Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

KOSTENFREI UMBUCHEN

Dank ange­pass­ter Stor­no­-Be­din­gun­gen zei­tig Ihre Reise sichern und Storno­sor­gen hin­ten­an­stel­len! Bei Neubuchung einer terranova Original-Reise bis zum 15. Januar 2022 können Sie Ihre Reise bis 60 Tage vor Reisebeginn ohne Angabe von Gründen auf eine andere Reise im Jahr 2022 kostenfrei umbuchen.

https://www.terranova-touristik.de/?id=601

Jakobsweg | Portugal und Spanien | Individuelle Radreise - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 1095 € pro Person

Individuelle Radreise vom Atlantik bis nach Santiago de Compostela

Meeresfrüchte- und Paradores - Auf dem Jaobsweg von Porto bis nach Santiago de Compostela. Auf dieser individuellen Radreise mit Gepäcktransport erwarten Sie mittelalterliche Schätze, atlantische Landschaften und köstliche Meeresfrüchte. Diese Tour folgt herrlichen Meereslandschaften entlang der Atlantikküste von Porto bis Santiago de Compostela in Spanien, vorbei an traditionellen Fischerhäfen, Lieferanten der besten Fische und Schalentiere in Europa. Die schönen Routen führen Sie durch malerische Küstendörfer, entlang von Sandstränden und Flussmündungen, über Landwege, durch Weinberge und historische Städte. 

 

  • Die Route: Diese Variante des traditionellen portugiesischen Jakobswegs wurde erst kürzlich von der Kathedrale von Santiago als offizieller Jakobsweg anerkannt, obwohl es sich tatsächlich um den ältesten aller Pilgerwege zu diesem alten Heiligtum handelt. Die verschiedenen Etappen der Tour bestehen aus angenehmen Radtouren, beginnend in Porto, wo Sie nach Ihrer Ankunft die Nacht verbringen. Auf rund 40 Kilometern pro Tag radeln Sie an berühmten Sehenswürdigkeiten des Camino de Santiago wie Viana do Castelo und Caminha in Portugal, Baiona, Pontevedra, Cambados und Arousa in Spanien vorbei.
     
  • Die Unterkünfte: Eine Besonderheit der Tour ist die Möglichkeit, vier der sieben Übernachtungen in einem Parador zu übernachten, einem spanischen Netzwerk monumentaler und historischer Boutique- und Luxushotels. In Schlössern, Herrenhäusern und Herrenhäusern gelegen, sind Paradores berühmt für den hohen Standard ihrer Gastfreundschaft und die Exzellenz ihrer traditionellen Küche. Das Programm beinhaltet köstliche Meeresfrüchte-Abendessen, hervorragende Weinproben. 
     
  • Jakobsweg: Es ist ein besonderes Gefühl, dem Jakobsweg zu folgen, ob religiös oder nicht. Möglicherweise weil man nicht unberührt bleiben kann von den Gedanken an die große Frömmigkeit, die über Jahrhunderte so viele gläubige Pilger dazu gebracht hat, diesen Weg zu gehen. Ungeachtet der Herausforderungen und Schwierigkeiten, mit denen sie unterwegs konfrontiert waren. Sobald Sie sich Santiago de Compostela nähern, werden Sie ihre Aufregung und ihren Enthusiasmus spüren, Sie betreten eine der größten heiligen Städte des Christentums. Beenden Sie Ihre Radreise nicht, ohne einen Besuch der prächtigen Kathedrale, einem Ort der Geschichte, des Glaubens und der Hoffnung.


Höhepunkte dieser Radreise aus dem Jakobsweg

  • Zwei Länder – Portugal und Spanien – auf einer Reise
  • Gemütliche Fahrradrouten entlang der Atlantikküste in Nordportugal und Galicien (Spanien)
  • Gemütliche, komfortable Hotels am Meer, teilweise mit Meerblick
  • Vier Nächte in Paradores, historischen Luxushotels in Spanien
  • Goldene Strände, üppige Landschaften und grüne Wälder
  • Traditionelle Fischerdörfer
  • Unschlagbar frischer Fisch und Schalentiere, begleitet von regionalen Weißweinen
  • Santiago de Compostela, eine der wichtigsten heiligen Städte des Christentums
  • Das wunderschöne Porto, UNESCO-Weltkulturerbe, Heimat des Portweins, wurde 2012, 2014 und 2017 als bestes europäisches Reiseziel ausgezeichnet
  • Mittelalterliche Städte reich an romanischer, barocker und neoklassizistischer Architektur
  • Transfer vom und zum Flughafen zu Beginn und am Ende der Tour
     

Reiserverlauf dieser Radreise aus dem Jakobsweg

Tag 1 – Porto: UNESCO-Welterbestadt, weltberühmt für Portwein
Willkommen in Porto, berühmt für Portwein, eine der schönsten Städte Europas und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Nutzen Sie diesen ersten Tag für eine Stadtrundfahrt, besuchen Sie eine der historischen Portwein-Lodges und entdecken Sie die kulinarische Vielfalt der Stadt. Schlendern Sie durch das historische Zentrum im mittelalterlichen Flussviertel Ribeira zur Dom Luis-Brücke und sehen Sie die mehreren traditionellen Rabelo-Boote, die im Douro-Fluss vor Anker liegen. In der Stadt gibt es mehr als 150 Denkmäler zu besichtigen! Das optionale Wine Experiences-Paket beinhaltet eine geführte Besichtigung und Weinprobe in einer der historischen Portwein-Lodges, in denen dieser Wein gereift wird.

2. TAG: Porto nach Caminha | 48 km - Leichte Etappe 
Historische Städte, Weinberge und Windmühlen: Heute radeln Sie den größten Teil des Tages entlang des Atlantiks zu Ihrem Ziel, der alten malerischen Stadt Caminha, durch die abgegrenzte Weinbauregion Vinho Verde, vorbei an den Weinbergen, die den trockenen Weißwein produzieren wofür es berühmt ist. Radfahren entlang des mächtigen Atlantischen Ozeans ist ein außergewöhnliches Erlebnis, besonders wenn das Meer am freundlichsten ist, während Sie an Fischerdörfern vorbeifahren, die seit Jahrhunderten unverändert erscheinen. Wenn Sie in Viana do Castelo ankommen, wird die Ruhe Ihrer Fahrt durch das Treiben dieser lebhaften Stadt an der Mündung des Flusses Lima ersetzt. Viana reicht bis in die Römerzeit zurück, als Viana der wichtigste Hafen für den Norden der Iberischen Halbinsel war, und seine beeindruckende Geschichte umfasst die seiner Kaufleute, die die Schiffe, die an den portugiesischen Entdeckungen im 16. segelte nach Neufundland für Kabeljau. Mit ihrem Reichtum bauten sie die zahlreichen stattlichen Bürgerhäuser, deren architektonische Schönheit ein Markenzeichen der Stadt ist. Weiter geht es am Afife Beach, einem der begehrtesten Surfstrände im Norden Portugals, vorbei am historischen Leuchtturm von Montedor, der streng über alle wacht, die in Küstennähe segeln. Als nächstes begeistert Vila Praia de Ancora, ein Fischerdorf an der Mündung des Flusses Ancora, mit seiner großen natürlichen Schönheit. Die imposante Militärfestung aus dem 17. Jahrhundert mit Blick auf das Meer beherbergt einen kleinen, aber äußerst geschäftigen Hafen voller farbenfroher Fischerboote. An diesem Abend übernachten Sie in Caminha, einer eleganten mittelalterlichen Stadt, die strategisch günstig an der Mündung des Minho-Flusses liegt, deren Geschichte bis in die vorrömische Zeit zurückreicht. 

Hinweis: Am Anfang des Tages werden Sie von uns aus Porto bis nach Chafé mit einem Transfer gebracht. Die Radstrecke aus der Stadt Porto ist nicht attraktiv. und führt entlang großen Straßen.

Tag 3: Caminha nach Baiona | 37,4 km - Mittere Etappe
Zwischen der widerspenstigen Atlantikküste und dem Bergvorland: 
An diesem Tag verlassen Sie Portugal in Richtung Spanien. Sie können Ihre Reise mit der Fähre über den Minho-Fluss von Caminha nach Spanien beginnen oder nach Vila Nova de Cerveira umsteigen und auf der Brücke der Freundschaft, die die beiden Länder verbindet, radeln. In Galicien führt Ihre Route entlang der Atlantikküste, unterhalb der Ausläufer der Berge Sierra de Argalo und Sierra de la Grova, in die charmante und lebendige Hafenstadt Baiona, die für ihren frischen Fisch und Meeresfrüchte bekannt ist. Genießen Sie einen Spaziergang durch den Hafen oder entlang der Mauern des beeindruckenden Fort Monterreal oder entspannen Sie einfach und genießen Sie einen herrlichen Sonnenuntergang bei einem Drink und Tapas in einem der mehreren Terrassencafés am Wasser. Innerhalb der Festungsmauern auf der Halbinsel Monterreal gelegen, ist der Parador de Baiona eines der einzigartigsten Hotels seiner Art in Spanien. Auf halbem Weg zwischen einer mittelalterlichen Festung und einem prächtigen Herrenhaus bietet es elegante, geräumige Gästezimmer mit Meerblick. Das von zwei Seiten von wunderschönen Pinienwäldern geschützte Gebäude bietet einen beeindruckenden Blick auf das Meer.
Das optionale Wine & Dine-Paket beinhaltet eine köstliche Parrillada de Marisco, eine leckere Auswahl von 7 verschiedenen Meeresfrüchten, begleitet von dem lokalen galizischen knackigen Weißwein.

Tag 4: Baiona nach Pontevedra | 33,1 km - Mittere Etappe
Kreuzung der mittelalterlichen Caminos de Santiago inmitten der galizischen Wasserstraßen: Die dritte Etappe Ihrer Tour führt Sie durch die sattgrünen Binnenwasserstraßen der Rias Bajas. Radeln Sie nordwärts entlang des Louro-Tals, durch dichte Pinienwälder und die magische Umgebung der galizischen Hügel. Wenn Sie von Redondela weiter nach Norden in Richtung Vilaboa radeln, haben Sie einen faszinierenden Blick auf die atlantischen Wasserstraßen, wo der Ozean ins Landesinnere fließt. Sie sind zurück im Land der Fischer, im Fischerdorf Arcade, bekannt als die Austernhauptstadt Galiciens. Als nächstes ist die gut erhaltene antike Stadt Pontevedra, malerisch am Fluss Lerez gelegen, einen Besuch wert. Machen Sie unbedingt auf dem Bauernmarkt Halt und kaufen Sie lokalen Käse. Der Parador de Pontevedra ist ein Palast aus dem 16. Jahrhundert im historischen Herzen der Stadt. Das ursprüngliche Gebäude, das meisterhaft mit feinen Antiquitäten renoviert wurde, um seinen früheren Glanz wiederzugeben und aus robustem lokalem Stein erbaut wurde, ist von hübschen Landschaftsgärten und einer großen Sonnenterrasse umgeben. Eine majestätische geschnitzte Granittreppe führt zu prächtigen, reich verzierten Schlafzimmern. Das Restaurant ist auf feine Fischgerichte spezialisiert, begleitet von dem ausgezeichneten aromatischen und knackigen Albariño-Weißwein aus den Rias Baixas.

Tag 5: Pontevedra nach Cambados | 30,2 km - Mittere Etappe
Üppig grüne Landschaften, funkelnde blaue Flussmündungen und Albariño-Weinberge: Heute fahren Sie Richtung Atlantik, durch Wälder und vorbei an den weitläufigen Weinbergen der Rias Baixas, der Weinregion, in der Albariño, einer der besten Weißweine der Welt, beheimatet ist. Die üppig grünen Landschaften der Wälder und Weinberge, das glitzernde blaue Wasser der Arousa-Wasserstraße, Qualitätsweine, köstliche Schalentiere und Meeresfrüchte machen diese Region zu einem Exzellenzziel, das alle Sinne kitzelt und Liebhaber erlesener Meeresfrüchte verführt. Cambados, in der Nähe der Mündung der Arousa-Mündung und der Weinhauptstadt Albariño, ist eine der attraktivsten und attraktivsten galizischen Städte. Die besondere Architektur des Fischerviertels von Santo Tomé ist einen Besuch wert, insbesondere die Häuser, deren Fassaden mit Jakobsmuscheln bedeckt sind.

Auch in Cambados (auf Anfrage) können Sie ein Meeresfrüchte-Angelerlebnis mit einer einheimischen Fischerfamilie wählen, die der traditionellen Fangmethode folgt, Herzmuscheln und Muscheln von Hand von den Sandbänken zu sammeln. Der Parador de Cambados befindet sich in einem eleganten Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert, einem alten Herrenhaus, das als Pazo bekannt ist. Dieses Hotel ist eine Oase am Meer, in der Sie lange Ausritte oder Spaziergänge genießen und die frische Luft atmen können. Sie können auch vom Parador aus zu Fuß gehen und eines der Albariño-Weingüter besuchen. Spazieren Sie bei warmem Wetter durch die Hotelgärten, erfrischen Sie sich im Swimmingpool oder entspannen Sie beim Plätschern des Wassers im Steinbrunnen in der friedlichen Atmosphäre des hübschen Innenhofs und des Terrassencafés.
Das optionale Weinverkostungspaket beinhaltet eine geführte Besichtigung und eine Weinprobe in einem preisgekrönten traditionellen Weingut. Das optionale Wine & Dine-Paket beinhaltet ein wunderbares Abendessen mit Meeresfrüchten in einem sehr beliebten lokalen Restaurant, begleitet von Albariño-Wein aus der Weinbauregion Rias Baixas. Der Küchenchef wird Sie mit neuartigen, modernen Zubereitungsarten einer Vielzahl von Meeresfrüchten begeistern, die Ihren Gaumen kitzeln werden. Lokal geräuchert Austern, Tintenfisch vom Holzkohlegrill, Seehechtfilet mit Piri-Piri, Albariño gedämpfte Herzmuscheln sind nur einige der Köstlichkeiten, aus denen Sie wählen können.

6. TAG: Von Cambados nach Carril | 46,9 km - Mittere Etappe
Nationalpark Rias Baixas Atlantic Islands und Angeltraditionen: Die Meeresfrüchte-Route führt Sie weiter tief in die maritime und natürliche Umgebung der Arousa-Mündung, wenn Sie Cambados im Norden verlassen und an Meerwassermühlen vorbei radeln, bis Sie zu einer Brücke gelangen, die nach Illa de Arousa führt. Dies ist eine idyllische Halbinsel mit zahlreichen Fischerdörfern, umgeben von wunderschönen Stränden und dem Naturpark Carreirón, einem besonderen Vogelschutzgebiet. Der Fischerhafen von O Xufre, der Leuchtturm von Punta Cabalo aus dem Jahr 1852 und der Aussichtspunkt Con do Forno sind einige der Höhepunkte dieser Etappe. Das Fischerdorf Carril, das heutige Ziel, ist berühmt für seine Muscheln und viele Restaurants, die sich der Meeresfrüchte-Küche widmen. Vielleicht möchten Sie an einem der unberührten weißen Sandstrände in der Stadt schwimmen oder ein Kajak oder ein Boot für die kurze Fahrt zur winzigen Insel Cortegada vor Carril mieten (nicht inbegriffen). Der kleinste im Nationalpark Galician Atlantic Islands ist berühmt für den größten Lorbeerwald Europas, jahrhundertealte Bäume, die eine botanische Rarität sind, die Spezialisten aus der ganzen Welt anzieht. Eine interessante 2 km lange geführte Tour über die Insel dauert ca. 1 Stunde (nicht inbegriffen). Alternativ können Sie eine 1-stündige Bootsfahrt auf der Arousa-Mündung wählen, wo Sie die ungewöhnlichen schwimmenden Holzplattformen sehen, auf denen die leckeren Muscheln angebaut werden, für die die Ria berühmt ist. Inbegriffen ist eine Muschelverkostung mit Weißwein an Bord. Diese Kreuzfahrt wird von Juni bis Mitte Oktober durchgeführt und verlässt den Hafen von Vilanova täglich um 12.30 Uhr und 17.00 Uhr. Was auch immer Sie wählen, vergessen Sie Ihre Kamera nicht, es gibt so viel zu fotografieren und man sieht oft Delfine vor der Küste!

7. TAG: Von Carril nach Santiago de Compostela | 46,2 km - Mittere Etappe
Historische UNESCO-Welterbestadt und Schrein des Apostels Jakobus: Die meisten Menschen sind von der letzten Etappe begeistert, denn an diesem Tag erreichen sie ihr endgültiges Ziel, Santiago de Compostela, eine der heiligsten Städte des Christentums, die als Ruhestätte der Reliquien des Apostels Jakobus, des Schutzpatrons Spaniens, gilt . Verlassen Sie Carril und radeln Sie durch eine an Wäldern und Feuchtgebieten reiche Landschaft, um Padrón zu erreichen, eine schöne Stadt am Ufer des Flusses Sar. Die Legende besagt, dass hier das Boot anlegte, das den Leichnam des Heiligen Jakobus aus Jerusalem auf dem Weg zu seiner letzten Ruhestätte transportierte. Erst gegen Ende des 9. Jahrhunderts behauptete der Ortsbischof, die Grabstätte dieses Heiligen entdeckt zu haben, an einem Ort namens Compostela, der schnell zu einem Ort religiöser Wallfahrt wurde. Wenn Sie Santiago betreten, werden Sie unweigerlich von der Aufregung und Inbrunst berührt, die alle Pilger im Laufe der Jahrhunderte verspüren, wenn sie sich der prächtigen Kathedrale nähern, die bald gebaut wurde, um die heiligen Reliquien zu beherbergen und die Pilger willkommen zu heißen, deren Glaube sie zur Eroberung führte die Schwierigkeiten und Herausforderungen, die sie überwinden mussten, um dieses Heiligtum zu erreichen. Im 12. Jahrhundert war Santiago de Compostela nach Rom und Jerusalem ein europaweites Pilgerzentrum. Im 15. Jahrhundert wurde der heilige Apostel St. Jakobus, auf Spanisch Santiago, von den katholischen Königen Ferdinand und Isabella als Schutzpatron Spaniens adoptiert. Das 1492 vom Königspaar erbaute Pilgerhospiz, das Hostal de los Reyes Catolicos, ist als Parador möglicherweise eines der ältesten altehrwürdigen Hospitality-Zentren der Welt.
Beginnen Sie Ihren Besuch dieser alten, historischen Stadt mit der prächtigen Kathedrale und ihrer imposanten Pórtica de la Gloria. Beachten Sie die Schönheit der verschiedenen architektonischen Stile der Gebäude, die im Laufe der Jahrhunderte die mittelalterlichen Kopfsteinpflasterstraßen und die Plätze Obradoiro, Quintana und O Toural säumten. Touristen und Besucher sind in der lebendigen Universitätsstadt besonders willkommen, wie Sie bei einer Rast oder einem Essen in einem der vielen netten Restaurants und Bars sehen werden. Der Parador de Santiago befindet sich im Gebäude aus dem 15. Jahrhundert neben der Kathedrale, in der das Pilgerhospiz untergebracht war, und ist eines der luxuriösesten und schönsten Hotels seiner Art in Spanien. Heute bietet dieses Hotel-Museum vier wunderschöne Kreuzgänge, elegante Empfangsräume, spektakuläre Gästesuiten und einen luxuriösen Speisesaal, der stolz auf die Qualität seiner Küche und der Weine ist, die das Menü begleiten.

8. TAG: Abreise aus Porto oder indivudelle Verlängerung der Reise
Transfer zum Flughafen von Porto oder ins Stadtzentrum Porto.
Ende des Programms.
 

ROUTENBEURTEILUNG: Die Radtouren führen durch hügeliges Gelände. Die Straßen sind meist asphaltiert und außerhalb der Ferienzeiten wenig befahren.
Weitere Informationen zum Anforderungsprofil unserer Reisen finden Sie hier.

Starttag: Der Standard-Abreisetag ist Montag. Gebühr für den Start an einem anderen Tag als dem Standard: 85 Euro pro Person.

______________________________________________________________

ANSCHLUSSAUFENTHALT in Porto

Ein verlängerter Aufenthalt in Porto ist überaus empfehlenswert. Die Stadt bietet eine Fülle von Möglichkeiten auch mehrere Tage mit interessantem Programm zu füllen. Unsere Partnerhotels liegen sehr zentral, so dass sie fast alle interessanten Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen können.

______________________________________________________________

WEITERE HINWEISE

Die richtige Kleidung Sie reisen durch eine Klimaregion zwischen Gebirge und Meer, wo das Wetter sehr wechselhaft sein kann! Im Bergland kann es oft noch recht kühl sein. Temperaturschwankungen zwischen morgens und abends sind die Regel. Sie brauchen also Kleidung für heiße und unbeständig/kühle Witterung. Ohne warme Jacke / Pullover und ohne Regenschutz sollten Sie nicht reisen! Wetterumschwünge und Schlechtwetterperioden sind in Nordportugal im Frühjahr und Herbst nicht ungewöhnlich!

Telefon Die Vorwahl für Portugal ist die 00351. Deutsche Anschlüsse sind von Portugal aus mit der 0049 zu erreichen. Die Mobilfunknetze sind sehr gut ausgebaut.

Einreise Für die Einreise nach Portugal benötigen EU-Bürger lediglich einen gültigen Personalausweis. Portugal ist ein EU-Mitglied.

Devisen und Reisekasse Portugal gehört zu den Ländern, in denen der Euro als Landeswährung gilt. Der Zahlungsverkehr verläuft daher so problemlos wie bei uns. An allen Bankautomaten können Sie mit Ihrer Bank- oder EC-Karte und Geheimnummer Geld abheben. Alle Hotels und Restaurants akzeptieren eine Kreditkarte. Generell raten wir deshalb - wie in anderen Regionen der Welt auch - dringend von der Mitnahme größerer Summen Bargeld ab. Tragen Sie Bargeld am besten in einem Brustbeutel oder Gürtel mit sich.

_______________________________________________________________

DAS BUCH ZUR REISE

Reiseführer und -magazine, die sich ausschließlich mit Porto und dem Norden Portugals befassen, gibt es bisher leider nur sehr wenige.

  • Michael-Müller-Verlag: “Nordportugal”
    Dieser Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag ist z.Zt. der einzige aktuelle Führer (3. Auflage 2011), der sich ausschließlich Nordportugal widmet. Auf 264 Seiten gibt es eine Fülle an Informationen, Empfehlungen und Hintergründe zu Porto und Nordportugal.
    Nachteil dieses Buches ist, dass es nur wenige Farbfotos enthält. ISBN: 3-89953623-1; EUR 15,90
     
  • Baedecker: “Portugal”
    Der Klassiker unter den Reisebuchreihen besteht nun aus drei Teilen: Reiseführer, Karte und ein 16-seitiges Extra- Heft zum Herausnehmen. Wie gewohnt sind im Hauptteil des Buches die Reiseziele alphabetisch zum leichten Nachschlagen geordnet. Darüber hinaus gibt es aktuelle Reiseinformationen und zahlreiche Themen- Specials. 552 Seiten, 11. Auflage (September 2010). ISBN 382-9712596; EUR 25,95

  • Cees Nooteboom: “Der Umweg nach Santiago”
    In “Der Umweg nach Santiago” schildert der große niederländische Erzähler Cees Nooteboom nicht nur seine eigenen Erfahrungen und Erlebnisse auf seinem Weg nach Santiago, sondern er vermittelt dem Leser auch in seinem einzigartigen Schreibstil seine intensive Liebe zu diesem großartigem Land, dem er sich Seelenverwandt fühlt. ISBN 3-518-39053-8, EUR 12,00
     
  • Coelho, Paulo: „Auf dem Jakobsweg“ Tagebuch einer Pilgerreise
    nach Santiago de Compostela
    Der 700 km lange Pilgerpfad ab den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela, der letzte Abschnitt des sogenannten Jakobswegs, galt im Mittelalter neben den Pilgerwegen nach Jerusalem und Rom als wichtige Wallfahrt. Dieser Weg ging auch Paulo Coelho. Als Mitglied eines alten spanischen Ordens ihm 1986 aufgrunde unzureichender Demut die Meisterweihe verweigert. Die einzige Lösung: den Pilgerweg nach Compostela zu beschreiten, um 'sich selber entdecken' und zu erfahren, dass 'der Weg der Erkenntnis allen Menschen offensteht und bei
    den einfachen Dingen beginnt'. ISBN 3-325723115-6, EUR 8,90

 

TERRANOVA LEISTUNGEN

  • Organisation des Programms
  • Unterkunft: 7 Übernachtungen inkl. Frühstück in der gewählten Hotelkategorie
  • täglicher Gepäcktransfer
  • Transfer vom und zum Flughafen Porto zu Beginn und am Ende des Programms mit dem Auto, Van oder Minibus
  • Pro Person: Hybridfahrrad, Gepäckträger, Fahrradtasche und Helm; Lenkertasche (eine pro zwei Fahrräder), Schloss (eine pro zwei Fahrräder)
  • Pro Gruppe/Reservierung: GPS Gerät geladen mit den Tracks und ein Roadbook mit detaillierten Informationen
  • Erste-Hilfe-Set
  • Pannenset inkl. Werkzeug, Pumpe, Ersatzschlauch und Prepaid-Handy

Bitte beachten Sie: Wir empfehlen unseren Kunden, ihre eigenen Helme mitzubringen, obwohl wir bei Bedarf unsere eigenen gebrauchten Helme ohne Aufpreis zur Verfügung stellen können. Wir haben auch neue Helme zum Verkauf gegen einen Aufpreis von 55 Euro, diese müssen jedoch bei der Buchung Ihres Programms angefordert werden.

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Begleit- und Begleitfahrzeug (Preis auf Anfrage)
  • Mahlzeiten, Weinerlebnisse und Kocherlebnis (optional)
  • E-Bike-Zuschlag (optional)
  • Reiseversicherung (optional)
  • Persönliche Ausgaben
  • Verschiedene andere Artikel wie Gebühren für Zusatznächte


Starttag: Der Standard-Abreisetag ist Montag. Gebühr für den Start an einem anderen Tag als dem Standard: 85 Euro pro Person.

______________________________________________________________

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Unterkünfte - Jakobsweg von Porto nach Santiago

Details
  • Pro Person im Doppelzimmer (Kategorie A)
    1495 €
  • Pro Person im Doppelzimmer (Kategorie B)
    1095 €
  • Pro Person im Einzelzimmer (Kategorie A)
    1835 €
  • Pro Person im Einzelzimmer (Kategorie B)
    1280 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Elektrofahrrad (Pedelec)
    110 €
  • Weinprobe mit 2 Weinproben und Besichtigungen
    55 €
  • Wine and Dine an zwei Abenden
    110 €
  • Zuschlag für Beginn der Reise an einem anderen Wochentag
    85 €
  • Optionale CO² Kompensation: ca.
    30 €
  • Extra Transfer an/ab Porto Flughafen
    50 €
  • Zusatznacht in Santiago Nebensaison - Hotel Capitol pro Person im Doppelzimmer
    65 €
  • Zusatznacht in Santiago Hauptsaison - Hotel Capitol pro Person im Doppelzimmer
    75 €
  • Zusatznacht in Santiago Nebensaison - Parador Hostal dos Reis Católicos pro Person im Doppelzimmer
    150 €
  • Zusatznacht in Santiago Hauptsaison - Parador Hostal dos Reis Católicos pro Person im Doppelzimmer
    160 €
  • Zusatznacht in Porto - pro Person im Doppelzimmer - Nebensaison - ab:
    82 €
  • Zusatznacht in Porto - pro Person im Doppelzimmer - Hazptsaison - ab:
    92 €

Unterkünfte - Jakobsweg von Porto nach Santiago

Baiona: Parador de BaionaBaiona: Parador de BaionaBaiona: Parador de BaionaPontevedra: Parador de PontevedraPontevedra: Parador de PontevedraPontevedra: Parador de PontevedraCambados: Parador de CambadosCambados: Parador de CambadosCambados: Parador de CambadosSantiago de Compostela: Parador Hostal dos Reis CatólicosSantiago de Compostela: Parador Hostal dos Reis CatólicosSantiago de Compostela: Parador Hostal dos Reis CatólicosPorto: Carris Porto Ribeira Hotel ****Porto: Carris Porto Ribeira Hotel ****Porto: Carris Porto Ribeira Hotel ****Caminha: Design & Wine Hotel ****Caminha: Design & Wine Hotel ****Caminha: Design & Wine Hotel ****Baiona: Hotel Bahía Bayona ***Cambados: Pazo a CapitanaCambados: Pazo a CapitanaCambados: Pazo a CapitanaCarril - Vilagarcía de Arousa: Hotel Carril ****Santiago de Compostela: Capitol Boutique Hotel ***Santiago de Compostela: Capitol Boutique Hotel ***

SCHÖNSTE LANDHOTELS: Die Hotels und Gästehäuser unserer Radreise verfügen ausnahmslos über einen guten bis sehr guten Standard, einige sind luxuriös mit besonderem Charme. Eine Besonderheit der Tour ist die Möglichkeit, gegen Aufpreis an vier der sieben Übernachtungen in einem Parador zu übernachten, einem spanischen Netzwerk monumentaler und historischer Boutique- und Luxushotels. In Schlössern, Herrenhäusern und Herrenhäusern gelegen, sind Paradores berühmt für den hohen Standard ihrer Gastfreundschaft und die Exzellenz ihrer traditionellen Küche. Das Programm beinhaltet köstliche Meeresfrüchte-Abendessen und hervorragende Weinproben.
 

  • Porto: Carris Porto Ribeira Hotel **** 
    Sechs historische Gebäude, die sich in der zentralen Weltkulturerbezone der Stadt befinden. Die Unterkunft verfügt über ein Restaurant, eine Bar, und ein Fitnessbereich. Alle Zimmer sind stilvoll und sehr komfortabel. Sie verfügen über ein modernes Dekor und sind mit einem kompletten Sortiment von Annehmlichkeiten wie Internetzugang, Klimaanlage, Safe, Zentralheizung, Minibar, Direktwahltelefon und 32-Zoll-LCD-Fernseher ausgestattet.  Rund um das Hotel finden Sie in wenigen Gehminuten den beeindruckenden Fluss Douro mit belebten Terrassen, Bars und Restaurants sowie mehrere Denkmäler und Geschäfte. 
     
  • Caminha: Design & Wine Hotel **** 
    Das Design & Wine Hotel verbindet moderne und prägende Architektur mit dem historischen Erbe aus dem 18. Jahrhundert. Das Hotel ist nicht nur dafür konzipiert, ein komfortablen Aufenthalt in Caminha zu bieten, sondern dien auch dazu, die lokalen Weine kennen zu lernen. Die 23 Zimmer sind alle mit IPad, Minibar, TV, WLAN und einem Aromatherapiesystem ausgestattet, mit Blick auf der Minho-Fluss und der Berg Santa Tecla. Die Gäste können die Bibliothek, das Spielzimmer und das Restaurant genießen, das lokale Küche aufgreift und ihr einen modernen Touch verleiht. Das Spa verfügt über eine Sauna, ein Türkisches Bad, Fitnessraum, Whirlpool und ein Hallenbad.
     
  • Baiona: Hotel Bahía Bayona ***
    Das Hotel Bahía Bayona hat eine privilegierte Lage direkt am Strand mit herrlichem Blick auf den Atlantik. Das Hotel verfügt über 89 Zimmer mit einfacher Ausstattung, alle mit privates Bad, TV, Heizung und Arbeitstisch. Im Hotelrestaurant können die Gäste die lokale galizische Küche probieren. 
     
  • Pontevedra: Hotel Rías Bajas ***
    Dieses moderne Hotel im Stadtzentrum von Pontevedra verfügt über 100 geräumige Zimmer mit klassischen Holzmöbeln; Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, TV, Minibar, Safe, Fön und Wi-Fi-Internet. Genießen Sie das reizvolle Ambiente des auf lokale Gastronomie spezialisierten Hotelrestaurants.
     
  • Cambados: Pazo a Capitana
    Dieses restaurierte Gästehaus und Weingut aus dem 15. Jahrhundert ist von Weinbergen umgeben und liegt 200 m vom historischen Zentrum von Cambados und der Ria de Arousa-Mündung entfernt. Es bietet Zimmer im Landhausstil mit WLAN, Plasma-TV, Telefon und weitläufigen Gärten mit Obstbäumen und Weinbergen. Die Unterkunft serviert Frühstück und es gibt auch eine Bar-Cafeteria und einen Loungebereich.
     
  • Carril - Vilagarcía de Arousa: Hotel Carril ****
    Dieses moderne 4-Sterne-Hotel liegt an der Uferpromenade und bietet bezaubernde Ausblicke auf die Mündung der Ria de Arousa. Das Hotel befindet sich in Carril, einem charmanten Küstendorf  Das nahe gelegene Fischerviertel ist sehr  atmosphärisch und bietet eine Vielzahl von Bars und Restaurants. Während Ihres Aufenthaltes können Sie die Sonne auf der Terrasse genießen oder sich im Pool abkühlen. Das Hotel-Restaurant Placido serviert traditionelle galizische Küche und einige internationale Gerichte.
     
  • Santiago de Compostela: Capitol Boutique Hotel ***
    Das Capitol Boutique Hotel ist ein modernes und gut gelegenes Hotel direkt im alten Stadtzentrum. Das Hotel liegt zentral, 500m zu Fuß von der Kathedrale entfernt. Die 19 elegant eingerichteten Zimmer verfügen alle über Haartrockner, Klimaanlage, Safe, Minibar und LCD-TV und WLAN.

     

Übernachtung in Paradores (Hotelkategorie A): Eine Besonderheit der Tour ist die Möglichkeit, vier der sieben Übernachtungen in einem Parador zu übernachten, einem spanischen Netzwerk monumentaler und historischer Boutique- und Luxushotels. In Schlössern, Herrenhäusern und Herrenhäusern gelegen, sind Paradores berühmt für den hohen Standard ihrer Gastfreundschaft und die Exzellenz ihrer traditionellen Küche. Das Programm beinhaltet köstliche Meeresfrüchte-Abendessen und hervorragende Weinproben.
 

  • Baiona: Parador de Baiona
    Das Parador de Baiona erwartet Sie auf der Halbinsel Monterreal. Diese fantastische, traditionelle Unterkunft ist in einem galizischen Herrenhaus untergebracht und bietet einen beeindruckenden Meerblick. Entspannen Sie in den stilvollen und geräumigen Zimmern dieses Hotels, die über ein Dekor aus verschiedenen Epochen verfügen. Schlendern Sie durch die schönen Gärten dieses Hotels, wo Sie die galizischen Sonnenuntergänge bewundern und die frische Luft genießen können. Das Parador de Baiona serviert köstliche, typisch galizische Küche einschließlich Meeresfrüchte. Dies ist ein idealer Ort, um nach einer Fahhradtour zu entspannen und zu speisen.
     
  • Pontevedra: Parador de Pontevedra
    Mitten in der Altstadt der großartigen Ortschaft Pontevedra befindet sich der Parador, die ehemalige Residenz der Grafen von Maceda. Hier empfängt den Besucher zuerst eine herrschaftliche Steintreppe, die zu den gemütlichen Gästezimmern führt. Das Gebäude, das mit Antiquitäten und klassischen, sehr wertvollen Möbeln eingerichtet ist, verbindet einen glanzvollen und edlen Einrichtungsstil mit Referenzen auf das Landleben. Die Umgebung lädt zum Besuch der Strände und Buchten sowie zur Degustation der köstlichen Meeresfrüchte und der ausgezeichneten Weine ein. Ein Spaziergang durch die elegante und gepflegte, größtenteils verkehrsberuhigte Altstadt von Pontevedra ist ein absolutes Muss.
     
  • Cambados: Parador de Cambados
    Der Parador de Cambados ist im ehemaligen Herrschaftshaus, dem „Pazo de Bazán“, einem eleganten Landsitz mit komfortablen und lichten Gästezimmern untergebracht. Das Gebäude besitzt einen hübschen Innenhof mit Terrasse, auf der Sie dem Plätschern des Wassers im nahe gelegenen Steinbrunnen lauschen und die Ruhe, die dieser Ort bietet, genießen können. Cambados besitzt die perfekte Größe für einen Stadtrundgang - es müssen keine zu großen Strecken zurückgelegt werden und es herrscht auch keine Eile. Die wunderbaren Weine der Gegend und die exquisite Gerichte aus Fisch, Meeresfrüchten und Paprika aus Padrón lassen die Gastronomie des Restaurants im Parador zu einer Köstlichkeit werden.
     
  • Santiago de Compostela: Parador Hostal dos Reis Católicos 
    Der Parador de Santiago, auch als Hostal dos Reis Católicos bekannt, verbindet Geschichte, Kunst und Traditionen. Er ist ein Pilgertraum und Symbol Santiagos und steht direkt an der Plaza do Obradoiro, so dass er gemeinsam mit der Kathedrale einen außergewöhnlich schönen Winkel in einer der meistbesuchten Städte der Welt bildet. Eine Übernachtung in diesem Parador ist einzigartig und exklusiv. Das Hotel wurde 1499 als Hospital Real, als Übernachtungsgelegenheit für die Wanderer auf ihrem Pilgerweg nach Santiago eröffnet und lädt heute den Gast einen, eine gleichermaßen universelle wie faszinierende Stadt zu erleben. Im Interieur dieses Museums -Paradors, der als das älteste Hotel der Welt gilt, werden Sie vier wunderschöne Kreuzgänge, elegante Räumlichkeiten sowie spektakuläre Gästezimmer und einen luxuriösen Speiseraum entdecken, in dem Fisch- und Fleischgerichte auf galicische Art neben den klassischen feinen Pfannkuchen mit Äpfeln und Karamellcreme angeboten werden.

 

 

 

Wir machen Reisen ganz persönlich:

terranova Reisen sind etwas Besonderes. Sie sind nicht “das Übliche von der Stange”. Wir von terranova haben jedes Detail erkundet, geprüft und erfahren.

Bevor eine Reise in unserem Programm erscheint, haben wir vor Ort alle Elemente auf ihre Eignung geprüft. Erst wenn sie auch unseren eigenen Maßstäben entsprechen, bieten wir eine Reise an. Dabei haben wir stets auch das Niveau unserer Gäste vor Augen. Deshalb haben wir zu jeder dieser Reisen ein persönliches Verhältnis. Das werden Sie oft erst dann erkennen und schätzen lernen, wenn Sie mit uns unterwegs sind. Diese persönlichen Beziehungen zu unseren Reisen sind unsere Handschrift. Das macht den “inneren Wert” einer Reise aus, den Sie bei terranova Reisen immer voraussetzen dürfen.

Oft werden wir gefragt, welche wohl unsere „liebste Reise“ sei. Dabei geht es uns wie Eltern, die man danach fragt, welches Kind sie am meisten lieben.

Ihr persönlicher Anprechpartner für diese Reise:


Sie haben Fragen zu dieser Reise?
Wir sind für Sie da: 069 - 69 30 54
barklage@terranova-touristik.de

terranova Zimmermann Touristik KG
Martin-May-Str. 7
60594 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69.69.30.54
Fax.:+49 69.69.34.98