Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

Silvester im glanzvollen St. Petersburg - Mariinsky Theater & Philharmonie - 5 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
30.12.2019 - 03.01.2020
Preis:
ab 2495 € pro Person

Der Schnee glitzert. Der breite Fluss Newa mitsamt aller Nebenarme ist zugefroren. Die Häuser sind von einer Schneeschicht bedeckt, die an dicken Zuckerguss erinnert und in der Dämmerung und am Abend angestrahlt wird. Kaum eine europäische Stadt ist im Winter so eindrucksvoll wie St. Petersburg!


Einzigartig auf dieser Reise:
Stilvoller Jahreswechsel im Mariinsky-Theater Höhepunkt des Jahreswechsels ist der Besuch einer Aufführung des traditionsreichen Mariinsky Theaters. Hier tanzte das Ballett des Hofes und die Primaballerina Anna Palowna erlangte ihren Weltruhm. An diese Tradition knüpft das Theater mit einer bewegten, klassischen Aufführung zu Silvester an. Dann erwartet Sie ein erstklassiges Gala-Dinner mit Gaumenfreuden.

Zar Peter der Große und seine stolze Stadt: Die gewaltige Peter und Paul Festung ist der Keim der Stadtgründung. Hier steht noch die einfache Holzhütte des Zaren und seine Grabeskirche. Unsere Stadtrundfahrt führt zur großartigen Issak-Kathedrale, über den Newskij Prospekt zum imposanten Schlossplatz.

Paläste, Admiralität und Kunstschätze: Überall in und um St. Petersburg ist die aristokratische Atmosphäre der Zarenzeit lebendig. Der unerhörte Reichtum der Zarin Katharina der Großen präsentiert sich bei unserem Besuch ihrer Residenz in Puschkin mit dem wieder erstandenen Bernsteinzimmer. Fragen Sie einen St. Petersburger nach dem Mittelpunkt seiner Stadt, nennt er Ihnen die Admiralität mit seiner vergoldeten Turmspitze. Zum Abschluss der Reise besichtigen Sie die Eremitage und wir stellen Ihnen eine erlesene Auswahl kunstgeschichtlich herausragender Gemälde vor.

Konzert im Traditionsorchester: Den Auftakt des neuen Jahres bildet ein Konzert der St. Petersburger Philharmonie. Dieses berühmte Orchester gehört zu den führenden in Europa und steht in der Tradition der großen russischen Komponisten wie Borodin und Rubinstein.

Winterzauber mit einer Schlittenfahrt: Den Besuch des zauberhaften Palastes von Pavlowsk sollten Sie nicht versäumen. Er ist der eleganteste außerhalb der Stadt und enthält einzigartige Schätze. Anschließend erleben Sie wohlig warm, in Decken gehüllt, eine klassische Schlittenfahrt durch einen der schönsten Landschaftsgärten Europas. Edle Pferde ziehen den Schlitten durch den Park.

__________________________________________________________________

Der Reiseverlauf:

1. Tag: Am Nachmittag holt Sie Ihr Reiseleiter am Flughafen von St. Petersburg ab. Diese
imposante Stadt entsprang der Idee jenes Zaren, dessen Namen sie nun wieder trägt. Bei der ersten Fahrt durch St. Petersburg sehen Sie die eleganten Paläste, mächtigen Kirchen mit goldenen Kuppeln und großen Plätze der Stadt, auf dem Weg in Ihr Hotel.

Das grandiose Kempinski Hotel liegt mitten im Zentrum. Anschließend beziehen Sie in Ruhe Ihr Zimmer. Wir lassen Ihnen noch etwas Zeit zum Entspannen, bevor wir den Abend mit einem gemeinsamen Essen im Hotel beginnen.
1. Übernachtung in St. Petersburg im HOTEL MOIKA KEMPINSKI *****.

2. Tag/Silvester: Heute zeigen wir Ihnen auf einer Rundfahrt die Schönheit der 5-Millionen-Metropole. Kern der Stadt ist die Peter und Pauls-Festung mit der gleichnamigen Kathedrale. Neben ihrer Ikonenwand liegt das Grab des Zaren Peters des Großen. Es ist bedeckt mit frischen Blumen und wird flankiert von den Fahnen seines Leibgarderegiments. Unsere Entdeckungstour durch St. Petersburg wird Sie an Dostojewski, Borodin und Puschkin sowie an den geheimnisvollen Rasputin, dem die letzte Zarin verfallen war, erinnern. Im Anschluss besichtigen Sie die Isaak Kathedrale. Der hl. Isaak von Dalmatien war der Schutzpatron Peters I. und schon 1703 entstand ungefähr dort, wo heute der “Eherne Reiter” steht eine kleine Holzkirche, die Jahre später durch eine Steinkirche ersetzt wurde. Nach einem Brand wurde diese Kirche 1802 an der Stelle der heutigen Isaak-Kathedrale neu erbaut. Reich verziert mit 382 Plastiken, Mosaiken und Gemälden beeindruckt das Kirchenhaus seine Besucher.

Damit Sie sich in Ruhe auf den Silvesterabend vorbereiten können, lassen wir Ihnen den Nachmittag zur freien Verfügung. Erst am frühen Abend fahren Sie durch die winterlich geschmückte Stadt zum Mariinsky-Theater. Zum Jahresausklang haben wir Ihnen Plätze für das Ballet reserviert. Die Silvesteraufführung ist ein ganz besonderes Erlebnis in dem reich verzierten Zauschauersaal, der erst 2009 fertig restauriert wurde. Danach erwartet Sie ein festliches Gala-Dinner und pünktlich um Mitternacht stoßen Sie mit einem Glas Champagner auf das Neue Jahr an. 2. Übernachtung in St. Petersburg im HOTEL MOIKA KEMPINSKI *****.

3. Tag/Neujahr: Heute Morgen können Sie ausgiebig frühstücken. Erst am Vormittag laden wir Sie zum Besuch des Alexander-Newskij-Klosters ein. Die Klostergründung geht auf Peter den Großen zurück und erfolgte im Jahre 1710 zu Ehren Alexander Newski, des Fürsten von Nowgorod, der 1240 an der Newa den Sieg über die Schweden errungen hatte, woraufhin der Fluss seinen abgeleiteten Beinamen Newa erhielt. Lauschen Sie dem Gesang der Gläubigen, die viele kleine Andachtskerzen entzündet haben und lassen Sie die besondere Stimmung der Klosterkirche auf sich wirken.

Im Anschluss spazieren Sie über den prächtigen Newski Prospekt, der mit vielen Lichtern verziert ist. Auf dem Newski-Prospekt finden sich bis heute historische Palais, die große lutherische St.-Petri-Kirche, eine römisch-katholische Kirche, exquisite Geschäfte und zahlreiche Cafés. Wärmen Sie sich in einem der Cafés auf und probieren Sie die leckeren Blinis. Das Mittagessen steht Ihnen heute zur freien Verfügung (nicht inkl.), Ihr Reiseleiter gibt aber gerne Tipps in der Nähe. Zum Abendessen führen wir Sie in ein ausgewähltes Restaurant in der Stadt.

Nicht weit ist es vom Hotel zur berühmten St. Petersburger Philharmonie. 1802 entstand in der Zarenstadt die erste Philharmonische Gesellschaft Europas. Ursprünglich diente das Gebäude als Versammlungsort der Adeligen. Lauschen Sie den Klängen in der Philharmonie, die den ersten Abend des Jahres abrunden. 3. Übernachtung in St. Petersburg im HOTEL MOIKA KEMPINSKI *****.
 

4.Tag: Nach dem Frühstück erreichen Sie in nur einer Stunde Fahrt "Zarskoje Selo", die Sommerresidenz der Zarenfamilie mit dem einmaligen Katharinenpalast. Noch bis vor kurzem trug Zarskoje Selo den Namen Alexander Puschkins, des größten russischen Poeten, dessen vielversprechende Karriere durch ein törichtes Duell ein jähes Ende fand.

Der feudale Palast Katharinas der Großen liegt inmitten einer wunderschönen Parklandschaft, die im Winter meist mit weißem Puder betupft ist. In seinem Inneren betreten wir das anhand alter Fotos erst vor wenigen Jahren rekonstruierte Bernsteinzimmer. Peter der Große brachte es nach St.Petersburg, seine Tochter Elisabeth ließ es in den Katharinenpalast installieren. Schon zu Elisabeths Zeiten machte der Palast der Pracht von Versailles Konkurrenz. Der Fassadenschmuck war ursprünglich über und über mit Blattgold überzogen. Nach der Besichtigung durch das Schloss spazieren Sie noch eine kleine Runde durch den Garten, bevor Sie zum Mittagessen typisch russische Küche kosten.

Nachmittags fahren Sie in den nur wenige Kilometer entfernten weitläufigen Park des Paulspalastes. Hier erwarten Sie bequeme Pferdeschlitten mit wohlig warmen Decken zu einer rund zwanzigminütigen Fahrt durch die schöne Winterlandschaft des weitläufigen Parks. Tief hängende Nadelhölzer säumen den Weg. Auf der Rückfahrt zum Hotel berichtet Ihnen Ihre Reiseleitung vom heutigen Leben der Bürger von St. Petersburg. Zum Abendessen führen wir Sie in ein ausgewähltes Restaurant in der Stadt.
 

5. Tag: Vormittags besichtigen Sie den barocken Winterpalast mit der weltberühmten Eremitage. "Nur ich und die Mäuse können diese Herrlichkeiten bewundern", klagte einst Katharina die Große vor ihrer riesigen Sammlung stehend. Heute zieht ein ununterbrochener Besucherstrom staunend durch die Säle. Natürlich können wir Ihnen nur einen winzigen Ausschnitt des großen Repertoires vorführen, denn um alle  Kostbarkeiten zu bewundern, bedürfte es einiger Tage. Besonders sehenswert ist die eigene Abteilung der Impressionisten im Obergeschoss.

Nach dem Museumsbesuch bringen wir Sie zum Flughafen von St. Petersburg.

  • vier Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück im Kempinski Hotel im Herzen von St. Petersburg am Ufer des Moika Flusses (gegen Zuschlag auch Einzelzimmer)
  • drei Abendessen in ausgesuchten Restaurants
  • drei Mittagessen mit typisch russischer Küche
  • Konzert in der Philharmonie
  • zum Jahreswechsel Balletaufführung im Mariinsky-Theater
  • am Silvesterabend exquisites Gala-Dinner in St. Petersburg
  • sämtliche im Programm genannten Besichtigungen und Transfers laut Programm inkl. Transfer ab/an Flughafen zu festgelegter Uhrzeit
  • hervorragende, örtliche terranova Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes in St. Petersburg zwischen Ankunft und Abreise.
  • vier halbtägige örtliche Führungen und sämtliche Eintrittspreise für im Programm genannte Besichtigungen

Nicht im Reisepreis inkludiert:

  • VISA für Russland /Auslandskrankenversicherung
  • Flug ab Frankfurt nach Petersburg und zurück ab EUR 480,-
  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • Trinkgelder

 

Unterkunft - St. Petersburg - Silvester

Details
  • pro Person im Doppelzimmer
    2495 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    2885 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Eigene Anreise - Eigene Anreise
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Flug ab Frankfurt nach Petersburg und zurück ab:
    480 €

Unterkunft - St. Petersburg - Silvester

Unterkunft - St. Petersburg - SilvesterUnterkunft - St. Petersburg - SilvesterUnterkunft - St. Petersburg - SilvesterUnterkunft - St. Petersburg - SilvesterUnterkunft - St. Petersburg - SilvesterUnterkunft - St. Petersburg - SilvesterUnterkunft - St. Petersburg - SilvesterUnterkunft - St. Petersburg - Silvester

Wo Sie wohnen:

Hotel Kempinski *****

Das Hotel Kempinski Moika 22 befindet sich im Herzen von Sankt Petersburg, am Ufer des Moika- Flusses in einem aristokratischen Eigenheim aus dem Jahr 1853, gegenüber dem Palastplatz und der Eremitage! Das Hotel verfügt über ein Spa mit Sauna, Dampfbad und Whirlpool. 4 Übernachtungen.

So stilvoll feiern Sie mit terranova den Jahreswechsel:

Pracht und Glorie versprüht das berühmte Mariinsky Theater am Silvesterabend! Nach dem Augenschmauß erwartet Sie ein festliches Gala-Dinner. Um Mitternacht heißt es Prost Neujahr während Feuerwerke die Zarenstadt erstrahlen lassen.

1703 unter Peter dem Großen auf Schlamm und Wasser errichtet, fesselt diese großartige Stadt im nördlichen Russland mit stattlichen Palästen und eleganten Brücken; großzügige Granitdeiche schützen die Flüsse und Kanäle, die sich kreuz und quer durch die Stadt ziehen. Als Peter der Große plante, Russland europäischen Standards anzugleichen, wurde sein Land noch als unterentwickelt und seine Herrschaftsstrukturen als altmodisch bezeichnet. Er entschied sich daraufhin, die Hauptstadt in Richtung Nordeuropa zu verlegen und aus dem Nichts etwas ganz Neues zu erschaffen.Die Lage schien schlecht gewählt – ein Sumpfgebiet im „großen Norden“, geplagt von Malaria im Sommer und unbarmherzig kaltem Klima im Winter. Während des Baus der Stadt starben unzählige Zwangsarbeiter. Trotz all der widrigen Umstände wuchs die Stadt schnell, sie wurde zum Magneten für Architekten und Künstler aus ganz Europa. Die Alleen, Parks, Kirchen, Paläste, Kanäle, Brücken, Schulen, eine Universität und die Akademie der Künste machten die Stadt zu einem Juwel. Der technische Reifegrad und die luxuriöse Bauweise, möglich geworden durch den Wohlstand des Zarenhofes, können an zahlreichen Palästen, Theatern, aufwändig gestalteten Fassaden und Alleen bewundert werden. Die vielen Kanäle, Inseln und Brücken, die ursprünglich den morastigen Boden entwässern und die ungestüme Neva umgehen sollten, geben St. Petersburg seinen ganz besonderen Charakter. Aus diesem Grund ist das historische St. Petersburg von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. St. Petersburg blieb mehr als zwei Jahrhunderte russische Hauptstadt (1712 bis 1918). Nach der russischen Revolution wurde die Hauptstadt Russlands zurück nach Moskau verlegt, St. Petersburg erlebte eine Phase des Niedergangs. In dieser Zeit änderten die Kommunisten zweimal den Namen – zunächst in Petrograd und anschließend in Leningrad. Erst nach dem Fall der Sowjetunion bekam St. Petersburg seinen ursprünglichen Namen zurück. Umfangreiche Sanierungen konnten St. Petersburg vergangene Pracht und Größe wiedergeben. Heute ist St. Petersburg eine lebendige, dynamische Stadt mit fünf Millionen Einwohnern und somit die viertgrößte Stadt Europas. Die meistbesuchte Stadt Russlands bietet ihren Besuchern neben einem einzigartigen kulturellen Erbe ganzjährig eine breite Palette an Freizeitaktivitäten.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk