Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

Musik- & Ebikereise: Auf den Spuren Bachs zum Bachfest nach Leipzig - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
06.06.2021 - 13.06.2021
Preis:
ab 1650 € pro Person

Radreise durch Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen bis nach Leipzig zum Bachfest! Johann Sebastian Bach wirkte bis zu seinem Tode als Thomaskantor in Leipzig. Schon seit 1908 finden in der Thomaskirche und an anderen historischen Orten dieses Musikfestival mit namhaften Interpreten statt.

Auf dieser Ebike-Reise durch das kulturelle Herz Deutschlands können Sie am Anfang ("Tannenhäuser" auf der Wartburg) und am Ende der Reise (Bachfest in Leipzig) hochwertige Musikerlebnisse gleich mitbuchen!

Thüringen und Sachsen-Anhalt liegen im Zentrum unseres Landes und bilden Deutschlands kulturelles Herz! Auf der Wartburg übersetzte Luther die Bibel, Johann Sebastian Bach wurde in Eisenach geboren und wirkte viele Jahre an verschiedenen Orten in Thüringen, die Herzogsfamilie von Sachsen-Coburg und Gotha schafften es von Gotha aus auf die europäischen Throne von England, Belgien, Bulgarien und Portugal.

Erfurt, die neue Hauptstadt Thüringens, ist ein edles Ensemble mittelalterlicher Baukunst. Dom und St. Severi sind die „Akropolis“ Thüringens. Weimar mit den nahen Schlössern Belvedere, Tiefurt und Dornburg ist die Stadt der deutschen Klassik und der Dichter und Denker. Im benachbarten Sachsen-Anhalt gibt es den spätromanischen Naumburger Dom zu bewundern mit den faszinierenden Skulpturen des legendären Naumburger Meisters.
Eingebettet ist diese einzigartige Kultur- in eine malerische Naturlandschaft: Idyllische Weinberge am Ufer von Saale-Unstrut, die grünen Flusstäler von Gera und Ilm, der Thüringer Wald und zahlreiche Schlossgärten und Landschaftsparks machen das Radeln hier zu einem besonderen Genuss für alle Sinne! Unsere Ebikes sorgen dafür, dass Sie in dieser abwechslungsreichen und hügeligen Landschaft nicht zu sehr außer Puste geraten.

_________________________________________________________________________

Einzigartig auf dieser Reise:

  • Bachfest Leipzig: 
  • Besuch des Weltkulturerbes Wartburg, Weimar und Naumburger Dom
  • Naturnahe und verkehrsarme Radrouten auf stillen Wald- und Wiesenwegen und entlang der malerischen Ufern der Flüsse Gera, Ilm und Saale
  • Schlösser und Burgen satt: Gotha, Drei Gleichen, Belvedere, Tiefurt und die Dornburger Schlösser
  • Erfurt – prächtige Landeshauptstadt mit Domberg und der berühmten Krämerbrücke
  • Hervorragende 4-Sterne-Hotels in idealer Lage!

"Wo finden Sie auf einem so engen Fleck noch so viel Gutes ... und wo bin ich nicht überall gewesen! Aber ich bin immer gerne nach Weimar zurückgekehrt."

Johann Wolfgang von Goethe
_________________________________________________________________________ 

REISEVERLAUF

1. TAG: EINE BURG WIE AUS DEM MÄRCHEN - DIE WARTBURG

Um 14:00 Uhr erwartet Ihre terranova-Reiseleitung Sie im Berghotel Eisenach, das mit herrlichem Panoramablick auf die Stadt und die Wartburg auf der Göpelskuppe am Rande des Thüringer Waldes liegt. Eisenach ist über die A4 und als ICE-Bahnhof hervorragend angebunden und kann von fast überall in Deutschland mit Auto oder Bahn in weniger als 4 Stunden erreicht werden. Wenn Sie mit der Bahn anreisen, steht der terranova-Bus ab 13:30 Uhr für Sie am Ausgang bereit. Ihre Zimmer können Sie ab 15 Uhr beziehen. 

Nach einer kurzen Begrüßung fahren wir Sie hoch zur berühmten Wartburg. Sie zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Fast tausend Jahre alt, ist sie eine der eindrucksvollsten Burganlagen des Mittelalters und ihre einzigartige kulturelle Bedeutung für Deutschland ist kaum zu überschätzen: Auf ihr stritten Walther von der Vogelweide und Wolfram von Eschenbach im sagenhaften Sängerkrieg und Martin Luther übersetzte hier – inkognito als „Junker Jörg“ - in wenigen Wochen das Neue Testament. Abendessen und Übernachtung im Berghotel Eisenach****, Eisenach.

Musikprogramm (optional): 

 2. TAG: ÜBER DEN RENNSTEIG IN DIE RESIDENZSTADT GOTHA - 48 km, mittlere Ebike-Etappe

Unterhalb der mächtigen Wartburg beginnt unser Wanderpfad hinein in den Thüringer Wald. Er führt durch die romantische Drachenschlucht, einer engen Klamm mit tosendem Wasser unter den Füßen und bemoosten Felswänden. Ein naturnaher und dennoch sicher ausgebauter Weg führt durch diese spannende geologische Formation (ca. 3 km, leicht, aber am Schluss kurz etwas steiler ansteigend. An manchen Stellen nur weniger als einen Meter breit und deshalb vielleicht problematisch für Wanderer mit Platzangst). Auf dem Kamm des Thüringer Waldes über Eisenach beginnt unsere Radfahrt über den historischen „Rennsteig“. Erstmalig 1330 als ein Kurierweg, der „Rynnstieg“ genannt wurde, erwähnt, hat der Name nichts mit „Rennen“ zu tun, sondern stand für die alte Grenze („Rain“) zwischen Thüringen und Franken.

Unsere erste Radetappe führt vom Thüringer Wald wieder hinab ins Laucha- und Leinatal in die alte Residenzstadt Gotha.Gotha wurde mit der Gründung des Herzogtums Sachsen-Gotha 1640 zur Residenzstadt. Direkt vor unserem Hotel beginnt der repräsentative Park des Barockschlosses Friedenstein, dem größten Schlossbau Deutschlands aus dem 17. Jahrhundert. Abendessen und Übernachtung im Hotel am Schlosspark****, Gotha.

3. TAG: VON GOTHA IN DIE LANDESHAUPTSTADT ERFURT - 49 km, leichte Ebike-Etappe

1826 entstand das Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha aus den Herzogtümern Sachsen-Coburg und Sachsen-Gotha. Obwohl die Adelsfamilie politisch weitgehend unbedeutenden war, gelangten Familienmitglieder durch Wahl (Belgien, Bulgarien) und Heirat (Portugal, Großbritannien) auf eine Reihe europäischer Throne, womit die Familie europaweit Bedeutung erlangte. Durch die Heirat von Victoria, der späteren britischen Queen, mit Albert trat sie in das Haus Sachsen-Coburg-Gotha ein und ihre Kinder führten fortan diesen Namen. Sachsen-Coburg-Gotha wurde damit also zum Namen der in Großbritannien regierenden Dynastie! Sie regieren noch heute, allerdings sah sich König Georg V. während des 1. Weltkrieges veranlasst, den allzu deutsch klingenden Namen in Windsor (nach ihrem Stammsitz) umzubenennen. Direkt vor Ihrem Hotel liegt die Residenz der Herzöge von Sachsen-Coburg-Gotha in einem herrschaftlichen Park (kurze Besichtigung). Noch bis 1945 bewohnte die herzogliche Familie ein Appartement im Gothaer Schloss.

Zwischen Gotha und Arnstadt durchfahren wir mit dem Rad eine besonders liebliche Landschaft. Die „Drei Gleichen“ genannten drei Burgen beherrschen sie. Die Radfahrt nach Arnstadt verläuft auf stillen Wegen durch wogende Felder und Wiesen. Arnstadt ist eine Kleinstadtidylle. Hier bekam der junge Johann Sebastian Bach als Organist in der Bonifatiuskirche seine erste Anstellung 1703 (Mittagspause in Arnstadts Altstadt und kurzer Rundgang). Von Arnstadt bis Erfurt fahren wir fast durchgängig auf nahezu verkehrslosen Wegen. Die Zufahrt nach Erfurt durchs Tal der Gera ist malerisch!

Die Hauptstadt Thüringens gehört sicherlich zu den schönsten Landeshauptstädten in Deutschland: Es ist ein Ensemble mittelalterlicher Baukunst. Ihr Hotel liegt nur wenige Schritte vom Dom und der Zitadelle Petersberg entfernt im Herzen der Stadt. Damit Sie am Abend genügend Zeit haben, auf eigene Faust durch die stimmungsvolle Altstadt zu spazieren, steht der Abend zur freien Verfügung (Abendessen heute nicht inkludiert). Erfurt bietet eine Vielzahl an gemütlichen und originellen Einkehrmöglichkeiten für Sie!
Übernachtung im Dorint Hotel am Dom****, Erfurt.

4. TAG: PRÄCHTIGE ERFURT UND ILMRADWEG NACH WEIMAR - 45 km, leichte Ebike-Etappe

„Stadt der Türme“ wird Erfurt oft genannt, denn kein anderer Ort Thüringens hat so viele Kirchen vorzuweisen. Der Erfurter Dom und die Kirche St. Severi bilden die „Akropolis Thüringens“ auf dem Domberg neben der monumentalen Zitadelle. Die Krämerbrücke inmitten der Altstadt ist die einzige beidseitig eng mit Fachwerkhäuschen bebaute Brücke nördlich der Alpen – sozusagen die deutsche „Ponte Vecchio“. Den Vormittag widmen wir dieser liebenswerten Stadt, die Ihnen unser Stadtführer auf einem Rundgang näher bringen wird.
Am Rande Erfurts steigen wir aufs Rad. Die Fahrt führt durch das ländliche Thüringen mit kleinen Dörfern und durch das Tal der Ilm. Wir folgen dem Flussradweg bis zum Rokoko-Schloss Belvedere und in den von Goethe inspirierten Park an der Ilm, in dem auch sein Gartenhaus steht. Einen idyllischeren Weg ins Herz von Weimar gibt es nicht! Abendessen und 1. Übernachtung im Dorint Hotel am Goethepark****, Weimar.

5. TAG: DORNBURGER SCHLÖSSER UND SAALERADWEG NACH JENA - 36 km, leichte Ebike-Etappe

Mit dem terranova-Bus fahren wir Sie heute früh zunächst vor die Tore der Stadt zum Radstart auf unserer letzten Etappe de Reise. Über Felder und Dörfer des Weimarer Landes erreichen wir die Dornburger Schlösser, die auf Kalkfelsen hoch über der Saale errichtet sind. Hierher zog sich Goethe zurück, als er an der „Iphigenie“ arbeitete. Nachdem Sie die herrliche Aussicht auf das Saaletal genossen haben, folgen wir nun dem Fluss Richtung Süden in die Universitätsstadt Jena.

Jena war nach dem Krieg stark zerstört und das sieht man dem Stadtbild im Gegensatz zu Weimar und Erfurt noch immer deutlich an. Dennoch lädt die lebendige Altstadt mit ihren Studentenkneipen rund um den „Altmarkt“ zum Verweilen und Bummeln ein. Die Stadt liegt malerisch an der Saale umgeben von grün bewachsenen Muschelkalkbergen. Die größte Universität des Landes und zahlreiche Forschungseinrichtungen lässt Jena besonders jung, modern und weltoffen erscheinen. Nach einer längeren Mittagspause bieten wir Ihnen einen Transfer zurück nach Weimar an (ca. 22 km).

Am Nachmittag erleben Sie auf einer Stadtführung Weimar. Weil Weimar bis heute eine beschauliche – eher kleine - Provinzstadt geblieben ist, kann kaum ein Besucher die immense Rolle für die Geschichte und die Kultur Deutschlands begreifen! Die kulturliebende Herzogin Anna Amalia holte Dichter und Denker wie Goethe und Schiller an ihren Hof und lud Künstler und Gelehrte nach Weimar ein. Dadurch wurde die Stadt zur Wiege der Deutschen Klassik und 1919 trat hier die deutsche Nationalversammlung im Deutschen Nationaltheater zusammen, um die „Weimarer Republik“ zu gründen.

Der Rest des Abends bleibt Ihnen zur freien Verfügung (Abendessen heute nicht inkludiert). Zahlreiche schöne Plätze mit Cafés, Restaurants und Imbissständen finden Sie unweit vom Hotel in der verkehrsberuhigten Altstadt. 2. Übernachtung im Dorint Hotel am Goethepark****, Weimar.

6. TAG: NACH SACHSEN-ANHALT, AN DIE SAALE UND ZUM NAUMBURGER DOM - 59 km, mittlere Ebike-Etappe

Ab Weimar fahren Sie mit dem Rad durch eine friedliche Flusslandschaft nach Tiefurt zum malerischen Sommersitz einer besonders geistvollen, aristokratischen Dame - der Herzogin Anna Amalia. Um sie versammelten sich mit Goethe, Schiller, Herder und Wieland die gebildetsten Männer ihrer Zeit. Schloss und Park sind seit 1998 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes „Klassisches Weimar“. Der Weg nach Oßmannstedt führt durch friedliche Flusslandschaft zum Refugium von Christoph Martin Wieland, bedeutendster Dichter des deutschen Rokoko und Erzieher der Söhne der Herzogin. Die Veröffentlichung einer Gesamtausgabe seines Werks erlaubte ihm 1798, das Gut anzukaufen. Hier wollte er sich „eine Insel des Friedens und des Glücks“ aufbauen und sich noch mit 65 Jahren als Landwirt betätigen…

In Bad Sulza durchfahren wir den Kurpark dieses Salinen- und Weinstädtchens und folgen der Ilm bis zur Mündung in die Saale. Hier sind wir bereits inmitten des Weingebietes der Saale-Unstrut-Region angelangt. Bei Saaleck in einer Saale-Schleife erreichen wir den „Burgenlandkreis“, der seinem Namen alle Ehren macht und uns mit gleich zwei Burgen oberhalb des Flusstals begrüßt. Der kleine Ort Bad Kösen ist seit 1730 Salinenstadt und besitzt ein eindrucksvolles Gradierwerk, das 325 Meter lang ist. Von hier ist es nicht mehr weit bis zur alten Bischofsstadt Naumburg am Zusammenfluss von Saale und Unstrut.

Die Umgebung der Stadt ist gespickt mit zahlreichen Burgen und Weingütern und erinnert an das französische Loiretal oder an die schönsten Rhein- und Mosellagen. Der Weinbau hat hier eine tausendjährige Tradition und erreichte im 16. Jh. eine – heute kaum noch vorstellbare - Anbaufläche von 10.000 ha!
In Naumburg zeigen wir Ihnen den berühmten Dom, der zu den bedeutendsten Bauwerken der Spätromanik zählt und seit 2018 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Einzigartig sind die Skulpturen des Westchors, die vom unbekannt gebliebenen Naumburger Meister im 13. Jh. geschaffen wurden. Die individuelle Gestaltung und der lebendige Ausdruck der beiden Stifterfiguren, des Marktgrafen Ekkehard II. und seiner Frau Uta, sind von berührender Schönheit! Nach einer kundigen Führung durch den Dom checken Sie im nur wenige hundert Meter entfernten Hotel Zur Alten Schmiede inmitten der Altstadt ein. 

Abendessen und Übernachtung im Hotel Zur alten Schmiede****, Naumburg.

7. TAG: ENTLANG DER SAALE UND ELSTER NACH WEISSENFELS UND LEIPZIG - 46 km, leichte Ebike-Etappe

Auf der letzten Radetappe nach Sachsen folgen Sie zunächst weiter dem Lauf der Saale bis nach Weißenfels. Auch Weißenfels war einst eine Residenzstadt und zwar des Herzogtums Sachsen-Weißenfels, das von 1656 bis 1746 bestand. Von dieser Epoche stammt das frühbarocke Schloss Neu-Augustusburg. Auch dieser Ort ist ein Bach-Ort! Johann Sebastian Bach komponierte für die Orgel der Schlosskirche seine Toccata und Fuge F-Dur BWV 540 und für Herzog Christian von Sachsen-Weißenfels die Kantate "Was mir behagt, ist nur die muntre Jagd".

Am Nachmittag verlassen wir den Saale-Radweg und radeln Richtung Leipzig auf einer ehemaligen Bahntrasse weiter. Die letzten Kilometer bis zu Ihrem Hotel im Zentrum von Leipzig werden Sie mit dem Bus gefahren.

Abendessen bzw. pre-concert Dinner in der Altstadt von Leipzig. Wenn Sie Konzertkarten gebucht haben, dann begleitet Sie Ihr Reiseleiter zu einem Konzert in der Thomaskirche, wo Bach bis zu seinem Tode als Thomaskantor wirkte.

Musikprogramm (optional):

  • 12. Juni 2021, 19:00 Uhr Konzert in der Thomaskirche: "Weihnachtsoratorium" - Bachs Messias 2 (BWV 248) - Tickets (Kat. 1): EUR  117,-

 

8. TAG: BACHSTADT LEIPZIG, KONZERT IN DER NIKOLAIKIRCHE UND ABREISE

Die alte Messestadt Leipzig ist die einwohnerreichste Stadt Sachsen mit einer attraktiven, geschichtsträchtigen Altstadt, die wir Ihnen auf einer Stadtführung nach dem Frühstück zeigen. Um 11 Uhr endet die Reise vor der Nikolaikirche. Wenn Sie Konzertkarten gebucht haben, dann können Sie hier ein weiteres Konzert des Bachfestivals erleben:   

Musikprogramm (optional):

  • 13. Juni 2021, 11:30 Uhr Konzert in der Nikolaikirche: Bachs Messiahs 3 - Kindheit, Taufe und Berufung der Jünger - Ticket (Kat. 1): EUR 102,-

 

Individuelle Abreise: Vom Hotel sind es nur 1,5 km bis zum Hauptbahnhof. Leipzig ist ein ICE-Bahnhof mit zahlreichen Intercity-Verbindungen.

 

PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Personen.

_________________________________________________________________________

ROUTENBEURTEILUNG:

Die Gesamtstrecke beträgt 282 km. Der Routen verlaufen meist auf asphaltierten oder sehr gut befestigten Radwegen oder verkehrsarmen Nebensträßchen (gelegentlich kurze schottrige Abschnitte im Wald).
Die Landschaft des Thüringer Waldes und des Thüringer Beckens ist hügelig und deshalb haben wir diese Reise als Ebike-Reise konzipiert. Das anstrengendste Teilstück der Strecke ist der Abschnitt auf dem Rennsteig am 2. Tag, der auf einer gut befestigten Forststraße auf dem Höhenkamm des Thüringer Waldes entlang führt. An mehreren Tagen radeln wir in Flusstälern (Gera, Ilm und Saale), die größtenteils eben verlaufen. Am 2. Tag unternehmen wir mit Ihnen eine Wanderung von knapp 3 km (ca. 1,5 Stunden Gehzeit) durch die teilweise klammartig enge Drachenschlucht. Besonders das letzte Teilstück dieser Wanderung geht stetig bergauf. Wer nicht gut zu Fuß ist, kann diesen Streckenabschnitt mit dem Begleitbus hochfahren. 

Weitere Informationen zum Anforderungsprofil unserer Reisen finden Sie hier.

_________________________________________________________________________

TREFFPUNKT
Um 14:00 Uhr erwarten Ihre Reiseleiter Sie an der Rezeption des Berghotels Eisenach.

_________________________________________________________________________

AN- UND ABREISE
Wir empfehlen Ihnen die An- und Abreise mit der Bahn!

Eisenach und Leipzig sind ICE-Bahnhöfe mit zahlreichen Verbindungen in alle Richtungen. Von Weimar aus gelangt man in weniger als 60 min nach Eisenach zurück mit der Bahn. Durch die zentrale Lage in der Mitte Deutschlands kann man Eisenach von den meisten Bahnhöfen des Landes in 2-3 Stunden erreichen. Am Anreisetag bieten wir Ihnen um 13:00 Uhr einen kostenlosen Transfer vom Bahnhof Eisenach zum ersten Hotel an. Falls Sie früher oder später ankommen, bitten wir Sie, sich ein Taxi zu nehmen (2 km, 5-10 min).

_________________________________________________________________________

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren:

  

TERRANOVA LEISTUNGEN:

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer in 4-Sterne-Hotels inkl. Frühstück
  • 5 mehrgängige Abendessen
  • Ebike mit 8 Gang Rücktritt oder Freilauf inkludiert
  • geführte Besichtigungen und Eintritte in der Wartburg, Schloss Gotha, Erfurt, Weimar, Naumburger Dom, Leipzig u.a.
  • Servicestation Begleitbus mit Gepäckbeförderung, Umstiegsmöglichkeit und technischer Betreuung
  • terranova-Reiseleitung mit dem Rad auf ausgewählten und geprüften Radrouten
  • Alle Transfers gemäß Programm
  • Mineralwasser auf den Radausflügen
  • Service für Picknicksbuffets und Getränkepausen (nur Kostenumlage Einkauf) 

__________________________________________________________________

Weitere Informationen zu der Radreise:
Jetzt unverbindlich per Email anfordern!

__________________________________________________________________

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Unterkünfte - Thüringen_Bachfest

Details
  • pro Person im Doppelzimmer
    1650 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    2020 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • 12. Juni, 19:00 Uhr: Bachs Weihnachtsoratorium / Thomaskirche ab
    117 €
  • 13. Juni, 11:30 Uhr: Bachs Messias 3 / Nikolaikirche ab
    102 €
  • Leihhelm
    10 €

Unterkünfte - Thüringen_Bachfest

Eisenach: Berghotel am Burschenschaftsdenkmal**** Dieses Hotel liegt wunderbar auf der Göpelskuppe oberhalb von Eisenach und praktisch schon an den Hängen des Thüringer Waldes. Von Restaurantterrasse aus blicken Sie auf die Wartburg. Das Hotel bietet 14 elegante Zimmer und ist wegen seiner herrlichen Aussicht eine beliebte Location für Hochzeitsfeiern. Die gemütlichen Zimmer verfügen über Klimaanlage und ein modernes Badezimmer. Im Restaurant und in der Orangerie des Berghotels werden Ihnen herzhafte Thüringer Spezialitäten serviert (oder bei schönem Wetter auf der Terrasse). Eine Übernachtung mit Abendessen.

Gotha: Hotel Am Schlosspark**** Das 4-Sterne Superior Hotel am Schlosspark ist das erste Haus am Platz und besticht durch wohltuende Eleganz und angenehme Atmosphäre. Es befindet sich direkt am englischen Schlosspark von Schloss Friedenstein. Die 94 Zimmer sind im englischen Stil mit 4-Sterne-Komfort ausgestattet. Das Haus verfügt über ein eigenes Restaurant und einer englischen Hotelbar. Eine Übernachtung mit Abendessen.

Erfurt: Dorint Hotel Am Dom**** Unweit des Erfurter Doms und der mittelalterlich geprägten Altstadt gelegen, erwartet Sie das Dorint Hotel am Dom mit moderner Architektur. Dank bester Lage sind die Sehenswürdigkeiten der thüringischen Landeshauptstadt schnell zu Fuß zu erreichen. Die großzügigen Zimmer sind mit Safe, TV, individuell regulierbarer Klimaanlage ausgestattet. Im Restaurant „Gloriosa“ kann man am Abend regionale und internationale Spezialitäten genießen. Eine Übernachtung.

Weimar: Dorint Hotel Am Goethepark**** Das Hotel liegt direkt am Goethepark, der wiederum Teil des herrlichen Landschaftspark an der Ilm ist. Diese zentrale Lage ist ideal, um die Stadt der Weimarer Klassik zu Fuß zu erkunden. Das 4-Sterne-Superior-Hotel verfügt über 143 elegante, vollklimatisierte, mit Bauhaus- und Jugendstilelementen ausgestattete Zimmer und Suiten. Zwei exklusive Restaurants laden zum Genießen ein. Das Hotel verfügt über einen umfangreichen Fitness- und Spa-Bereich und ist ausgestattet mit einer großen, direkt angebundenen Tiefgarage. 3 Übernachtungen und ein Abendessen.

Naumburg: Hotel Zur Alten Schmiede**** Ein Abendessen und eine Übernachtung.

Leipzig: NH Hotel Zentrum**** Eine Übernachtung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bachfest Leipzig 
Johann Sebastian Bach wirkte bis zu seinem Tode als Thomaskantor in Leipzig. Schon seit 1908 finden in der Thomaskirche und an anderen historischen Orten dieses Musikfestival mit namhaften Interpreten statt.

Programmbuch zum Bachfest 2021 (pdf zum Herunterladen)

_________________________________________________________________________

PROGRAMM BACHFEST: Reise 06.06. - 13.06.2021

  • 6. Juni 2021, 18:30 Uhr im Festsaal der Wartburg: "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg" - große romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner (Tickets und Preise sind noch nicht verfügbar).
  • 12. Juni 2021, 19:00 Uhr Konzert in der Thomaskirche: "Weihnachtsoratorium" - Bachs Messias 2 (BWV 248) - Tickets (Kat. 1): EUR 117,-
  • 13. Juni 2021, 11:30 Uhr Konzert in der Nikolaikirche: Bachs Messias 3 - Kindheit, Taufe und Berufung der Jünger - Ticket (Kat. 1): EUR 102,-

Wenn Sie Ihren Aufenthalt in Leipzig verlängern, dann können Sie noch an weiteren Konzerten und Veranstaltungen des Bachfestes teilnehmen. Wir buchen gerne Konzertkarten für Sie!

 

Die Karten sind kein Teil des Reisepaketes.
Karten können über terranova je nach Verfügbarkeit gebucht werden.
Wir empfehlen eine frühe Buchung. Die Karten sind vom Umtausch und der Reklamation ausgeschlossen.

 

Ihr persönlicher Anprechpartner für diese Reise:


Sie haben Fragen zu dieser Reise?
Wir sind für Sie da: 069 - 69 30 54
barklage@terranova-touristik.de

terranova Zimmermann Touristik KG
Martin-May-Str. 7
60594 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69.69.30.54
Fax.:+49 69.69.34.98

__________________________________________________________________________________

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk