Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

KOSTENFREI STORNIEREN

Dank ange­pass­ter Stor­no­-Be­din­gun­gen zei­tig Ihre Reise sichern und Storno­sor­gen hin­ten­an­stel­len! Bei Neubuchung einer terranova Original-Reise können Sie Ihre Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn kostenlos umbuchen oder stornieren. Gültig für alle terranova Original-Reisen mit Reisebeginn bis 31.07.2021! Hier klicken und mehr erfahren.

https://www.terranova-touristik.de/?id=601

Tansania - Private Silvesterreise: Ngorongoro Krater, Serengeti und Silvester mit den Massai - 14 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
29.12.2021 - 11.01.2022
Preis:
ab 9800 € pro Person

Diese Silvesternacht werden Sie nie wieder vergessen: Hunderte singender Massai mit Fackeln bilden für Sie ein Spalier auf dem Wege zu deren großem Tamtam vor der bemerkenswertesten Lodge Ostafrikas. Im Ngorongoro Krater servieren wir Ihnen ein exklusives und illustres Barbeqe unter Schirmakazien. Sie erleben vier weltberühmte Reservate: Die Serengeti, den Ngorongoro Krater, das Tarangire Reservat und den Nationalpark zwischen Kilimanjaro und Meru.

Buchbar ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin!

Reiseverlauf

1. Tag: Reise von Deutschland zum Fuße des Kilimanjaro
Die Reise von Deutschland zum Fuße des Kilimanjaro unternehmenSie mit der SWISS. Diese Linienfluggesellschaft gehört zum Verbund der Star Alliance mit Lufthansa und fliegt komfortabel im Nonstop-Flug ab Zürich zu diesem Flughafen im Norden von Tansania. Anschlussflüge von vielen deutschen Flughäfen nach Zürich mit Anschluss nach Kilimanjaro International. Der Flug ab Frankfurt nach Zürich startet um 20:50 Uhr. Um 22:35 Uhr beginnt der Weiterflug und landet um 08:40 Uhr am nächsten Tag auf dem Flughafen Kilimanjaro International / Tansania (Flugplanänderungen vorbehalten).

2. Tag: Fahrt ins Hochland zum Ngorongoro Krater
Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Tansania beträgt nur 2 Stunden. Vom Flughafen aus fahren Sie ca. 70 Minuten in die romantisch am Rande von Arusha gelegene Coffee Lodge. In dem großen Garten haben Sie Gelegenheit, sich von der Fluganreise zu entspannen. Hier wird Ihnen ein erstes Mittagessen serviert. Weiterfahrt über den ostafrikanischen Graben in das Vulkanhochland. Wie eine steile Wand ragt das Hochland über die geologische Senke bald hinter Arusha empor. In Serpentinen “klettert” Ihr Fahrzeug den Anstieg berg an. Von oben bietet sich ein faszinierender Ausblick über den Manyara See mit unzähligen rosa Punkten an den Uferrändern und die weite Tiefebene mit dem Tarangire Nationalpark (den Sie später während der Reise erleben), Natronsee und dem Eyasi See. Bei einem Blick durch das Fernglas sehen Sie die zahllosen rosa Punkte, Flamingos, die die Ufer bevölkern. Das vulkanische Hochland ist außerordentlich fruchtbar. Viele Farmen (meist begründet in der Kolonialzeit) liegen rechts und links der Wegstrecke. Schon bald erreichen Sie den Parkeingang in die Ngorongoro Conservation Area. Nach Erledigung der Formalitäten ist es nur noch eine kurze Wegstrecke bis sich unvermittelt vor Ihnen ein weiteres Naturspektakel auftut. 400m steil fallen die Kraterwände vor Ihnen in die Tiefe und einer der gewaltigsten Vulkankrater der Welt (genau genommen eine Einbruchscaldera) mit einem Durchmesser von 20 Kilometern liegt zu Ihren Füßen. Der Vulkan ist schon seit Urzeiten erloschen und in der Tiefe tummeln sich heute alle afrikanischen Wildtiere, wegen der man nach Afrika reist! Nach kurzer Fahrzeit ereichen Sie das Tagesziel, die einzigartige Ngorongoro Crater Lodge. Unter den afrikanischen Lodges nimmt sie wegen ihrer Lage, ihres Komforts und ihrer ganz ungewöhnlichen Architektur eine Sonderstellung ein. Lassen Sie sich von der Lodge und ihren bemerkenswerten Suiten überraschen. Zum Sonnenuntergang treffen wir uns auf der Terrasse zu einem Sundowner. Abendessen und 1. Übernachtung in der Ngorongoro Crater Lodge.

3. Tag: Silvester am Ngorongoro Krater
Der Tag beginnt mit einer atemberaubenden Fahrt im Geländewagen hinab in den Krater. Bereits die Fahrt über den steilen Kraterrand im Licht des Morgens ist ein Erlebnis und lässt die Spannung steigen. Dann endlich mündet die Piste in den ebenen Kraterboden ein. Sie werden erstaunt feststellen, dass sich hier eine Vielzahl verschiedener Landschaften befinden: Wälder, Seen, Flüsse, und Savannen bilden ganz unterschiedliche Biotope und sind Lebensräume für ganz unterschiedliche Tiere. Sie streifen mit dem Geländewagen über schmale Pisten durch das riesige Areal und seine einzigartige Tierwelt. Der Krater ist auch ein Refugium für die letzten afrikanischen Spitzmaulnashörner. Diese grauen Riesen mit aggressivem Temperament leben innerhalb des Kraters in einem gesicherten Umfeld, das sie besser als irgendwo sonst vor Wilddieben bewahrt. Kolossale Körpergrößen erreichen auch die Nilpferde des Ngorongoro. Innerhalb des Kraters fließt ein Bach, der sich zum "Hippopool" erweitert. Dort liegt eine ganze Herde der gewaltigen Tiere mit dem großen Maul dicht an dicht im Wasser und verdöst den Tag. Erst am Abend verlassen sie das Wasser um in der Dunkelheit zu grasen. Bevor der Morgen dämmert versammeln sie sich wieder in ihrem Tümpel. Ein besonderes und sehr exklusives Vergnügen ist es, das Mittagessen als Picknick unter Akazienbäumen an einem besonders idyllischen Platz in freier Natur des Kraters einnehmen zu dürfen. Hierzu bedarf es besonderer Genehmigungen und umfangreicher Vorbereitungen.Rückkehr in die Lodge am frühen Nachmittag. Am Silvesterabend können Sie ein ganz ungewöhnliches Erlebnis erwarten. Die Häuptlinge mehrerer Massai Clans werden mit mehreren hundert festlich geschmückten Kriegern und Frauen zur Lodge kommen, um uns mit einer feierlichen Zeremonie zu begrüßen, wie sie sonst nur dem höchsten Repräsentanten der Massai vorbehalten ist. Daran schließt sich ein dramatisch bewegter ritueller Tanz der Massai mit Fackeln an. Erst danach beginnt der gesellschaftliche Teil des Tages mit der Verabschiedung des alten Jahres zunächst mit einem Aperitif auf der großen Veranda der Lodge. Dann versammeln wir uns zu einem festlichen Silvestermenu mit prasselndem Kaminfeuer im Speisesalon der Crater Lodge. Die Ngorongoro Crater Lodge ist ein unvergesslicher Ort und bietet einen einzigartigen Rahmen für einen Silvesterabend. Bei dieser Gelegenheit können Sie (wenn Sie möchten und ohne dazu gezwungen zu sein) mit Dinnerjacket und Abendkleid zum Glanz des Abends beitragen.
2.Übernachtung in der Ngorongoro Crater Lodge.

4. Tag: Fahrt in die Serengeti und Besuch einer Massai Manyatta
Vor der Weiterfahrt in die Serengeti gehen Sie zum Grab von Michael Grzimek und seinem Vater, dem berühmten Frankfurter Zoodirektor Prof. Dr. Bernhard Grzimek. Es liegt an einem schönen Aussichtspunkt am Kraterrand. Vater und Sohn Grzimek haben sich außerordentlich um die Erhaltung der Serengeti verdient gemacht. Ohne ihre Erforschung der großen Tierwanderungen in der Serengeti und ihrem engagierten Einsatz um die Erhaltung des Reservates wäre die Welt um ein Naturwunder ärmer. Am Grab der Grzimeks werden wir mit einer Kranzniederlegung an die Verdienste der beiden Männer aus Frankfurt erinnern und ihre Leistungen für den Schutz der Tiere würdigen. Morgens wird Ihr Gepäck wieder in die geländegängigen und vierradangetriebenen Safariwagen verladen. Jedes Fahrzeug belegen wir mit nur 7 Gästen, sodass jeder einen eigenen Platz am Fenster findet. Dann treten Sie eine spektakuläre Fahrt in die südliche Serengeti an, die vom Ngorongoro Krater zum Nduto See führt. Dabei durchqueren Sie eine bemerkenswerte Savannen Landschaft. In der riesigen Ebene mit vielen Akazien ist der Horizont in weite Entfernung gerückt - typisch für die immense Ausdehnung der Serengeti. Auf unseren Exkursionen in die Serengeti werden Sie jedoch feststellen, dass deren Landschaftsformen sehr vielgestaltig sind. Auf diesem Weg wird Ihnen ein weiteres Mal das Mittagessen als einfaches Picknick in der weiten Landschaft serviert. Von den hohen Vulkanen rund um den Ngorongoro zieht sich eine tiefe Schlucht nach Westen in die Ebene der Serengeti. Am Rande der Olduwai Schlucht erklären wir Ihnen die erdgeschichtliche Bedeutung dieser Urlandschaft. Sie kann als die Wiege der Menschheit angesehen werden. Jenseits der Schlucht fahren wir mit Ihnen zu einer geologischen Attraktion: Es ist eine riesige Wanderdüne aus  schwarzer Lava - Asche. Sie ist 9 Meter hoch und hundert Meter lang. Seit 1969 legt sie pro Jahr 17 Meter zurück. Auf der Luvseite der Düne kann man Pflanzen und Käfer sehen, die von der Düne überrollt wurden und die erst zwei Jahre später wieder zum Vorschein kommen. Auf etwa halbem Wege zwischen der Olduwai Schlucht und dem Ngorongoro Krater fahren unsere Geländewagen zu einer abgelegenen Manyatta eines Massai Clans. Ihr Häuptling ist der alte Chief Elias und sein Sohn. Ihnen ist terranova seit vielen Jahren verbunden. Dort sind Sie eingeladen, diese traditionelle Manyatta zu besuchen. Sie werden beeindruckt sein von dem ursprünglichem Leben dieser Menschen. Wenn Sie Glück haben, sind die Kinder in einer einfachen Hütte gerade zu einer Schulstunde versammelt und lernen vor einer Tafel die Buchstaben des Alphabets und die Schreibweise der Wörter in der Suahelisprache. Am Nachmittag erleben Sie die Tierwelt der Serengeti auf einer ersten Pirschfahrt. Ihr Camp liegt am Rande der weiten Gras- und Weideflächen der Serengeti in der Nähe des Nduto Sees in einem lichten Wald von Schirmakazien. Das Camp ist durch keinen Zaun abgeschirmt. Wildtiere aller Art können sich frei im Camp bewegen. Deshalb müssen sich auch hier alle Gäste abends durch eine Eskorte vom Zimmer abholen und zum Abendessen und wieder zurück führen lassen. Das Camp wird an diesem Platz nur zur großen Tierwanderung aufgebaut. Es ist nicht unwahrscheinlich, das die gewaltigen Tierherden in unmittelbarer Nähe vorbeiziehen.
Abendessen und 1. Übernachtung im luxuriösen Mobile Tented Camp/Serengeti.

5. Tag: Die große Tierwanderung ("Migration") in der Serengeti
Der Tag beginnt mit einem "early morning tea" (der auch ein Kaffee sein kann). Schon bei Sonnenaufgang verlassen Sie das Camp zu einem Game Drive in eines der bedeutendsten Reservate Afrikas. Mehr als zwei Millionen Tiere leben hier und stellen heute die größte Konzentration wild lebender Tiere auf dem Globus dar. Ihr Leben ist abhängig vom Regenfall und dem Wuchs des Grases, das die wichtigste Lebensgrundlage der Tiere ist. Im Verlaufe eines Jahres ziehen die Regenwolken von Ost nach West über die Savanne. Dementsprechend verändert sich der Graswuchs. Diesem Zyklus von feuchten und trockenen Perioden folgt die Lebensweise der riesigen Herden, die vor allem aus Gnus, Zebras aber auch vielen Arten von Antilopen bestehen. Zwischen Dezember und Mai halten sich die Herden in dem Teil der Serengeti auf, in welchem Sie sich gerade befinden. Dann ist die kleine Regenzeit gerade vorüber - die beste aller Jahreszeiten für die Beobachtung der Migration. Die UNESCO hat den Tierzug in der Serengeti zum Weltnaturerbe erklärt.Immer wieder erfahren wir auf den Pirschfahrten, dass es auch für Tiere kein Paradies gibt und dass das Leben in der Natur grausam sein kann. Auf unseren "game drives" werden Sie Löwen und mit etwas Glück auch Leoparden und Geparden beobachten können. Auf der Tierpirsch dieses Tages wird Ihnen heute das Mittagessen durch Ihre driver-guides in Form eines einfachen Picknicks unter einer Schirmakazie mitten in der Savanne serviert. Bei der Rückkehr zum Camp wird jeder erfüllt sein von neuen und einzigartigen Eindrücken eines Naturerlebnisses, das man in dieser Art nur hier in der Serengeti erleben kann. Sobald sich die Sonne dem Horizont nähert, haben Sie Zeit, sich im Camp auszuruhen. Dann können Sie die herrliche Lage des Camps in vollen Zügen genießen. Dies ist die Zeit für einen stimmungsvollen "sundowner", der schönsten Stunde in der Savanne, wenn die Sonnenkugel hinter den knorrigen Ästen alter Akazien versinkt. Abendessen im Camp und anschließend eine besinnliche Stunde mit einem guten Drink rund um das flackernde Feuer vor dem Camp.
2. Übernachtung im Mobile Tented Camp, Serengeti.

6. Tag: Durchquerung der Serengeti und Flug über das Hochland in den Tarangire Nationalpark
Morgens fahren Sie zu einer kleinen Landepiste am Rande des Nduto Sees. Von dort starten Sie in einem modernen Buschflieger von den Weiten der Serengeti zum Swala Tented Camp im Tarangire Nationalpark. Dabei überfliegen Sie den Großen Afrikanischen Graben und den Ngorongoro Krater. Ihre vertrauten Fahrer sind Ihnen frühmorgens vorausgefahren und erwarten Sie im Camp. Die Fahrt von der Landepiste in das einsam in der südlichen Spitze des Parks gelegene Camp ist bereits ein besonderes Erlebnis. Zum Mittagessen erreichen Sie das Camp. Nach Ankunft im Swala Camp richten Sie sich in Ihrem sehr komfortablen Zelt mit Dusche und WC ein. Am Nachmittag können Sie wählen zwischen einem geruhsamen Tag in der Lodge oder einer Pirschfahrt in den Nationalpark. Danach werden Sie sicher eine heiße Dusche und einen Drink auf der Veranda vor dem Abendessen genießen. Zum Abendessen werden Sie von einem Mitarbeiter der Lodge von Ihrem Zelt abgeholt und nach dem Essen auch dorthin zurück begleitet. Damit ist sichergestellt, dass Sie nicht im Dunkeln Wildtieren begegnen, die auch hier ungehindert durch das Camp laufen können.
1. Übernachtung im Swala Tented Camp/Tarangire

7. Tag Begegnungen mit Elefanten und Löwen im Tarangire National Park
Morgens in der Dämmerung werden Sie auf liebenswürdige Weise mit dem "early morning tea" geweckt und Tee oder Kaffee wird Ihnen auf der Veranda Ihres Zeltes serviert. Heute haben Sie verschiedene Optionen, zwischen denen Sie frei wählen können. Die erste Möglichkeit ist, auszuschlafen und nach einem behaglichen Frühstück auf der Zeltterrasse mit dem Fernglas Vögel und Tiere in und um das Camp zu beobachten. Als zweite Möglichkeit schlagen wir Ihnen ein frühes Frühstück vor, um noch im ersten Tageslicht eine Fahrt in das Reservat zu unternehmen. Dann erleben Sie das Mittagessen in Form eines Picknicks mitten in der Wildnis der Selali-Sümpfe. Der Tarangire Nationalpark ist bekannt für seine Elefantenherden. Es ist entzückend zu beobachten, wie die erfahrenen Leittiere ihre Familien an die Ufer des Flusses zur Tränke führen! Ein Erlebnis, das Sie mit Sicherheit teilen werden! Nach dem Abendessen sind Sie zu Kaffee, Tee oder einem Drink von der Bar eingeladen. Dazu sitzen wir zusammen mit dem Lodgemanager und seiner Frau im Kreis um ein loderndes Feuer im Freien.
2. Übernachtung im Swala Tented Camp/Tarangire National Park.

8. Tag: Rückreise aus dem Tarangire National Park nach Arusha
Nach dem Frühstück wird Ihr Gepäck in die uns vertrauten Geländewagen verladen und Sie brechen auf zur Fahrt aus dem Tarangire National Park nach Arusha. Vom Camp bis zum Tor des Reservates verläuft die Fahrt ausschließlich auf Pisten des Nationalparks, so dass Sie Gelegenheit haben, ein letztes Mal die wilden Tiere Afrikas zu bestaunen. Unterwegs begegnen Ihnen Herden von Antilopen und Gazellen, Sie sehen Giraffen und treffen immer wieder auf Elefanten. Besonders fallen die riesigen Baobab-Bäume auf, die ein Kennzeichen des Tarangire Reservates sind. Wenn Sie das Reservat verlassen haben, liegen bis Arusha noch 75 km vor Ihnen. Dort erwartet man Sie zum Mittagessen. Am Nachmittag erreichen Sie mit Geländewagen ein weiteres der landschaftlich schönsten Reservate von Tansania. Der Arusha Nationalpark liegt auf dem Sattel zwischen den beiden höchsten Bergen des Landes, dem Kilimanjaro und dem Mount Meru. Dieser Nationalpark bietet die größte Vielfalt an Landschaften: Hier liegen die einzigartigen Momella-Seen. Dort können Sie auch auf den Rand des erloschenen Ngurdoto Vulkans, der von Bergwäldern umschlossen ist. Von verschiedenen Ausguckplätzen blicken Sie hinab in seinen grünen Grund. Dort können Sie Wildtiere beobachten, die völlig ungestört leben. Im Arusha Nationalpark gibt es Sumpfgebiete, die idyllischen Momella-Seen, grüne Savannen und dichten Regenwald. Dieser Landschaftsvielfalt entspricht die Vielfalt der Flora und Fauna. Giraffen, Büffel, Wasserböcke, Buschböcke und die seltenen Colobus-Affen präsentieren sich dem Besucher. Dies ist Lebensraum für eine große Anzahl von Raub-, Wald- und Wasservögeln. Zu Gast sind Sie heute in der originellen Hatari Lodge. Ein hölzerner Steg führt von der Lodge in die Nähe eines Wasserlochs. Von dort haben Sie einen schönen Blick auf die Büffelherden, Giraffen und den Gipfel des Kilimanjaro, wenn er sich nicht in Wolken hüllt.
Abendessen und 1. Übernachtung in der Hatari Lodge.

9. Tag: An die Küste des Indischen Ozeans nach Sansibar und Ras Kutani
Heute reisen Sie an die Küsten des Indischen Ozeans und ein ganz neues Reisekapitel Ostafrikas wird aufgeschlagen! Ein überwältigender Wechsel erwartet Sie! Aus dem bis zu 2000 Meter hoch gelegenen Teil von Tansania reisen Sie zu den Küsten in Meereshöhe. Damit ist ein deutlicher Klimawechsel verbunden. Die gesamte bisherige Reise verlief in dem für uns optimalen Klima des Hochlandes mit sonnigen und warmen Tagen und kühlen Abenden und Nächten. Sobald Sie in Sansibar aus dem Flugzeug steigen, befinden Sie sich in der tropischen Klimazone. Sie werden es in den ersten Stunden noch gewöhnungsbedürftig finden. In Sansibar umfangen Sie sofort auch Eindrücke einer neuen Kulturwelt. Die Stadt ist geprägt von arabischen Einflüssen, die sich mit der afrikanischen zu einer neuen Mischkultur verbunden haben, der Suaheli-Kultur. Die Architektur der Altstadt von Sansibar ("stone town"), die Märkte, die Menschen und der Lebensrhythmus sind hier anders als im Hochland. Immer wieder erinnert uns diese Stadt an die märchenhaften Zeiten von Sindbad, dem Seefahrer. Die Küsten des Indischen Ozeans mit ihren tropischen Pflanzen und Gewürzen, den Mangos und Kokospalmen sind für Europäer eine ungemein faszinierende Welt. Morgens fahren Sie von der Hatari Lodge zurück zum Flughafen. Sie fliegen nonstop in ca. 1:40 Std. auf die Insel Sansibar. Unser Hotel, das Serena Inn, liegt an der Küste des Ozeans inmitten der Altstadt von Sansibar. Das Gebäude des renommierten Hotels war einst ein arabischer Palast, an den noch viele architektonische Anklänge erinnern. Auf der gesamten Reise ist dies auch das erste und einzige Gebäude aus Stein, in welchem Sie übernachten. Alle Zimmer liegen auf der Seeseite und verfügen über einen Balkon und eine wirkungsvolle Klimaanlage. Genießen Sie die neue und fremdartige Umgebung, den Blick auf den blauen Ozean und auf arabische Dhaus, die durch ihre dreieckigen Segel besonders auffallen. Vielleicht werden Sie sich zu einem Drink auf die seeseitige Terrasse unter Palmen beim Pool des Hotels setzen und ein paar Züge durch das Schwimmbad machen. Zum Abendessen erwartet man Sie am Strand des Indischen Ozeans unter tropischem Sternenhimmel mit dem "Kreuz des Südens". Im Restaurant "Mtoni" steht der Tisch zum Abendessen auf Sand nur wenige Meter von den auslaufenden Wellen des Ozeans.
1. Übernachtung im Hotel Serena Inn/Stone Town, Sansibar.

10. Tag: Ein Tag auf Sansibar - Bunte Märkte und der Hauch des Orients
Am Vormittag sehen Sie auf einem Rundgang zu Fuß die Altstadt "Stone Town", der alten Hauptstadt von Sansibar. Sie wandern durch enge und winklige Gassen, bestaunen exotische Läden und einen von tropischen Gemüsen und Früchten überquellenden Markt und lassen sich allerlei merkwürdiges Seegetier auf dem Fischmarkt erklären. Manche Häuser sind mit kunstvollen Türen geschmückt, die von oben bis unten mit herrlichen Ornamenten verziert sind. Sie gehören zum arabischen Kulturerbe und werden auf Bestellung noch immer auf Sansibar hergestellt. Die Zeit des Sultanats Sansibar hat auch eine dunkle Seite: Damals war die Insel großer Umschlagplatz für den Sklavenhandel. Die Insel ist aber auch berühmt wegen ihrer zahllosen tropischen Gewürze und Früchte. Hier reifen Mango, Papaya und Kakaobohnen, Litschis und Guaven, Granatäpfel und Pfeffer. Das Mittagessen haben wir für Sie auf der Dachterrasse eines historischen Hauses der Altstadt von Stone Town reserviert. Von dort haben Sie einen eindrucksvollen Blick über die Altstadt bis zum Hafen und den blauen Ozean. Am Nachmittag fahren wir mit Ihnen aus der Stadt hinaus aufs Land und werden Ihnen zeigen, wo der für den Export wichtige Naturreichtum an Gewürzen und Obst wächst. Vor Sonnenuntergang sind Sie zurück im Hotel für eine erfrischende Dusche.
2. Übernachtung und Abendessen im Hotel Serena Inn/Sansibar "Stone Town".

11. Tag: Von Sansibar in das "Retreat" Ras Kutani
Nach dem Frühstück setzen wir die Reise ein weiteres Mal mit einem kleinen Flugzeug fort. Von Sansibar aus folgt das Flugzeug der Küste mit ihren langen Sandstränden, Korallenriffen und Kokospalmen. Dann landet die Maschine auf einer holprigen Piste mitten im Busch. Ein Haus ist weit und breit nicht zu sehen. Ein winziges Strohdach aus Palmfasern ist eine schwache Andeutung davon, was woanders ein Flughafenterminal ist. Lediglich ein Geländewagen erwartet uns am Rand der Piste. Er verlädt das Gepäck, während Sie zu Fuss einem schmalen Weg folgen, der in den dichten Urwald führt. Unvermittelt endet der Pfad an einem Steg des Ufers. Dort wartet ein Ruderboot und mit ihm setzen wir in mehreren Fahrten über das Wasser einer Süßwasserlagune, die von dichtem Urwald eingerahmt wird. Am Steg des anderen Ufers werden wir von dem Lodge-Manager erwartet. Nach wenigen Schritten stehen wir auf der Terrasse der Ras Kutani Lodge. Dies ist der Moment, in dem Sie hoffen, diesen Platz möglichst lange nicht mehr verlassen zu müssen: Vor Ihnen weitet sich der Blick auf den tiefblauen Indischen Ozean, dessen weiße Wellen auf einen sanften hellgelben Strand auflaufen. Ras Kutani ist eine sehr romantische und exklusive Urwaldherberge, ein sogenanntes “Retreat”. Es ist eingefasst von hohen Bäumen und dichter Vegetation, Lagune und Strand. Nur eine Holperpiste verbindet diesen Ort mit der Welt und niemand kommt hier einfach vorbei, der nicht ausdrücklich hierher möchte. So kann man hier herrlichen Urlaub in einer intakten Natur am Meer verbringen. Hier nehmen wir auf der Terrasse erstmals das Mittagessen ein und werden es sicherlich kaum erwarten können, endlich in die Fluten der Brandung einzutauchen. Dies ist die Strandküste für weite Spaziergänge auf gelbem Sand während die Füße von den silbrig auslaufenden Wellen überspült werden. Abendessen und
1. Übernachtung in Ras Kutani.

12. Tag: Am Indischen Ozean in Ras Kutani
Auch in Ras Kutani können Sie sich den „early morning tea“ auf die Terrasse Ihres Bungalows aus Bambus und Palmblattmatten bringen lassen. Gleich nach dem Aufstehen können Sie Ihr Bett gegen die Hängematte austauschen. Vielleicht kommen zaghaft einige Affen zu Ihrer Hütte. Bis 10 Uhr haben Sie Gelegenheit zum Frühstück auf der Terrasse. Es gibt eine große Auswahl von geruhsamen Unternehmungen. Sie können am Strand entlang wandern zu einem Platz, an dem die Fischer ihre einfachen Einbäume ins Meer schieben, Sie können bei Ebbe zu einem deutschen Schiff schwimmen, das als Wrack langsam ins Meer versinkt und das ein herrliches Revier für Schnorchler bildet. Sicher werden Sie Stunden am Strand verbringen, wo Ihnen hilfreiche Hände ein Sonnendach aus Palmmatten errichten. Man legt Ihnen einen Stab mit einer kleinen blauen Fahne auf den Strand. Wenn Sie diese in den Sand stecken, kommt der Barmann und fragt nach Ihren Getränkewünschen. Es gibt eine lohnende kleine Wanderung durch den dichten Urwald rund um die Süßwasserlagune, die beim Hotel am Strand endet, der wie eine Staumauer verhindert, dass all das Süßwasser ins Meer fließt. In der Nähe hat eine mutige Deutsche einen Stall mit Reitpferden, mit denen Sie jederzeit einen Ausritt unternehmen können. Wer unternehmungslustig ist, kann mit dem Geländewagen des Hotels einen Ausflug zu einem Fischerdorf machen. Vielleicht wollen Sie dort auch die einfache Schule besuchen mit Hunderten von Schülerinnen und Schülern, denen es am Nötigsten fehlt. Dankbar werden dort die Lehrer jeden Beitrag entgegennehmen, der ihr schmales Budget verbessert.
Mittag- und Abendessen und 2. Übernachtung in Ras Kutani.

13. Tag: Rückreise über Daressalam
Genießen Sie einen weiteren erholsamen tropischen Vormittag am Strand in Ras Kutani. Mittagessen in der Lodge. Diesmal fahren wir mit Kleinbussen nach Daressalam. In Daressalam haben wir für Sie Tageszimmer im Southern Sun Hotel (ehemals Holiday Inn) bestellt. Dort haben Sie Gelegenheit, sich für den späten Rückflug umzuziehen und zu duschen. Auf der Terrasse des Hotels in einem kleinen Garten haben wir einen Tisch für das Abendessen reserviert. Um ca. 20:00 Uhr werden Sie dort von unserer Vertretung abgeholt und zum Flughafen gefahren (ca. 30 Minuten). Dann treffen Sie dort rechtzeitig zum Check-in ein. Um 22:10 Uhr startet die SWISS, die Sie ohne Zwischenlandung nach Zürich fliegt.

14. Tag: Ankunft in Deutschland
Nach dem Nachtflug landet die SWISS um 06:25 in Zürich. Von hier erreichen Sie mit Flügen der SWISS die wichtigsten deutschen Flughäfen. Spätestens mittags treffen Sie wieder zu Hause ein, um den Sand des Indischen Ozeans aus Ihren Kleidern zu
schütteln.

____________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen zu dieser Tansania Reise:
Jetzt unverbindlich per Email anfordern!

 

Buchbar ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin!

TERRANOVA LEISTUNGEN

  • Flug mit SWISS ab Frankfurt in der Economyklasse (andere deutsche Flughäfen auf Anfrage) nach Zürich und weiter zum Kilimanjaro Airport und zurück ab Daresssalam
  • zwei Charter Flüge mit modernen "Buschflugzeugen" von der Serengeti in den Tarangire Nationalpark sowie von Sansibar nach Ras Kutani
  • ein Linienflug von Arusha nach Sansibar
  • alle Übernachtungen im Doppelzimmer/-zelt gemäss Programm plus ein Tageszimmer bis zum Abflug am Abend
  • alle Mahlzeiten beginnend mit dem Mittagessen in Arusha am 2. Reisetag und endend mit dem Abendessen am letzten Reisetag. Im Tarangire- und in dem Serengeti National Park haben wir jeweils ein Picknick in freier Natur im Reservat vorbereit. In Ngorongoro Crater nehmen Sie ein Mittagessen im Grunde des Kraters ein.
  • das Silvester-Menu in der Ngorongoro Crater Lodge und eine ungewöhnliche Verabschiedung des alten Jahres zusammen mit einem Massai-Clan,
  • der Reisepreis schließt auch die Möglichkeit ein, im Swala Camp und der Crater Lodge die Wäsche waschen zu lassen
  • im Swala Camp, der Crater Lodge und im Nduto Tented Camp sind die Getränke zu den Mahlzeiten inbegriffen,
  • alle Fahrten werden in erstklassigen modernen und geländegängigen
    Safarifahrzeugen unternommen. Sie werden von einheimischen Driverguides gesteuert und sind mit Funk ausgestattet.
    Alle Gäste haben einen Fensterplatz.
  • alle Pirschfahrten in die Nationalparks und deren Eintrittsgebühren
    gemäss Programm sind eingeschlossen,
  • eine Stadtführung zu Fuß und mit Bus durch die Altstadt von Sansibar und eine Exkursion zu den Gewürzplantagen
  • während der gesamten Reise sind Sie Mitglied des "Flying Doctor Service" von Tansania und haben an jedem Punkt der Reise Anspruch auf ärztliche Hilfe oder Flugtransport ins nächste Hospital in dringenden Fällen,
  • Mineralwasser tagsüber während der Safari
  • Ausführliche Reiseinformationen und der Reisepreissicherungsschein

________________________________________________________________________________________________

 

Unterkünfte Tansania Silvesterreise

Details
  • Tented Camps - Doppelzimmer
    9800 €
  • Tented Camps - Einzelzimmer
    11800 €

Unterkünfte Tansania Silvesterreise

Unterkünfte Tansania SilvesterreiseUnterkünfte Tansania SilvesterreiseUnterkünfte Tansania SilvesterreiseUnterkünfte Tansania SilvesterreiseUnterkünfte Tansania SilvesterreiseUnterkünfte Tansania SilvesterreiseUnterkünfte Tansania SilvesterreiseUnterkünfte Tansania Silvesterreise

Tented camps - die schönste Form, wie man in Afrika wohnen kann:
Die Vorstellung, in einem Zelt zu wohnen, verbindet sich für viele mit dem Gedanken an Camping und sehr eingeschränktem Komfort. Dies wäre eine völlig unzutreffende Erwartung, wenn es um "tented camps" in Afrika geht. Die höchste Qualitätsstufe der Unterbringung in den Savannen Afrikas nehmen diese stationären oder mobilen Camps ein. Die Großwildjäger, Millionäre und die wirklichen Afrika-Kenner ziehen ein solches Camp jeder anderen Möglichkeit zu wohnen vor. Wer in einem tented camp wohnt, genießt höchsten Komfort, individuellen Spitzenservice und eine optimale Lage mitten in der Natur. Natürlich stehen diese Camps auch preislich an der Spitze des Angebotes. Auf dieser Reise wohnen Sie in zwei der qualitativ besten tented camps, die Afrika zu bieten hat. Dem Nduto Mobile Camp in der Weite der Serengeti und dem Swala Camp im Tarangire National Park. Die Zelte haben die Ausmaße eines großen Zimmers mit separatem WC und Dusche mit fließendem warmem und kaltem Wasser, Veranda und zwei bequemen Betten. Selbstverständlich bieten diese Zelte überall volle Stehhöhe. Die vier Übernachtungen in den beiden tented Camps mitten in der Savanne Afrikas werden Sie so schnell nicht wieder vergessen!

Hatari Lodge, Arusha National Park
Dies ist eine kleine, sehr individuelle und hochkomfortable Lodge mitten im Busch und am Rande des sehr reizvollen Arusha National Parks. Auf der einen Seite der Lodge erhebt sich der gewaltige Mount Meru. Bis dicht unter seinen Gipfel erstrecken sich dichte Urwälder. Auf der anderen Seite liegt der Kilimanjaro. Jeden Morgen können Sie von Hatari aus seinen gewaltigen Gipfel bestaunen. Vor Ihnen liegt die malerische Landschaft des Arusha National Parks, den Sie auf mehreren game drives kennen lernen werden. Die Bauten dieser Lodge waren einst das persönliche Refugium des Schauspielers Hardy Krüger. Die Anlage liegt in einem privaten Gelände wie in einer grünen Insel unter hohen Bäumen und dichter Vegetation. Vor der Lodge erstreckt sich eine weite Grasfläche, zu der regelmäßig Giraffen und oft auch Büffel und Antilopen zum Äsen kommen. Die 10 Zimmer verfügen über große und bequeme Betten, private Dusche und WC, fließendes warmes und kaltes Wasser und eine kleine Veranda mit 2 Stühlen. Die Steckdosen liefern Strom mit 220/240 Volt. Die Lodge wird von einem deutschstämmigen Ehepaar liebevoll und sehr persönlich geleitet. 1 Übernachtung.

Nduto Mobile Tented Camp/Serengeti
Dieses klassische tented Camp liegt während der Zeit unserer Reise in jener Region, durch welche die Migaration der riesigen Gnu - Herden zieht. Das Camp liegt in der Savanne unter hohen Schirmakazien in der Nähe des Nduto Sees. Schon von Ihrem Zelt aus können Sie zu fast jeder Tageszeit Wildtiere beobachten. Alle 12 Zelte verfügen über Dusche und WC und sind komfortabel ausgestattet. Die Mahlzeiten werden im Messzelt serviert, selbstverständlich auf Porzellangeschirr. Ein guter Tropfen Wein und ein Sundowner finden sich auch im “Weinkeller” Ihres Campmanagers! 2 Übernachtungen.

Ngorongoro Crater Lodge/Ngorongoro Krater
Diese Lodge nimmt wegen ihrer herausragenden Lage am Rande des Ngorongoro Kraters und wegen ihrer ungewöhnlichen Architektur, Einrichtung und Service eine Sonderstellung unter allen afrikanischen Lodges ein. Auf dem Gelände der alten traditionellen Crater Lodge erbaute ein italienischer Architekt diese Anlage. Die Appartements und das Zentralgebäude stehen auf hohen Stelzen aus Holz und werden von originellen spitzen Dächern und hohen Kaminen überragt. Jedem Appartement steht ein persönlicher Butler zur Verfügung, der bemüht ist, mit Stil und Diskretion alle Wünsche seiner Gäste zu erfüllen. Er bringt den early morning tea, serviert auf Wunsch
das Frühstück oder Abendessen im Zimmer, zündet das Feuer im Kamin an, sobald Sie es wollen und lässt heißes Wasser in die Badewanne laufen, bevor Sie vom game drive zurückkehren. Selbstverständlich sorgt er auch für frische Blumen in Ihrem Salon. Die Einrichtung der Appartments, der Salons, des Speisesaales und der Bar ist mit keiner anderen Lodge vergleichbar. Große vergoldete Spiegel, Kristalleuchter und ausgefallene Dekorationen geben der Anlage einen Hauch von kurioser Dekadenz und Snobismus. 2 Übernachtungen.

Swala Camp/Tarangire National Park
Tief im Süden des Tarangire Reservates liegt dieses exklusive Camp mit nur 8  hervorragend ausgestatteten Zelten. Sie stehen auf einer Plattform aus Holz und verfügen über eine kleine Veranda, separates WC und Dusche und eine sehr komfortable Einrichtung, die in jeder Hinsicht der Qualität eines hochwertigen Zimmers vergleichbar ist. Das Camp und die Zelte liegen in einer offenen Savannenlandschaft unter hohen Akazienbäumen und ist zur Umwelt nicht abgegrenzt. Im Dunkeln werden Sie auf dem Weg zum und vom Messzelt von einem Ranger begleitet, denn Wildtiere (auch Elefanten) können sich jederzeit auf dem Gelände des Camps bewegen. In geringer Entfernung vom Messzelt des Camps befindet sich eine Quelle mit einem Wasserloch, das in der Trockenzeit Lebensgrundlage für Tiere ist. Die Rezeption und das Restaurant befinden sich in einem geräumigen Messzelt. Es steht auf einer großen Plattform aus Holz und verfügt über eine geräumige Terrasse. Sie ist ein guter Platz, um auch tagsüber Tiere im Umfeld des Camps zu beobachten.Zum Service der Lodge  gehören der individuell bestellbare "early morning tea", Büffetfrühstück, Büffet zum Lunch, und ein ausgezeichnetes mehrgängiges Abendessen. 2 Übernachtungen.

Serena Inn, Stone Town von Sansibar
Direkt an der Küste des Indischen Ozeans und in der Altstadt von Sansibar liegt dieses sehr komfortable Hotel. Sein Gebäude war einst ein herrschaftliches arabisches Haus. Viele architektonische Elemente des Hotels erinnern noch heute daran. Viele Zimmer liegen zur Seeseite und haben einen eigenen Balkon, Klimaanlage und bieten jeglichen Komfort wie Selbstwahltelefon und Zimmerbar. Auf der Terrasse des Hotels steht ein Schwimmbad zur Verfügung. Frühstücksbüffet und Terrasse im Freien oder ein klimatisierter Frühstücksraum. Obgleich das Hotel über ein renommiertes Restaurant verfügt, laden wir Sie auf Sansibar zum Abendessen zweimal außerhalb des Hotels ein, um Ihnen eine besonders landestypische und originelle Umgebung bieten zu können. 2 Übernachtungen.

Ras Kutani Ein “Retreat” am Indischer Ozean südlich Sansibar
Dies ist weder ein Camp noch eine herkömmliche Lodge. Weitab von jeder Zivilisation, inmitten einer unberührten herrlichen Natur, liegt diese Anlage direkt an einem kilometerlangen, breiten und feinsandigen Strand des Indischen Ozeans. Ras Kutani grenzt an eine große und von Urwald umgebene Süßwasserlagune. Die ganze Anlage besteht aus etwa einem Dutzend Bungalows, die nur aus Material erbaut sind, das am Ort vorhanden ist: Baumstämme, Dächer aus Palmblatt und geflochtene Matten. Jedes
Zimmer hat die Größe eines sehr geräumigen Appartements und besteht aus einem riesigen Schlafraum, einer Dusche, separatem WC und einem Umkleideraum. Das riesige Makutidach wölbt sich auch über eine geräumige Terrasse mit zwei Hängematten, Tischen und Stühlen. Die Fenster werden nur durch Matten verschlossen und das hohe Dach lässt überall frische Luft eintreten, sodass man auf eine Klimaanlage gut verzichten kann. Die breiten und sehr bequemen Betten werden von einem riesigen Moskitonetz geschützt so dass ein ungestörter Schlaf gewährleistet ist. Dies ist ein einzigartiger Ort, um sich zu erholen und Natur zu genießen: Strandspaziergänge, Wanderung um die Lagune durch den Urwald (mit Affen und interessanten Vögeln), Reiten, Schnorcheln. Sehr gute Küche, vorzüglich ausgestattete Bar, sehr persönlicher Service, Pool. 2 Übernachtungen.