Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

Geführte Radreise Südafrika: Vom Krügerpark zum Tafelberg und das Kap der Guten Hoffnung - 14 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 4380 € pro Person

Die „Big Five“, Springböcke, Strauße, Delfine und Wale. Urwald, die kleine Karoo und die Winelands. Eine Radreise von den endlosen Stränden des Indischen Ozeans zu den Klippen des Atlantik, vom Tsitsikamma- Urwald zum Kap Fynbos. Voortrekker, Farbige, Xhosa, Zulu. Eine Geschichte von van Riebeeck über Sir Cecil Rhodes zu Nelson Mandela und Bischof Tutu. Eine Reise durch die ganze Welt in einem Land.


Einzigartig auf ­dieser geführten Südafrikareise:

  • Die „Big Five“ im Krüger Park
  • Die Garden Route mit ihrer enormen Vielfalt der Landschaft: endlose Strände des Indischen Ozeans, rauhe Klippen des Atlantik, Urwälder und Winelands
  • Die Kleine Karoo
  • Kapstadt mit dem Tafelberg: schöner geht es nicht
  • Walbeobachtung in Hermanus im Okt./Nov.

____________________________________________________________________

REISEVERLAUF

1. TAG: ABFLUG
abends ab Frankfurt am Main nach Johannesburg.

------------------

VORREISE TAG 2: JOHANNESBURG – KRÜGER NATIONAL PARK
Morgens Ankunft in Johannesburg. Fahrt nach Hazyview am Rande des Krüger National Parks. Herrlich liegt am Sabie River das sehr komfortable „Hippo Hollow Country Estate“. 1. Übernachtung.

VORREISE TAG 3: KRÜGER NATIONAL PARK
Wir widmen den Tag der afrikanischen Tierwelt im Krüger National Park, dessen Fläche der Größe Belgiens entspricht. Bei Wildbeobachtungsfahrten in offenen Landrovern werden wir mit etwas Glück die „Big Five“ erspähen.

VORREISE TAG 4: KRÜGER NATIONAL PARK – PORT ELIZABETH
Nach dem Frühstück fahren wir auf einer Panorama-Route in Richtung Johannesburg. Abends Flug von Johannesburg nach Port Elizabeth am Indischen Ozean (Flug nicht inklusive), wo uns das komfortable Paxton Hotel erwartet.

------------------

REISEVERLAUF HAUPTREISE

2. TAG: FLUG VON JOHANNESBURG NACH PORT ELIZABETH,
wo uns das unweit vom Indischen Ozean gelegene Paxton Hotel erwartet.

3. TAG: PORT ELIZABETH – TSITSIKAMMA - Leichte Etappe - 36 km

Unsere Fahrradreise beginnt in Clarkson am Anfang der Garden Route. Wir radeln auf leichtem Terrain durch eine Weide- und Waldlandschaft, im Norden umrahmt von den Tsitsikammabergen, nach Süden hin vom Indischen Ozean. Am Nachmittag erreichen wir das charmante, aus Chalets bestehende „Tsitsikamma Village Inn“.

4. TAG: TSITSIKAMMA – PLETTENBERG BAY - Leichte Etappe - 38 km
Nach einer Abfahrt in den Urwald des Tsitsiamma National Parks gelangen wir an den Storms River. Am Nachmittag radeln wir im tiefsten Urwald der Bloukransriverschlucht.

5. TAG: PLETTENBERG BAY – WILDERNESS - Leichte Etappe - 22 km
Morgens Wanderung durch die einzigartige, mit Fynbos überzogene Halbinsel des Robberg Nature Reserve. Nach einer Mittagsrast in Knysna radeln wir durch den einsamen Lake District nach Wilderness. Wir erreichen unsere am Ozean gelegene Unterkunft „Views Boutique Hotel“.

6. TAG: WILDERNESS – OUDTSHOORN - Leichte Etappe - 32 km
Busfahrt über den Outeniqua-Pass in die Kleine Karoo. Dort besichtigen wir die weltberühmten Cango Caves. Per Rad durchqueren wir die spektakuläre Schoemansschlucht. Übernachtung im charmanten „Adley House“. Abends genießen Sie ein original Braai (Barbecue).

7. TAG: OUDTSHOORN – SWELLENDAM - Leichte Etappe - 36 km
Busfahrt durch die Kleine Karoo. Von Barrydale radeln wir durch die imposante Tradouwschlucht hinunter in das kleine, von Missionaren gegründete Städtchen Suurbraak.

8. TAG: SWELLENDAM – HERMANUS - Leichte Etappe - 35 km
Die Radetappe führt entlang des Breede River durch ein von Weinanbau geprägtes Tal. Mittagsrast in einem Weingut. Busfahrt in das am Atlantik gelegene romantische Städtchen Hermanus. Im Oktober/November kann man nicht selten südliche Glattwale beobachten. Übernachtung im komfortablen Boutique Hotel „Misty Waves“.

9. TAG: HERMANUS – ZEVENWACHT - Leichte Etappe - 30 km
Die Radstrecke nach Gordon’s Bay führt auf einer kleinen Küstenstraße an der False Bay entlang. Am Abend empfängt uns das herrlich an der „Wine Route“ gelegene „Zevenwacht Country Inn“.

10. TAG: ZEVENWACHT – FRANSCHHOEK - Leichte Etappe - 32 km
Morgens Radtour ab Stellenbosch auf kleinen Straßen zum Naturschutzgebiet Jonkershoek. Nachmittags Besuch von Stellenbosch. Übernachtung in Franchhoek im Protea Hotel Franschhoek.

11. TAG: FRANSCHHOEK – KAPSTADT
Wanderung im Mount Rochelle Nature Reserve mit großartigen Ausblicken. Busfahrt am Nachmittag nach Kapstadt. Übernachtung an der Victoria und Albert Waterfront im Hotel „The Portswood“ (zwei Übernachtungen).

12. TAG: KAPSTADT – KAPSTADT - Leichte Etappe - 39 km
Besuch des berühmten botanischen Gartens am Fuß des Tafelbergs, anschließend Fahrt in Richtung Kap der Guten Hoffnung. In Boulder’s Beach leben zahllose Pinguine. Per Rad gehts vom Kap durch den Table Mountain National Park bis an den Strand von Kommetije. Abschlussessen.

13. TAG: EIN GANZER TAG IN KAPSTADT
Rundgang durch die historische Innenstadt. Zum Abschluss bringt uns die Seilbahn auf den 1089 Meter hohen Tafelberg, um den spektakulären Blick über Kapstadt bis hin zu Robben Island zu genießen. Nachmittags Rückflug nach Deutschland.

14. TAG: ANKUNFT IN DEUTSCHLAND

 

ROUTENBEURTEILUNG
Die Gesamtstrecke per Rad und zu Fuß beträgt 299 km. Verkehrsreiche Abschnitte kommen auf dieser Route kaum vor. Mit Ausnahme von drei Etappenabschnitten führt sie über asphaltierte Straßen. Eine Reise mittlerer Anforderung vorwiegend auf asphaltierten Nebenstraßen. Nennenswerte Anstiege sind eine Seltenheit, doch ist der Streckenverlauf an einigen Tagen von welligem Gelände mit kurzen Steigungen geprägt. Insgesamt ist die Route ohne größere Schwierigkeiten zu schaffen. Auf dieser Reise ist das Begleitfahrzeug für alle Radler immer verfügbar. Weitere Informationen zum Anforderungsprofil unserer Reisen finden Sie hier.

______________________________________________________________________

WICHTIGE INFORMATIONEN

Anreise nach Südafrika
Nachtflug z.B. mit Lufthansa oder South African Airways ab Frankfurt am Samstagabend nach Johannesburg. Ihre Reisebegleiter treffen Sie direkt nach der Zollabfertigung am Flughafen von Johannesburg.Gerne buchen wir für Sie zubringer-Flüge ab allen Deutschen Flughägen bzw. Raild and Fly-Tickets. Zuschläge für Premium-Ecomomy oder Business-Klasse übersenden wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Reisepapiere Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen zur Einreise nach Südafrika einen gültigen Reisepass. Dieser muss min. 6 Monate über den geplanten Reisezeitraum hinaus gültig sein und soll mindestens zwei leere Seiten pro Land enthalten. Ein Personalausweis ist nicht ausreichend!

Für die Verlängerungsreise Viktoria Fälle / Chobe werden alle Visaformalitäten für Simbabwe und Botswana vor Ort an der jeweiligen Grenze geregelt (Kosten: etwa 45,00 USD). Änderungen sind vorbehalten. Bitte informieren Sie sich kurzfristig über die aktuellen Einreisebedingungen auf der Homepage des auswärtigen Amts unter www.auswaertiges-amt.de

Reiseliteratur Ein gutes Allgemeinwerk mit fundiertem geschichtlichen Hintergrund und interessanten Beiträgen zu Spezialthemen ist der Dumont Südafrika aus der Serie Richtig Reisen. Dumont Reiseverlag.

  • Südafrika aus der Serie Reise Know How bietet viele nützliche praktische Hinweise und kurze prägnante Informationen bezüglich Flora, Fauna, Geschichte und Politik. Reise Know-How Verlag.
  • Der Vis a Vis Führer Südafrika ist grafisch sehr attraktiv aufbereitet und bietet gute Informationen in übersichtlicher Art und Weise. Dorling Kindersley Verlag.
  • The Rough Guide (Englisch) South Africa Lesotho and Swaziland bietet sehr viele Detailinformationen und praktische Tipps bezüglich der Orte, in denen wir Station machen. The Rough Guides.
  • Karte: Eine gute Übersichtskarte von Südafrika (und Nachbarländern) ist die im Maßstab 1:2 Mio. gedruckte Karte von World Cart. RV Verlag.

    Eine gute Quelle für weiteres Informationsmaterial ist das Südafrikanische Tourismusbüro bzw. dessen Webseite. www.southafricantourism.de

Gesundheit / Impfungen Sie besuchen in Südafrika auch den südlichen Teil des Krüger-Nationalparks, welcher derzeit noch zu den Malariarisikogebieten zählt. Dieses Risiko ist aufgrund der starken Dezimierung der Anophelesmücken und in der trockenen Jahreszeit von März bis November gering. Experten raten in jüngster Zeit verstärkt dazu, bei nur kurzzeitigem Aufenthalt in einem Endemiegebiet, wie bei dieser Reise gegeben, anstelle einer Prophylaxe ein „Stand-By“-Medikament zu kaufen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Unverträglichkeiten gegen Prophylaxe- Medikamente bekannt sind.Lassen Sie sich vor der Reise unbedingt von Ihrem Hausarzt bzw. einem Tropeninstitut beraten.

Der beste Schutz vor Malaria ist, gar nicht erst gestochen zu werden. Prinzipiell ratsam ist das Tragen langer Hosen und heller Socken während der Dämmerung sowie die Verwendung von Mückenschutz, z.B. Autan. (Sofern Sie an der Verlängerungsreise teilnehmen, ist eine Prophylaxe ratsam, z.B. mit Malarone) Es sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben (außer Gelbfieber bei vorherigem Aufenthalt in einem Infektionsgebiet wie z.B. Kenia). Sie sollten jedoch vor der Reise Ihren Impfstatus in Bezug auf Diphterie, Tetanus und Poliomyelitis von einem Arzt überprüfen und ggf. eine Auffrischungsimpfung vornehmen lassen. Prinzipiell ratsam bei Fernreisen ist zudem eine Impfung gegen Hepatitis A (bzw. Kombination A und B).

Sicherheit In den Städten Südafrikas ist etwas Aufmerksamkeit ratsam. Wie in vielen Ländern gibt es leider überall dort, wo viele Besucher sind, Taschendiebe. Bummeln Sie nach Einbruch der Dunkelheit nicht allein durch einsame Straßen und Gegenden. Lassen Sie Gepäck niemals unbeaufsichtigt auf Flughäfen oder in einem der Hotels stehen und vermeiden Sie das auffällige Tragen von Wertgegenständen (auffälliger Schmuck, teure Fotoausrüstung). Auf dem Lande ist Kriminalität kein großes Problem und in den Nationalparks und privaten Wildreservaten durch Ein- und Ausfahrtskontrollen so gut wie unbekannt. Verwahren Sie nicht Ihr gesamtes Bargeld am gleichen Ort. Es ist ratsam, Fotokopien des Reisepasses und des Flugtickets, getrennt von den Originalen, mit auf die Reise zu nehmen.

Stromspannung in Südafrika Die Stromspannung beträgt 220 Volt, die Steckdosen weichen allerdings vom mitteleuropäischen System ab.

Geldwechsel Wir empfehlen die Mitnahme einer geringen Summe Bargeldes (ca. 200,00 EUR), bei Teilnahme an der Verlängerungsreise auch etwa 150,00 USD. Kreditkarten (vor allem Mastercard und VISA) sind im südlichen Afrika als Zahlungsmittel sehr verbreitet (z. B. in Restaurants, Souvenirgeschäften und Hotels). EC-Karten (mit maestro-Symbol) funktionieren nicht an allen Automaten, in größeren Städten jedoch öfter als auf dem Land. Es ist prinzipiell ratsam, südafrikanische Rand erst in Südafrika zu tauschen, am besten bei Ankunft am Flughafen, oder Sie heben dort per EC-Karte oder Kreditkarte Bargeld ab.

Kleidung Südafrika eignet sich das ganze Jahr über als Reiseziel. Leichte Sommerkleidung aus Baumwolle oder atmungsaktivem Material ist empfehlenswert. Für die kühlen bis kalten Morgen- und Abendstunden sollten Sie sich zusätzlich warme Sachen und winddichte Jacken mitnehmen. Für Wanderungen und Safaris sollten Sie festes Schuhwerk und praktische Kleidung in gedeckten Farben einpacken. Nicht vergessen sollten Sie Sonnenbrille, Sonnencreme, Kopfbedeckung, Insektenschutz, Fernglas und Taschenlampe.

Sonne Genießen Sie Sonne in Maßen. Setzen Sie sich nicht ungeschützt über längere Zeit den Sonnenstrahlen aus. Schützen Sie sich je nach Hauttyp durch ein Sonnenschutzmittel mit angemessenem Lichtschutzfaktor (empfohlen ab Faktor 16, möglichst wasserfest). Benutzen Sie eine Kopfbedeckung, langärmelige Bekleidung und eine Sonnenbrille, die UV-Strahlen gut absorbieren kann. Tropisches oder subtropisches Klima bedeutet vermehrtes Ausscheiden von Körpersalzen. Wenn dann noch zusätzlich aufgrund andersartiger Ernährung oder leichtsinnigen Ernährungsverhaltens Durchfall auftritt, verliert der Körper viel Flüssigkeit und Mineralien, mit der Folge von Kreislaufbeschwerden bis hin zum Kreislaufkollaps. Deshalb sollten Sie bei Reisen in warme Regionen stets darauf achten, genügend Flüssigkeit (mind. 2 – 3 Liter pro Tag) aufzunehmen und mit der Nahrung auch Salz zuzuführen. Zurückhaltend sollten Sie beim Alkoholgenuss sein, vor allem, wenn Sie sich anschließend der prallen Sonne aussetzen. Halten Sie sich lieber an die alte Regel erfahrener Tropenreisender, die besagt: keinen Alkohol vor Eintritt der Dämmerung.

Wasserknappheit Der Mangel an natürlichen Gewässern im Landesinneren und der allgemein geringe Niederschlag fordern einen sparsamen Umgang mit Wasser

Internet In den meisten Städten ist kabelloses Internet (Wi-Fi) vorhanden. Auch der Empfang von mobilem Internet ist gut ausgebaut.

Landessprache Es gibt in Südafrika 11 offizielle Amtssprachen. Englisch wird überall im Land gesprochen, außerdem vielfach das aus dem Niederländischen entstandene Afrikaans.

Zeitzone Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde (während der europäischen Sommerzeit gleich).

TERRANOVA LEISTUNGEN

  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in Hotels und Gästehäuser mit sehr gutem Standard / Halbpension
  • Trekkingrad mit 21-Gang Freilauf
  • Servicestation Begleitbus mit Gepäckbeförderung, Zustiegsmöglichkeit und technischer Betreuung
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle Eintritte in Sehenswürdigkeiten/Nationalparks gemäss Programm/ Alle Transfers gemäß Programm

_________________________________________________________________________

TERRANOVA LEISTUNGEN VORREISE

  • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in Hotels und Gästehäuser mit sehr gutem Standard / Halbpension
  • Deutschsprachige Reiseleitung & Nationalpark-Eintritte

__________________________________________________________________________


Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Unterkünfte - Südafrika Radreise

Details
  • pro Person im Doppelzimmer inkl. Flug
    4380 €
  • pro Person im Einzelzimmer inkl. Flug
    5105 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Vorreise pro Person im Doppelzimmer
    620 €
  • Vorreise pro Person im Einzelzimmer
    715 €
  • Zusatzmiete Elektrofahrrad
    190 €
  • Optionale CO² Kompensation: ca.
    210 €

Unterkünfte - Südafrika Radreise

Wohnen in Südafrika:

Die Hotels und Gästehäuser unserer Reise verfügen ausnahmslos über einen guten bis sehr guten Standard, einige sind luxuriös mit besonderem Charme. Die Gastronomie auf dieser Reise ist von hoher Qualität. Oftmals werden frischer Fisch und Meeresfrüchte oder sehr schmackhafte Fleischsorten serviert. Die südafrikanischen Weine sind hervorragend und werden im eigenen Land zu vernünftigen Preisen angeboten. Anbei eine Übersicht über beispielhafte Unterkünfte.

Bitte beachte Sie: Von Termin zu Termin kann die Auswahl der Unterkünfte varrieren, da die Häuser teils über nur sehr wenige Zimmer verfügen.

Krüger Nationalpark: Kruger Park Lodge

Port Elizabeth: Brookes Hill Suites

Storms River: Tsitsikamma Village Inn

Plettenberg Bay: The Dunes Hotel & Resort

Wilderness: Views Boutique Hotel & Spa

Oudtshoorn: Adley House

Swellendam: De Kloof Luxury Estate 
Swellendam: The Hideaway Country B&B

Hermanus: Windsor Hotel

Kuils River: Zevenwacht Country Inn

Franschhoek: Protea Hotel Franschhoek

Kapstadt: The Portswood, V & A Waterfront


 

Wir machen Reisen ganz persönlich:

terranova Reisen sind etwas Besonderes. Sie sind nicht “das Übliche von der Stange”. Wir von terranova haben jedes Detail erkundet, geprüft und erfahren.

Bevor eine Reise in unserem Programm erscheint, haben wir vor Ort alle Elemente auf ihre Eignung geprüft. Erst wenn sie auch unseren eigenen Maßstäben entsprechen, bieten wir eine Reise an. Dabei haben wir stets auch das Niveau unserer Gäste vor Augen. Deshalb haben wir zu jeder dieser Reisen ein persönliches Verhältnis. Das werden Sie oft erst dann erkennen und schätzen lernen, wenn Sie mit uns unterwegs sind. Diese persönlichen Beziehungen zu unseren Reisen sind unsere Handschrift. Das macht den “inneren Wert” einer Reise aus, den Sie bei terranova Reisen immer voraussetzen dürfen.Oft werden wir gefragt, welche wohl unsere „liebste Reise“ sei. Dabei geht es uns wie Eltern, die man danach fragt, welches Kind sie am meisten lieben.

 

Ihr persönlicher Anprechpartner für diese Reise nach Südafrika:



Sie haben Fragen zu dieser Reise?

Wir sind für Sie da: 069 - 69 30 54
pfaeltzer@terranova-touristik.de

 

terranova Zimmermann Touristik KG
Martin-May-Str. 7
60594 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69.69.30.54
Fax.:+49 69.69.34.98

__________________________________________________________________________________

 

Reiseinformation jetzt unverbindlich anfordern:
Südafrika Radreise Reiseinformation

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk