Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

Provence mit dem E-Bike: Ein Meer von Licht und Farben - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 2250 € pro Person

Diese Reise durch das „Imperium der Sonne” (Frédéric Mistral) fordert alle Ihre Sinne heraus. Thymian und Rosmarin würzen die milde Luft. Trauben und Trüffel verwöhnen den Gaumen. Geborstene Festungsmauern erinnern an Lieder der Troubadoure. Die Leuchtkraft des Lichts inspirierte die Impressionisten. Lassen Sie sich von den farbenprächtigen Ansichten und Lebensfreuden der Provence verzaubern!

Diese 8-tägige Reise beginnt mit einem Stadtrundgang in Avignon und endet in der malerischen Altstadt von Aix-en-Provence. Wir freuen uns darauf, während der Reise mit Ihnen über das grandiose Aquädukt des Pont du Gard zu radeln und in Arles einen Spaziergang auf den Spuren Van Goghs zu unternehmen. Mit allen Sinnen gilt es, die Faszination der Provence zu erleben! Würzige Pinien-und Ginsterdüfte werden beim Radeln durch schattige Wälder Ihre ständigen Begleiter sein. Ursprüngliche Sumpflandschaften warten in der Camargue auf Ihre Entdeckung. Leuchtgewaltige Ockerfelsen werden Sie auf der Wanderung zu dem Dorf RoussilIon erblicken. Sie übernachten in geschichtsträchtigen Stadtpalästen, komfortablen alten Gutshöfen und in einem Augustinerkloster mitten in der Altstadt von Aix-en-Provence. Bei ausgewählten Menus genießen Sie die Provence von ihrer „köstlichen" Seite.

 Einzigartig auf ­dieser Provence Radreise:

  • Römische Baukunst am Pont du Gard (Weltkulturerbe) und in Arles das romanische Portal St.Trophîme und Amphitheater Arles                                              
  • Die ungewöhnlichen Hotels in Stadtpalästen und alten Gutshöfen
  • Picknicks an besonders stimmungsvollen Orten
  • Paradiesischer Naturpark Camargue                                                                                      
  • Der fantastische Querschnitt durch die Provence: Von der grünen Camargue zu den leuchtenden Feldern und Felsen von Vaucluse und dem Lubéron

____________________________________________________________________

 REISEVERLAUF

1. TAG: AVIGNON ZUM PALAST DER GEGENPÄPSTE

Zur Anreise empfehlen wir Ihnen den Linienflug mit Lufthansa nach Marseille. Unsere Reiseleiter erwarten Sie um 12:30 Uhr am Flughafen. Zusammen fahren Sie auf der Strecke für Hochgeschwindigkeitszüge (TGV) in kurzer Zeit nach Avignon. Auch mit dem Auto ist die Provence gut erreichbar. Falls Sie individuell mit dem PKW nach Avignon anreisen, treffen Sie Sie Ihre Reiseleitung um 14:30 Uhr am TGV Bahnhof von Avignon zum geführten Stadtrundgang. Am Abend erreichen Sie per Bus und Auto das Hotel im romantisch mittelalterlichen Uzès. Übernachtung und Abendessen im Hotel D'Entraigues.

Ihren Wagen können Sie für die Dauer der Reise in einer Parkgarage in Uzés, nur wenige Meter vom Hotel entfernt, abstellen, Am Ende der Reise bringt Sie der Flughafenbus von Aix nach Marseille oder ein Transfer zu Ihrem Wagen nach Uzès zurück. Bei Flugbuchung über terranova sind die beiden Transfers am An- und Abreisetag im Flugpreis inbegriffen.

2. TAG: ÜBER DEN PONT DU GARD BIS NACH ARLES - Mittlere Etappe - 57 Radkilometer 
Vor dem Schloss der Grafen von Uzès steigen wir erstmalig auf unsere Räder und radeln zu dem in spektakulärer Landschaft gelegenen Pont du Gard, einem wahren Meisterwerk römischer Architektur! Genießen Sie den grandiosen Blick während Ihr Reiseleiter Ihnen den Sinn und Zweck dieses unerschütterlichen Monuments erläutert. Angelegt wurde es, um die Bäder und Brunnen des 30 km entfernten Nîmes mit Wasser zu versorgen. Noch berauscht vom Anblick seiner mächtigen Silhouette steigen Sie auf die E-Bikes. Sie gelangen durch Weinberge zur Rhône. Die südlichen, steilen Hänge bringen den vollmundigen Rotwein Côtes du Rhône hervor. Unter schattigen Platanen reichen wir Ihnen ein Picknick mit provencalischen Köstlichkeiten.
Nachmittags führt die Radstrecke immer wieder an den breiten Fluss, dessen gewaltige Wassermassen bei Stauwehren gebändigt werden. Über weit gespannte Brücken erreichen Sie die Stadt Tarascon, in der heute noch das Ungeheuer "Tarasque" sein Unwesen treibt. Jedes Jahr im Juni wird eine Nachbildung des Drachens in einem großen Umzug durch die Stadt gezogen. Die mächtigen Granitmauern des Schlosses von Tarascon scheinen eher abweisend. Doch in seinem Innern überraschen behagliche Kaminzimmer und ein Kräutergarten den Besucher. Bei einem Rundgang betreten Sie die mächtige Festung und wir berichten Ihnen von der Geschichte, seiner Entwicklung und der Legende des fast unbezwingbaren Ungeheuers. An idyllischen Kanalufern und strahlenden Sonnenblumenfeldern entlang führt unser Radweg weiter gen Arles. Mächtige Stadtmauern beschützen die Stadt. Vor ihren Toren am Ufer der Rhône stellen Sie die Räder ab und spazieren die letzten Meter zu Ihrem Gran Hotel Nord Pinus. 1 Übernachtung und Abendessen in Arles.

3. TAG: RUNDTOUR DURCH DIE CAMARGUE - Mittlere Etappe - 35 Radkilometer
Ein kurzer Transfer führt Sie hinaus aus der lebendigen Stadt und bringt Sie bis an den Rand dieser ursprünglichen Sumpflandschaft. Auf der Fahrt sehen Sie das weiße Gold, das in den Himmel ragt. Die Salzberge und die Felder zählen zu den größten Europas. Flach verläuft unser Weg durch ausgedehnte Reisfelder und führt uns tiefer in das Naturschutzgebiet hinein. Die Luft ist salzig und die Stille wird nur von eifrigem Vogelgezwitscher durchbrochen. An den Ufern der zahlreichen Brackwasserseen finden sich seltene Schwarzstörche, Graureiher und buntschillernde Bienenfresser ein. Ägyptische Ibisse genießen die warmen Sonnenstrahlen auf dem Gefieder. Durch die flachen Salzwasserseen staksen Flamingos. Ein herrliches Bild, wenn ihre rosaroten Flügel vor dem tiefblauen Himmel aufleuchten! Mit etwas Glück begegnen Sir den viel besungenen weißen Camargue Pferden. Bei den stämmigen Tieren mit den eckigen Köpfen handelt es sich um Nachfahren einer uralten Rasse, die schon in prähistorischer Zeit in Höhlenmalereien abgebildet wurde. Noch heute werden sie von den tollkühnen "Gardians" geritten, wenn diese mit ihrem traditionellen Dreizack die halbwild weidenden schwarzen Stiere einfangen. Auf einem flachen Damm, der Ihnen an manchen Stellen regelrecht das Gefühl vermittelt mitten durchs Meer zu fahren, radeln Sie bis Saintes Maries de la Mer. Die trutzige Wehrkirche ist alljährlich Pilgerziel für Zigeuner aus ganz Europa. Picasso erlebte hier berauschende Schauspiele mit feurigem Flamenco. Spüren Sie die eigenartige Stimmung der Krypta und erfahren Sie die Geschichte der drei Marien und ihrer Dienerin Sara.
Nach der Mittagspause bringt Sie ein Transfer zurück in die römische Stadt Arles zu einem Stadtrundgang auf den Spuren von van Gogh. Das romanische Portal der Kathedrale St. Trophime zählt zu den Meisterwerken provencalischer Steinmetzkunst und wurde von der UNESCO in die Liste der Weltkulturgüter aufgenommen. Der mächtige Kirchenkörper tritt gegenüber dem prachtvollen, triumphbogenartigen Tor in den Hintergrund. Auf einen Ratschlag seines Freundes Toulouse-Lautrec begab sich 1888 Vincent van Gogh nach Arles, angelockt von dem ihm viel beschriebenen Licht und den fast übernatürlichen provencalischen Farben. In Arles schuf er eine schier unglaubliche Anzahl von Gemälden und Zeichnungen. Nie ließ er sich jedoch beim Malen von den berühmten Bauwerken der Stadt inspirieren. Er bevorzugte das Einfangen der schattigen Alleen, des träge dahinfließenden Rhôneflusses und der verräucherten Cafés, wie das berühmte Gemälde mit dem Café de la Nuit. Am späten Nachmittag erreichen Sie gelangen Sie zu Ihrem Hotel in St. Rémy. 2 Übernachtungen und Abendessen im Hotel Le Vallon de Val Rugues & Spa.

4. TAG: RUND UM DIE „KLEINEN“ ALPEN - Mittlere Etappe - 46 Radkilometer
Am Morgen spazieren wir mit Ihnen durch St. Remy. Im Ort lag das Krankenhaus, in dem sich
van Gogh einige Zeit aufhielt. Die Römer bauten eine mächtige Festungsanlage und Siedlung. Bei einem kleinen Rundgang zeigen wir Ihnen die schönsten Ecken des Ortes. Nach dem Rundgang stehen Ihre Räder bereit. Durch das sagenumwobene Höllental mit seinen bizarren Felsformationen erreichen Sie die majestätischen Ruinen von Les Baux. Im Morgenlicht ist ein Besuch der Festung besonders zu empfehlen. Hier regierten lange Zeit die hochadligen Herren von Les Baux, die genügend Macht entfalteten, um über die gesamte Provence zu herrschen. In ihrem Wappen befand sich der sechzehnstrahlige Stern von Bethlehem, und ihr stolzer Leitspruch war "Race d`aiglons, jamais vassale" -Rasse von Adlern, niemals Vasall! Im Mittelalter versammelten sich Troubadoure in dem hochgelegenen Städtchen zu unzähligen Gesangswettbewerben. Das verfallene Dorf lässt den Besucher noch immer die vergangene Pracht der einst noblen Bauten spüren. Unser Fahrradweg führt nach einer berauschenden Abfahrt hügelig durch die mit Pinien und Weinreben bewachsenen Kalkfelsen der Alpilles. Die kleinen Weingüter produzieren einen rubinfarbenen Rotwein, vollmundig, mit vielen Fruchtnoten, sonnenverwöhnt. Im Schatten alter Olivenbäume rasten Sie, stärken sich bei einem liebevoll zubereitetem Picknick und lauschen dem Zirpen der Zikaden. Am frühen Nachmittag sind Sie zurück in St. Rémy und können in dem gepflegen Park und am großen Außenpool die Erlebnisse des Tages revue passieren lassen.

5. TAG: LAVENDEL, WEIN UND SCHÖNE DÖRFER IM LUBERON - Mittlere Etappe - 55 Radkilometer
Mit den E-Bikes geht es ab dem Hotel entlang von Lavendelfeldern über den mächtigen Fluss Durance ins Department Vaucluse. Hier gedeihen die hervorragenden Weine des Chateaus Bonpas. Nach der Besichtigung geht es auf einer „Voie Verte“ (grünen Route) verkehrsfrei weiter nach Lumiéres und anschließend durch viele kleine Dörfer in die Berge des Luberons. Am späten Nachmittag erreichen Sie die, um die imposante Burg herumgruppierten, Häuser von Gordes. Dank seines erhaltenen Kulturerbes ist es dem kleinen Dorf gelungen, seinen Charme und ursprünglichen Charakter im Laufe der Jahrhunderte zu bewahren. Er wurde schon mehrfach zu den schönsten Dörfern Frankreichs gewählt. Dies liegt sicherlich an seiner einmaligen Lage. Das Dorf schmiegt sich an einen großen Hügel mit mehreren Terrassen. Auf der Spitze thront die alte Festungsanlage, von der aus die Geschicke der Region geführt wurden. Nach einer Einführung können Sie auf eigene Faust durch die hübschen Gassen des Ortes schlendern, die Kirche besuchen und auf dem Schlossplatz einen Kaffee trinken. Unser liebevoll restauriertes Hotel Le Petit Palais d´Aglae liegt nur wenige Minuten zu Fuß entfernt von Gordes. 2 Übernachtungen und Abendessen in Gordes.

6. TAG: ZISTERZIENSERABTEI SÉNANQUE UND PERNES-LESFONTAINES - Mittlere Etappe - 45 Radkilometer
Wie eine Perle in einer Muschelschale liegt die Abtei von Sénanque tief in einer Schlucht. Zu Fuß steigen wir hinab zu dem entlegenen Kloster. Nach einer Besichtigung führt unser Radweg durch das zerklüftete Vaucluse-Gebirge bis nach Pernes-les-Fontaines, der „Stadt der Brunnen‘‘. Sie erreichen die Karstquelle der Vaucluse. Die letzten Meter, zu der Stelle an der das Wasser aus dem Boden sprudelt, gehen Sie zu Fuß. Rundherum um die Quelle hat sich ein malerisches Dorf gebildet, indem sich kleine Ateliers niedergelassen haben. Entlang zahlloser Kirschbäume, sprudelnden Quellen und rauschenden Bächen geht es zurück nach Gordes.

7. TAG: DIE OCKERFELSEN ROUSSILLONS - Mittlere Etappe - 34 Radkilometer
Eine herrliche Fahrt führt durch das Tal und Sie überwinden zwei Hügel bis unterhalb des
Ortes Roussillon. Von dort spazieren Sie zu Fuß durch den Ort, der auf einem Kranz von
Ockerfelsen thront. Was für ein Augenschmaus, wenn es mal gelb, mal violett, und mal
rostrot zwischen den tannengrünen Zedern aufleuchtet! Ocker diente schon den Höhlenmenschen als Kunstwerkstoff, und Roussillon verdankt ihm seinen bescheidenen
Wohlstand. Nach einer genußreichen Fahrt überqueren Sie auf der alten Römerbrücke “Pont
Julien” das Flüschen Coulon. Mit dem terranova Bus überwinden Sie die Anhöhen des
Lubéron Gebirges. Die Einheimischen bezeichnen die Erhebung als “Zauberberg inmitten
verwunschener Wälder”. Vor vielen Jahrhunderten war er die letzte Zuflucht der Waldenser, die vor den Inquisitoren der katholischen Kirche verfolgt wurden. Heute ist es friedlich hier und die Luft würzig und rein. Majestetisch strecken sich blitzendweisse Kalkfelsen in den blauen Himmel. In einer wunderschönen langen Abfahrt radeln wir durch die bewaldeten Schluchten des märchenumwobenen Gebirges bis vor die Tore des Schlosses von Lourmarin. Ein Bus bringt uns von hier am späten Nachmittag in das nahe Aix-en-Provence.
Das herrschaftliche Hotel Le Pigonnet, liegt nur zehn Gehminuten von der beliebten Stadtpromenade Cours Mirabeau entfernt. Von außen unscheinbar hinter Mauern versteckt, zeigt sich das Hotel erst, wenn sich das große Tor der Hotelzufahrt für seine Gäste öffnet.
Auf der Rückseite liegt der großzügige, private Park mit Terrasse und Außenpool.
Am Abend laden wir Sie zu einem ausgezeichneten Abschluss - Dîner in einem hervorragenden Restaurant in der Altstadt ein.

8. TAG: AIX-EN-PROVENCE UND ABREISE
Die malerische Altstadt der unvergleichlichen Kunst- und Kulturstadt erkunden wir durch die alten Gassen schlendernd. Cézanne liebte diesen Ort und bannte viele seiner Gesichter und Szenen auf die Leinwand. Besonders fesselte ihn der Anblick des Berges Mont St. Victoire; hin und wieder können wir zwischen rosafarbenen Häuserdächern einen Blick auf seine markante Kuppe erhaschen. An einer Vielzahl kleiner Plätze mit friedlich vor sich hin murmelnden Brunnen, spazieren Sie zu der imposanten Kathedrale Saint Sauveur mit ihren filigran gestalteten Flügeltüren aus dunklem Nussbaumholz. Zu der Kirche gehört ein bezaubernder romanischer Kreuzgang aus dem 12. Jh. Selbstbewusst, fast prahlend wirken dagegen die Fassaden der Patrizierhäuser rund um den Marktplatz. Entdecken Sie mit uns kunstvoll gefertige Schmiedegitter, überbordenden, manieristischen Dekor und faszinierende Trompe l’Oeil Malerei, die die Illusion von Architektur schafft - und für welche Aix so berühmt ist. Nach dem geführten Spaziergang durch die Stadt endet gegen 12:00 Uhr unsere Tour am Hotel. Ihre Reiseleiter koordinieren Ihre Abreise zum Flughafen von Marseille oder zum Starthotel nach Ùzes. Alle 30 min fährt ein Transferbus vom Busbahnhof zum Flughafen der unweit unseres Hotels liegt.

Wir empfehlen Ihnen eine Verlängerung in Aix en Provence. Genießen Sie den Bummel über den Gemüse- und Kräutermarkt, oder über den bunten Blumenmarkt. Ein Besuch lohnt auch das Museum Granet mit einigen Werken von Cézanne. Gern reservieren wir für Sie in unserem Vertragshotel eine Anschlussübernachtuung.

EBIKE-REISE - ROUTENBEURTEILUNG: Die Radstrecken verlaufen meist auf kleinen,
asphaltierten, verkehrsarmen Straßen. Eine längere ungeteerte Strecke ist in der Camargue
zurückzulegen (Naturschutzgebiet). Es gibt längere, jedoch keine steilen Abfahrten. Die
hohe Kilometerleistung einiger Tage erklärt sich durch lange ebene Strecken. Die Radreisestrecke beträgt insgesamt 272 km. Die kürzeste Tagesstrecke beträgt 35 km, die längste 57 km. Am 6. Reisetag finden zwei kurze Wanderungen statt.

Weitere Informationen zum Anforderungsprofil unserer Reisen finden Sie hier.

Stand: Oktober 2019 - Änderungen vorbehalten.
______________________________________________________________

ANREISE

Anreise mit dem eigenen Auto

Auch mit dem Auto ist die Provence gut erreichbar. Für die Dauer der Stadtführung in Avignon parken Sie bitte am TGV Bahnhof. Hier stehen zahlreiche bewachte Parkplätze zur Verfügung. Ihren Wagen können Sie für die Dauer der Reise in einer Parkgarage in Uzés, nur wenige Meter vom Hotel entfernt, abstellen. Am Ende der Reise bringt Sie der Flughafenbus von Aix nach Marseille oder ein Transfer zu Ihrem Wagen nach Uzès zurück.

Fluganreise

Flughafentransfers Bei Flugbuchung über terranova sind die beiden Transfers am An- und Abreisetag im Flugpreis inbegriffen.

Marseille Airport -> Avignon -> Hotel am Anreisetag: 12:30 Uhr* Kosten p.P.: 75,00 EUR

Aix-en-Provence -> Marseille Airport am Abreisetag: 12:30 Uhr* Kosten p.P.: 15,00 EUR

Aix-en-Provence -> Starthotel in Ùzes am Abreisetag: 12:30 Uhr* Kosten p.P.: 75,00 EUR

* Die definitiven Transferzeiten entnehmen Sie bitte der letzten Reiseunterlagen, die Sie ca. 14 Tage vor Ihrer Abreise von terranova erhalten.

Stand: Oktober 2019 - Änderungen vorbehalten. Angaben zu Flugzeiten ohne Gewähr.

______________________________________________________________


Wichtige Hinweise

terranova Begleitbus: Unser terranova Begleitbus erlaubt Ihnen während des Tages oft, eine Radtour oder Wanderung abzukürzen oder abzubrechen. Auch bei schlechtem Wetter gibt es in der Provence viel zu unternehmen.

Die richtige Kleidung: Generell gilt: Die Kleidung sollte locker sitzen und bequem sein. Der Temperaturwechsel auf einer Radreise kann innerhalb eines Tages sehr groß sein. Sorgen Sie daher durch entsprechende Kleidung vor. Übereinander gezogene Pullover und dünne Jacken schützen vor unerwartetem Kälteeinbruch und Fahrtwind; stets bewährt sich das sog. „Zwiebelprinzip“.Außerdem benötigen Sie Regenschutzkleidung zum Überziehen! Wir raten Ihnen, halbhohe Wanderschuhe ins Gepäck zu packen.

Gewöhnungsbedürftig: sind die “Grands lits”. In der Provence muss man sich auf französische Doppelbetten einrichten, die für Deutsche meist sehr ungewohnt sind. Dort liebt man weiche Betten mit meist nur einer Decke. terranova bemüht sich, so wenig Zimmer wie möglich mit diesem Schlafmöbel zu belegen. Dennoch sollten Sie sich darauf vorbereiten, dass sich nicht immer und überall derartige Betten vermeiden lassen.

Zusätzliche Ausgaben: Die Reise beinhaltet eine Halbpension. Bitte planen Sie ein Reisebudget für den Einkauf von Picknick samt Getränken ein – Richtwert ca. 15 EUR pro Tag, also 90 EUR für die gesamte Reise. Ebenso müssen Getränke extra bezahlt werden beim Abendessen und natürlich auch bei etwaigen Pubbesuchen. Ebenso sollte auch ein Budget für Trinkgelder eingeplant werden.

Trinkgelder: Das Trinkgeld ist eine freiwillige Anerkennung für gute Leistung. Seine Höhe hängt von dem Grad der Zufriedenheit des Gastes mit dem Engagement des Leistungsgebers ab. Jeder Gast sollte individuell und für sich die Leistungen von Reiseleitern, Busfahrern, Stadtführern oder Servicemitarbeitern in Restaurants oder Hotels bewerten. Von dieser ganz persönlichen Bewertung sollte es abhängen, ob und in welcher Höhe ein Trinkgeld gezahlt wird. Weil terranova diese persönliche Bewertung seinen Gästen nicht abnehmen kann, haben wir uns grundsätzlich gegen eine pauschale Trinkgeldzahlung entschlossen, die im Reisepreis inbegriffen ist. Eine solche pauschalierte Trinkgeldzahlung hätte den Charakter eines „Pflichtbeitrages“ ohne Berücksichtigung einer guten oder schlechten Leistung. Das würde den Sinn der Zahlung eines Trinkgeldes entwerten, da es ohne Ansehen der Leistung gezahlt würde. Wenn es auf einer Reise Leistungsgeber gibt, die durch gute Leistung für ein Trinkgeld infrage kommen, werden Ihre Reiseleiter Sie darauf hinweisen und Ihnen eine Richtlinie für die Höhe des Trinkgeldes geben.

Gesundheit: In Frankreich gibt es den National Health Service, den Mitglieder der EU (Stand Oktober 2019) gegen Vorlage eines Auslandskrankenscheins ihrer Krankenkasse kostenfrei in Anspruch nehmen können. Trotzdem empfehlen wir den Abschluss einer zusätzlichen Auslandsreise- Krankenversicherung.

__________________________________________________________________

Das Buch zur Reise

DuMont Kunst-Reiseführer “Provence”
Begleiter zu den Kunststätten und Naturschönheiten im Sonnenland Frankreichs. Bauwerke
der Antike werden ebenso ausführlich behandelt wie einsam gelegene Klöster und die lebhaften Städte des Zielgebietes. Ausgabe von 2018.
ISBN: 3770139275, EUR 25,90.

Michelin Provence: Der grüne Reiseführer
Ausführliche Informationen über Kultur, Geschichte Natur und Klima. Kleine Geschichten
zu den Städten, Spaziergänge, Städtekarten und Abbildungen geben vielseitige Informationen über die Region und Hintergrundwissen.
ISBN: 3834289981, EUR 19,90

Alphonse Daudet: Briefe aus meiner Mühle
Wertvolles Büchlein aus der Feder des Schöpfers des “Tartarin von Tarascon”.
ISBN: 3458321462, EUR 8,00.

Peter Mayle: Mein Jahr in der Provence
Der englische Autor hat sich einen Traum erfüllt und ist in die Provence gezogen. In diesem Buch beschreibt er liebevoll und mit britischem Humor sein erstes Jahr im sonnigen Süden: die kleinen Mißverständnisse, die sich aus Sprachschwierigkeiten ergeben, die Liebe der Provencalen zu üppigen Mahlzeiten und das Leben im Wechsel der Jahreszeiten. Wunderschönes Buch zum Entspannen, bei dem man immer ein kleines Schmunzeln im Gesicht trägt. ISBN: 3426633647, EUR 7,95.
 

______________________________________________________________

Weitere Informationen zu dieser Provence Radreise:
Jetzt unverbindlich per Email anfordern!

Die Mindestteilnehmerzahl der Provence Radreise beträgt 8 Personen.

_________________________________________________________________

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

TERRANOVA LEISTUNGEN E-BIKE & KULTUR

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in sehr guten Hotels mit besonderen Qualitätsmerkmalen
  • 7 mehrgängige Abendessen in Hotelrestaurants oder besonders ausgezeichneten Restaurants
  • EBIKE mit 8 Gang Rücktritt oder Freilauf mit Satteltasche
  • Servicestation Begleitbus mit Gepäckbeförderung und Umstiegsmöglichkeit und technischer Betreuung
  • Reiseleitung auf dem Rad auf ausgewählten und geprüften Radrouten
  • Geführte Besichtigungen mit lokalen Führern und Eintritte in Avignon, Arles und Aix-en-Provence
  • Alle Transfers gemäß Programm
  • Mineralwasser auf den Radausflügen

UND NOCH ZUSÄTZLICH INKLUSIVE

  • Der Service für Picknickbuffets und Getränkepausen (nur Kostenumlage Einkauf)
  • Eine kommentierte Weinprobe mit Verkostung regionaler Spezialitäten
  • Ausführliche Reiseinformationen

_________________________________________________________________

Weitere Informationen zu dieser Provence Radreise:
Jetzt unverbindlich per Email anfordern!

Die Mindestteilnehmerzahl der Provence Radreise beträgt 8 Personen.

_________________________________________________________________

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Unterkünfte - Provence

Details
  • pro Person im Doppelzimmer
    2250 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    2660 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Eigene Anreise - Eigene Anreise
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Flug nach Marseille - ab
    300 €
  • Leihhelm
    10 €
  • Optionale CO² Kompensation: ca.
    21 €

Unterkünfte - Provence

Orange: Hotel Arene Külm***Orange: Hotel Arene Külm***Orange: Hotel Arene Külm***Avignon: Grand Hotel****Avignon: Grand Hotel****Nimes: Hotel Imperator****Nimes: Hotel Imperator****Nimes: Hotel Imperator****Nimes: Hotel Imperator****Nimes: Hotel Novotel Centre****Nimes: Hotel Novotel Centre****Nimes: Hotel Novotel Centre****Uzès: Hotel Entraigues****Uzès: Hotel Entraigues****

Genussreich wohnen:

Orange: Hôtel Arène***
In einem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert in der Altstadt von Orange erwartet Sie diese Residenz mit 2 beheizten Pools, einem Aromatherapie-Wellnesscenter und einem Fitnesscenter.Das Restaurant Espressamente-Illy mit Bar serviert hausgemachte provenzalische und italienische Küche und Weine aus der Region.
Abweichendes Hotel Reisetermin 14.09.2019

Avignon: Grand Hôtel****
Das Avignon Grand Hotel genießt eine ideale Lage am Rande der mittelalterlichen Mauern der Stadt. Freuen Sie sich auf einen kleinen Pool auf dem Dach und die private Gartenterrasse, auf der bei schönem Wetter das Frühstück serviert wird.

Alternativhotel Avignon: Cloître Saint Louis
Wenige Gehminuten vom Palais des Papes und Pont d'Avignon entferntes Hotel aus dem 16. Jahrhundert. Freuen Sie sich auf eine Dachterrasse mit einem Außenpool und einer großen Sonnenterrasse.

Arles: Grand Hôtel Nord Pinus****
Mit Farben und Licht wurde im Grand Hôtel Nord-Pinus eine warme, nostalgische Atmosphäre geschaffen. Die sorgfältig dekorierten Zimmer sind mit modernen Annehmlichkeiten wie einem Flachbild-Sat-TV und kostenfreiem WLAN ausgestattet.

Nîmes: Hotel Imperator****
Im Zentrum von Nîmes, gegenüber dem Park "Jardins de la Fontaine" und unweit vom römischen Tempel "Maison Carrée" gelegen, bietet Ihnen das in einem Jugendstilgebäude gelegene Hotel Imperator erstklassigen Service und ein stilvolles Ambiente.

Alternativhotel Nimes: Hotel Novotel Centre****
Das für seine Umweltfreundlichkeit ausgezeichnete, moderne Hotel bietet saubere und gut gepflegte Zimmer, eine sichere Tiefgarage und einen aufmerksamen Service.

Uzès: Hotel Entraigues****
Das charmante Hôtel Entraigues erwartet Sie mit einem Außenpool und Bergblick. Das in einem liebevoll renovierten, alten Stadthaus gelegene Hotel befindet sich mitten im Zentrum der Stadt und verfügt über einen kleinen Innenhof und eine Dachterrasse.

 

 

 

 

Wir machen Reisen ganz persönlich:

terranova Reisen sind etwas Besonderes. Sie sind nicht “das Übliche von der Stange”. Wir von terranova haben jedes Detail erkundet, geprüft und erfahren.

Bevor eine Reise in unserem Programm erscheint, haben wir vor Ort alle Elemente auf ihre Eignung geprüft. Erst wenn sie auch unseren eigenen Maßstäben entsprechen, bieten wir eine Reise an. Dabei haben wir stets auch das Niveau unserer Gäste vor Augen. Deshalb haben wir zu jeder dieser Reisen ein persönliches Verhältnis. Das werden Sie oft erst dann erkennen und schätzen lernen, wenn Sie mit uns unterwegs sind. Diese persönlichen Beziehungen zu unseren Reisen sind unsere Handschrift. Das macht den “inneren Wert” einer Reise aus, den Sie bei terranova Reisen immer voraussetzen dürfen.

Oft werden wir gefragt, welche wohl unsere „liebste Reise“ sei. Dabei geht es uns wie Eltern, die man danach fragt, welches Kind sie am meisten lieben.

Ihr persönlicher Anprechpartner für diese Reise:

 


Sie haben Fragen zu dieser Reise?
Wir sind für Sie da: 069 - 69 30 54
Frauke@terranova-touristik.de

terranova Zimmermann Touristik KG
Martin-May-Str. 7
60594 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69.69.30.54
Fax.:+49 69.69.34.98

__________________________________________________________________________________

Reiseinformation jetzt unverbindlich anfordern:
Provence Radreise Reiseinformation

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk