einer der schönsten Einkaufsplätze der Stadt und ist entsprechend beliebt und stets gut besucht. Auf drei Geschossen befinden sich über 180 Geschäfte und Verkaufsstände. Das Gebäude basiert auf einer Stahlkonstruktion, die an der Fassade mit bunten, glasierten Ziegeln der Porzellanmanufaktur Zsolnay eingekleidet ist. Früher führte sogar ein Kanal von der Donau in die Markthalle, um die Anlieferung von Waren zu vereinfachen.

Budapest bewahrt ein üppiges Erbe aus der Zeit des "Sezessionsstils". Dabei wird überall das ungarische Bedürfnis nach einer eigenen, nationalen Ausprägung des Jugendstils spürbar. Wir zeigen Ihnen auf einer eigenen Führung Budapests schönste Gebäude dieses Stils. Als dieser neue Architektur-, Design- und Kulturstil aufkam, befand Budapest sich auf dem Höhepunkt seiner städtebaulichen Entwicklung. Man orientierte sich stolz an Paris und brauchte den Vergleich mit Wien nicht zu scheuen. Auf uns besonders exotisch wirkt die Hinwendung der nationalromantischen Architekten wie Ödön Lechner an den Stil der orientalischen Kulturen Indiens und Persiens. Die formen- und farbenreiche Ornamentik des Orients spiegelt sich in vielen Gebäuden wieder. Das Zusammenspiel von Glas, Gusseisen, floralem Dekor, bunter Mosaike und Keramik, mythischen Figuren und verspielt- verschnörkelten Formen, machen in Budapest das Betrachten von Fassaden zu einem sinnlichen Abenteuer!
Die Tour endet am beliebtesten Weihnachtsmarkt der Stadt direkt vor der Basilika. Von hier sind es nur noch wenige Schritte bis zu Ihrem Hotel.

Gegen 19:30 Uhr treffen Sie sich wieder an der Hotelrezeption und Ihr Reiseleiter begleitet Sie in den prachtvollen dekorierten Räumlichkeiten unseres Hotels, wo Sie mit einem vielgängigen Menü und Wein- / Getränkebegleitung den Silvesterabend feiern. Um Mitternacht können Sie das Feuerwerk über Budapest erleben!

3. Übernachtung im Hotel Moments Budapest****, Budapest.

 

4. TAG, NEUJAHR: „Sissis“ Lieblingsschloss und Abschlussdinner 

Heute können Sie natürlich ausschlafen und etwas länger das Frühstücksbuffet genießen.
Um 13:00 Uhr werden Sie vom Hotel abgeholt und fahren zum 25 km nordöstlich liegende Schloss Gödöllő. Es wurde im 18. Jahrhundert für den Grafen Antal Grassalkovich I. errichtet und wurde zu einem der bevorzugten Aufenthaltsorte von „Sissi“, der österreichischen Kaiserin und ungarischen Königin. Hierher „floh“ sie oft, um den strengen kaiserlichen Hof im Wiener Schloss Schönbrunn und der Hofburg zu entkommen. In Gödöllő konnte sie, abseits von Protokoll und Hofzeremoniell, ein freieres Leben als in der österreichischen Hauptstadt führen. Vor unserer Rückkehr in die Stadt können Sie nach der Besichtigung des größten Barockpalastes Ungarns noch einen Kaffee schlosseigenen Café genießen.

Zum Abschluss der Reise führen wir Sie am Abend an einen ganz besonderen Platz im Stadtpark Városliget. Hier liegt an einem kleinen See auf einer kleinen Insel das modern-stilvolle Restaurant Robinson, das schon viele Prominente Budapestbesucher verköstigt hat. Ein schöner Ort, um Abschied von Budapest zu nehmen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen!

4. Übernachtung im Hotel Moments Budapest****, Budapest.

 

5. Tag: Abschied von Budapest

Individuelle Abreise von Budpaest. Die meisten Flugverbindungen nach Deutschland erlauben es Ihnen am Vormittag noch einmal an der Donau entlang zu spazieren und den Blick auf die einmalige Kulisse des Parlaments und der Kettenbrücke zu genießen. Vielleicht nutzen Sie die Zeit bis zur Abreise, um noch nach originellen Mitbringseln zu stöbern. Oder Sie lassen bei einem Kaffee in einem der berühmten Café-Häuser genuß- und stilvoll Ihre Reise ausklingen, bevor Sie Ihre Heimreise antreten oder Ihren Aufenthalt in der wunderbaren Donaumetropole verlängern.
Aufgrund der unterschiedlichen Flug- und Bahnverbindungen ist ein gemeinsamer Transfer zum Flughafen bzw. Bahnhof nicht möglich. Ihr Reiseleiter und die Rezeption helfen Ihnen jedoch gerne bei der Organisation Ihrer Abreise. Eine Taxifahrt zum Flughafen dauert ca. 30-40 min.

 

Programmänderungen vorbehalten!

__________________________________________________________

WARUM BUDAPEST NICHT AM TIBER LIEGT
Die Ungarn glauben felsenfest daran, dass ihre Hauptstadt, das so oft zerstörte Budapest, versehentlich über dem Eingang zur Hölle erbaut wurde. Schuld daran sei der sagenumwobene Stammesfürst Árpád, der das asiatische Reitervolk im Jahre 896 n.Chr. vom Osten her in die neue Heimat an der Donau geführt hatte.

Árpád, der den ungünstigen Platz für sein Volk ausgesucht haben soll, sitzt nach wie vor hoch zu Ross, in Bronze gegossen, auf dem Heldenplatz und blickt grimmig und sehnsüchtig gen Westen. Denn Budapest ist ein Irrtum!

Die Ungarn wollten ursprünglich nach Rom und Paris, in die Toskana und in die Provence. Die missgünstigen Europäer hatten sich jedoch zusammengetan und 955 n.Chr. den munter vordringenden Asiaten am Lechfeld mit Waffengewalt klargemacht, dass all diese hübschen und ruhigen Plätze längst vergeben sind!

Der Rest der vernichteten ungarischen Reiterschar zog sich verbittert in die Tiefebene zurück, die als verlockendes Aufmarschgebiet Mongolen, Osmanen und andere anzog und für die friedlose Geschichte des Landes und seiner Hauptstadt verantwortlich ist.
_______________________________________________________________________

TREFFPUNKT:

Um 15:30 Uhr begrüßt Sie Ihr Reiseleiter an der Hotelrezeption, um Sie anschließend auf die rechte Donauseite zu führen und das Burgviertel Budas zu besichtigen.
_____________________________________________________________________

  • 4 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Moments Budapest****
  • Halbpension mit 3 mehrgängigen Abendessen und einem Mittagessen, davon ein
  • Silvestergaladinner (incl. Getränke)
  • Eintritte und Führungen im Burgviertel (Matthiaskirche, Fischerbastei), Citytour durch Pest, Besuch der Markthalle, Besichtigung der ungarischen Nationaloper, des Schlosses Gödöllő u.v.m.
  • sämtliche Transfers gemäß Programm
  • terranova Reiseleitung

Optional buchbar: Karten für Pucchinis Oper "La Bohème" im Erkel-Theater (auf Wunsch buchen wir für Sie Karten - vorbehaltlich der Verfügbarkeit)


Sicher reisen & Silvester feiern - Hygiene- und Gesundheitskonzept
Aktuelle Informationen zu unserem Hygiene- und Gesundheitskonzept während der Corona-Pandemie finden Sie unter folgendem Link: terranova Hygiene- und Gesundheitskonzept.

Budapest - Hotel Moments Budapest****

  • pro Person im Doppelzimmer
    2150 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    2640 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Eigene Anreise - Eigene Anreise
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Flug mit LUFTHANSA ab:
    240 €
  • Zuschlag Oper Puccini - La Bohème - ab
    30 €

HOTEL MOMENTS BUDAPEST****

Das historische Gebäude dieses eleganten 4-Sterne-Hotels liegt am prächtigsten Boulevard von Budapest - dem Andrássy út. Nur wenige Schritte sind es von hier aus zur Staatsoper und zur St. Stefans-Basilika.

Das Hotel besitzt 99 modern designte Zimmer in verschiedenen Kategorien, alle ausgestattet mit Klimaanlage, Minibar, Safe, LCD-Fernseher, Telefon und freiem WIFI.

Warme Farben, feine Materialien und Teppiche lassen die Zimmer gemütlich und freundlich erscheinen. 

Zur Hotelausstattung gehört eine Sauna und ein Fitneßraum und eine Lounge Bar.

Wir haben Ihnen für diese Reise Zimmer in der "Superior"-Kategorie reserviert.

Diese Zimmer sind ca. 22 qm groß. Gegen eine Zuschlag können wir Ihnen auch höhere Kategorien buchen (z.B. Executive-Zimmer - ca. 29 qm) - vorbehaltlich der Verfügbarkeit.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk