Mo.-Fr. 09 – 18:00 & Sa. 09 - 13:00 Uhr
+49 (0)69 - 69 30 54

REISESUCHE

 
 

Kaiserliches Wien - Silvesterreise zu Kunst, Klimt, Kaffeehaus und Johann Strauss‘ „Fledermaus“ - 5 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
29.12.2020 - 02.01.2021
Preis:
ab 2290 € pro Person

Wir möchten Sie einladen zu einer festlichen Reise mit dem Glanz des alten Donaureiches zu einer der elegantesten und glanzvollsten Städte Europas: Wien!
Wo kann man stilvoller und festlicher den Jahreswechsel begehen als in der Metropole der Habsburger k.u.k.-Monarchie?

Wien ist einzigartig! Noch immer erstrahlt die Stadt im kaiserlichen Glanz der alten Hauptstadt eines Vielvölkerstaates, der von Flandern bis zum Balkan, von Galizien bis zur Toskana reichte. Heute ist Wien beinahe zu groß für das kleine Österreich...

Welche Stadt besitzt so viele Museen, Theater und Kaffeehäuser? Schlösser und Parks von Wien können sich mühelos mit denen von Sanssouci und Versailles messen. Wiener Charme und Kaffeehausatmosphäre vermischen sich mit imperialer Strenge und Erhabenheit zu einer einzigartigen Melange.

Natürlich zieht die schnell wachsende Kapitale Österreichs viele Menschen zum Jahreswechsel an: Durch die ganze Innenstadt zieht sich der sogenannte „Silvesterpfad“; überall wird Live-Musik, heißer Punsch und Essbares angeboten.

Freuen Sie sich auf genussvolle und erlebnisreiche Tage mit viel Kunst, Kultur und Kulinarischem.

Ich wünsche Ihnen eine glückliche Reise, einen versöhnlichen Rückblick auf das scheidende Jahr und hoffe, dass Sie frohen Mutes das Jahr 2021 beginnen!

 

_______________________________________________________________________

EINZIGARTIG AUF DIESER REISE

 

Silvester mit Johann Strauss, Kunst und Kaffeehaus

Wien ist zum Jahreswechsel wie ein großer Ballsaal beleuchtet und dekoriert! Für die Einstimmung auf den Silvesterabend können Sie Johann Strauss‘ Meisterwerk „Die Fledermaus“ erleben (Karten optional buchbar). Es wurde 1874 uraufgeführt und gilt als Gipfelpunkt der Wiener Operette. Es ist einer der tragenden Bausteine des Repertoires der Volksoper. Am Abend genießen Sie ein feierliches Gala- Silvesterdinner in Ihrem Hotel.

Meister des Wiener Jugendstils

Klimt, Schiele & Kokoschka haben mit ihrer expressionistischen Bildgewalt das Tor zur Moderne aufgestoßen. Sie begegnen ihren Werken im Schloss Belvedere und im Leopold Museum, das erst 2001 im sogenannten Museums Quartiers in den ehemaligen kaiserlichen Stallungen eröffnet wurde. Extravagante Architektur wie das Wiener Secessionsgebäude lösten bei ihrem Bau zunächst einen Skandal aus und waren höchst umstritten! Klassische Meister zeigen wir ihnen im berühmten Kunsthistorischen Museum.

Das Wien der Habsburger: Imperiale Pracht eines Weltreiches

Die Habsburger-Dynastie hat mit ihrem Kaiserreich in der ganzen Welt Spuren hinterlassen, doch natürlich prägen sie keinen anderen Ort so stark wie ihre Hauptstadt! Die monumentale Architektur entlang der Ringstraße, einige der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt, die Kaisergruft und die Schatzkammer der Hofburg zeigen wir Ihnen auf dieser Reise!

_______________________________________________________________________

 

Der Reiseverlauf

 

1. TAG: ANREISE NACH WIEN UND MOZARTS REQUIEM

Individuelle Anreise nach Wien. Es gibt zahlreiche Direktflüge von vielen deutschen Flughäfen. Auch mit der Bahn kann man Wien bequem und von Süddeutschland ohne Umstieg erreichen: Direktverbindungen ab München benötigen nur 4 Stunden.

Ihr 5-Sterne-Hotel Intercontinental befindet sich nur einen Block entfernt von der Ringstraße direkt gegenüber dem Stadtpark Wiens. Fast ein Dutzend Museen liegen nur einen Steinwurf entfernt: Das Kunsthistorische und Naturhistorische Museum, die Albertina, das neue Museumsquartier mit Leopold Museum u.a. und die Hofburg mit ihren zahlreichen Ausstellungen und Sammlungen. Auch das berühmte Café Sacher und die Einkaufsflaniermeile Kärntner Straße, die zum Stephansdom führt, erreichen Sie zu Fuß in wenigen Minuten (Entfernung zum Stephansdom: ca. 1,5 km). Am sogenannten Ring, der das Zentrum umschließt, liegen fast alle imperialen, repräsentativen Gebäude und die wichtigsten Parkanlagen der Stadt.
Das Zentrum Wiens ist zum Jahreswechsel beleuchtet und dekoriert wie ein kaiserlicher Ballsaal! Besonders schön geschmückt ist der Platz vor dem Rathaus: Der Rathauspark ist zauberhaft illuminiert und ein Eispfad zum Schlittschuhlaufen windet sich durch die Grünanlage. Natürlich gibt es Verkaufsstände mit heißen Getränken für die Zuschauer dieses winterlichen Treibens.

Um 17:15 Uhr erwartet Sie Ihre terranova-Reiseleiter an der Rezeption Ihres Hotels. Nach der Begrüßung und einer kurzen Einführung in die Reise spaziert er mit Ihnen entlang der prachtvollen Ringstraße, um dort zu einem frühen Abendessen in ein beliebtes Restaurant vor dem Konzert einzukehren. Von dort sind es nur noch etwa 20 min zu Fuß zum Karlsplatz und zur gleichnamigen Kirche. Die Karlskirche wurde in Auftrag gegeben von Kaiser Karl VI. und als zentrale Verbindung zwischen Rom und Byzanz gestaltet. So lehnt sie sich an das Erscheinungsbild der Hagia Sophia an und imitiert die Trajanssäule. Sie ist einer der bedeutendsten barocken Kirchenbauten nördlich der Alpen und eines der Wahrzeichen Wiens.

Hier beginnt um 20:15 Uhr das Konzert mit Mozarts Requiem (Karten optional buchbar): Im Frühsommer 1791 erhält Mozart von einem Unbekannten den Auftrag zur Komposition eines Requiems. Diese Totenmesse wurde eines seiner beeindruckendsten Werke und sollte Mozarts letzte Komposition sein.

 

2. TAG: WIEN 1900 - ZU MEISTERN DES JUGENDSTILS UND DER MODERNE

Heute beschäftigen wir uns am Vormittag mit einer Epoche, die das heutige Aussehen der Stadt am stärksten beeinflusst hat und von Wien ausgehende künstlerische, wissenschaftliche und politische Strömungen und Entwicklungen den Lauf der Weltgeschichte verändert haben- das Fin de Siècle. Am Vormittag begleitet Sie Ihre Reiseleitung zum Schloss Belvedere, wo Sie durch die Ausstellung der Oberen Belvedere geführt werden, zu Klimt („Der Kuss“), Kokoschka, Schiele u.a. (Übersichtsführung: ca. 1 Stunde). 

Das Ausstellungsgebäude der Wiener Secession wurde 1897/98 als Ausstellungsgebäude für zeitgenössische Kunst errichtet. Es ist eines der bekanntesten Gebäude des österreichischen Secessionsstils. Die Secession wurde am 1897 von Klimt, Moser, Hoffmann und anderen Künstlern als Abspaltung (Secession) vom Wiener Künstlerhaus gegründet, da die Künstler den vorherrschenden Konservatismus und traditionellen Kunstbegriff ablehnten. Davon abgeleitet wird die Wiener Variante des Jugendstils als Secessionsstil bezeichnet. Berühmtestes Werk ist Klimts Beethovenfries, den er 1902 ursprünglich für eine vorübergehende Ausstellung geschaffen hatte.

In den eindrucksvollen ehemaligen kaiserlichen Stallungen wurde 2001 das Museums Quartier eingerichtet. Hier laden wir Sie ins Leopold-Museum ein, dessen Prunkstück die Ausstellung "Wien 1900" ist. Das  Museum entwarf mit dieser Dauerpräsentation ein opulentes Tableau, das einen in Dichte und Komplexität einzigartigen Einblick in das Faszinosum Wien um 1900 und das Fluidum jener pulsierenden Zeit bietet.

Am Abend führt Sie unser Reiseleiter zu einem stillvollen Restauratn im Zentrum. Dort genießen Sie typische Wiener Küche in historischem Ambiente. 2. Übernachtung im Hotel INTERCONTINENTAL*****, Wien.

 

3. TAG/SILVESTER: KUNST, VOLKSOPER & SILVESTERDINNER

Den letzten Tag des Jahres beginnen Sie mit dem Besuch im Kunsthistorischen Museums (ca. 09:45 bis 11:15 Uhr). Eine Kunstführerin wird Sie durch die Sammlung der Alten Meister führen. Die Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums ging aus den Kunstsammlungen des Hauses Habsburg hervor und zählt heute weltweit zu den größten und bedeutendsten ihrer Art. Natürlich können Sie nach der Führung noch ein wenig alleine im Museum verweilen. Sie können sich noch eine weitere bedeutenden Sammlungen des KHM anschauen (Ägyptisch-orientalische Sammlung, Antikensammlung, Kunstkammer u.a.). Nach einer individuellen Mittagspause werden Sie am Hotel abgeholt, um zur Volksoper zu fahren. Um 13:30 Uhr beginnt an der Volksoper die Aufführung der Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauß (Karten optional buchbar). 

Die Volksoper wurde 1898 eröffnet und ist seitdem das zweite große Opernhaus der Stadt neben der Staatsoper. Die Fledermaus von Johann Strauß wurde 1874 in Wien uraufgeführt und gilt als Höhepunkt der Goldenen Operettenära. Die Fledermaus ist neben dem Zigeunerbaron eine der berühmtesten Strauß-Operetten und zudem eine der wenigen Operetten, die regelmäßig auch an großen internationalen Opernhäusern gespielt werden (meist zu Silvester, weil im Stück der Jahreswechsel gefeiert wird). Der Grund hierfür ist vor allem die feinsinnige, mitreißende und meisterhaft orchestrierte Komposition. Der Text ist eingängig und voller Ironie mit zeitlosen Wahrheiten. Man belügt und betrügt einander und gibt dem Alkohol die Schuld dafür, erlebt Verkleidungen, Verwechslungen und Liebeleien im Walzertakt: „Glücklich ist, wer vergisst“, lautet die Devise.

Mit 2 Pausen dauert die Operette bis ca. 16:45 Uhr. Anschließend werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gefahren.

Gegen 19:30 Uhr treffen Sie sich an der Hotelrezeption und Ihr Reiseleiter begleitet Sie in dien prachtvollen dekorierten Räumlichkeiten unseres Hotels, wo Sie mit einem vielgängigen Menü und Wein- / Getränkebegleitung den Silvesterabend feiern. Um Mitternacht können Sie an der Ringstraße das Feuerwerk* über Wien erleben! 

Vielleicht verspüren Sie aber um Mitternacht noch Lust sich unter die feiernden Menschen auf Wiens Straßen zu mischen? Am Rathaus beginnt der SILVESTERPFAD Wiens, der von der Ringstraße über die Kärntner Straße bis zum „Graben“ führt. Bis 2 Uhr nachts bieten Dutzende Gastronomen heißen Punsch und kulinarische Spezialitäten im Freien an. Zahlreiche Stationen sorgen mit Showprogramm, Walzer, Operette, Rock, Pop, DJ-Lines und Schlagermusik für Unterhaltung. 3. Übernachtung im Hotel INTERCONTINENTAL*****, Wien.

 

4. TAG, NEUJAHR: AUF DEN SPUREN DER HABSBURGER

Heute können Sie natürlich ausschlafen und etwas länger das Frühstücksbuffet genießen.
Um 11:00 Uhr überträgt die Wiener Staatsoper kostenlos live auf einem großen LED-Screen auf dem Vorplatz das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker und im Anschluss ein Potpourri der schönsten Opern- und Ballettszenen (die Staatsoper liegt 1 km vom Hotel entfernt am Opernring).
Erst um die Mittagszeit treffen Sie sich wieder mit Ihrer Reiseleitung und einer einheimischen Stadtführerin, die mit Ihnen zu Fuß einen Streifzug durch das kaiserliche Wien auf den Spuren der Habsburger unternimmt: Zunächst steigen wir hinab in die Kaisergruft unter der Kapuzinerkirche. Hier liegen die sterblichen Überreste von Herrschern wie Maria Theresia, Kaiser Franz Joseph und seiner berühmten Gemahlin Elisabeth („Sissi“) in kunstvollen, aufwändigen Sarkophagen. Otto von Habsburg war 2011 der letzte Habsburger, der hier beigesetzt wurde. Zum Abschluss der Führung zeigen wir Ihnen die Schatzkammer des Habsburger Weltreiches in der Hofburg. Zu den wertvollsten Exponaten gehört z.B. die Krone des Heiligen Römischen Reiches.

Um 17 Uhr beginnt in der Augustinerkirche, die einst kaiserliche Hofpfarrkirche war, das Neujahrshochamt mit Franz Schuberts Große Messe As-Dur. Das Gotteshaus ist Teil des Albertina-Traktes der Hofburg und deshalb nur ein paar Schritte von der Schatzkammer entfernt (falls Sie an dieser Messe teilnehmen möchten, sollten Sie sich warm anziehen, da die Kirche aus konservatorischen Gründen nicht sehr gut beheizt wird...). 

Zum Abschluss der Reise laden wir Sie am Abend in ein traditionsreiches Lokal in der Wiener Altstadt ein. 4. Übernachtung im Hotel INTERCONTINENTAL*****, Wien.

 

5. Tag: ABSCHIED VON WIEN ODER VERLÄNGERUNG IN DER KAISERSTADT

Individuelle Abreise von Wien. Bei einem Kaffee und Topfenstrudel können Sie im Café Demel oder Sacher Ihr Wienerlebnis ausklingen lassen, bevor Sie Ihre Heimreise antreten oder Ihren Aufenthalt in der wunderbaren Donaumetropole verlängern.

 

PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!

_______________________________________________________________________

DAS KUNSTMUSEUM IM BELVEDERE

Das Schloss Belvedere (von italienisch „schöne Aussicht“) hält, was es verspricht: ein für Prinz Eugen von Savoyen erbautes barockes Ensemble, das aufgrund seiner Lage auf einem Hügel südlich der Altstadt einen schönen Blick auf diese erlaubt.

Die Schlossbauten beherbergen heute einige der wichtigsten Kunstsammlungen. Nachdem die kaiserliche Galerie in der Stallburg an Raumnot litt, fasste Maria Theresia den Entschluss hierher große Teile der kaiserlichen Kunstwerke zu verlegen.
Die Abteilung Wiener Kunst um 1900 wird sowohl in Österreich als auch im Ausland als bekanntester Teil der Sammlungen des Belvedere wahrgenommen. Mit insgesamt 24 Werken verfügt das Belvedere über die größte Gemäldesammlung des bedeutendsten österreichischen Malers Gustav Klimt, dem Mitbegründer der Wiener Secession.

_______________________________________________________________________

FIN DE SIÈCLE: WIEN IM ZENTRUM DER WELTKULTUR

Wiens Beitrag zur Weltkultur zur Jahrhundertwende erscheint im Rückblick überwältigend! Was hier von der Jahrhundertwende bis zum 1. Weltkrieg entstand, welche kulturellen Entwicklungen und Strömungen und wer in Wien wirkte und sich begegnen konnte, ist kaum vorstellbar: Klimt gründete die Wiener Secession, Schiele revolutionierte die Malerei, Freud erschuf die Psychoanalyse, Wittgenstein entwickelte die Sprachphilosophie, Gustav Mahler bereitete den Übergang zur Moderne, Schönberg die atonale Musik vor und Herzl begründete den Zionismus.
Und im Schlosspark von Schönbrunn skizzierte der wenig begabte Maler Adolf Hitler Porträts und ist dabei womöglich seinem späteren Feind und Widersacher Joseph Stalin begegnet. 1913 fand dieser für einige Zeit in Wien Unterschlupf und soll regelmäßig im Schönbrunner Park spazieren gegangen sein...

_______________________________________________________________________

TREFFPUNKT: Um 17:15 Uhr begrüßt Sie Ihr Reiseleiter an der Hotelrezeption, um mit Ihnen anschließend zu einem frühen Abendessen zu spazieren und danach in der Karlskirche Mozarts „Requiem“ zu lauschen.

_______________________________________________________________________

ANREISE

Flug nach Wien
Die besten Flugverbindungen sind die LUFTHANSA-Direktflüge (bzw. Austrian Airlines) z.B. Frankfurt oder Hamburg nach Wien. Die Flüge dauern nur ca. 90 min. bis in die Hauptstadt Österreichs:

LH1238 Frankfurt - Wien   11:50 / 13:10 Uhr*
OS176 Hamburg - Wien    10:20 / 11:55 Uhr*

Natürlich machen wir Ihnen auch gerne Flugvorschläge für Flüge von anderen Flughäfen und/oder buchen Ihnen auf Wunsch Rail&Fly hinzu.

Wir empfehlen Ihnen ein Taxi vom Flughafen zum Hotel zu nehmen. Der Flughafen liegt in Schwechat 20 km südöstlich von Wien und man benötigt - je nach Verkehrsfluss - 25-40 Minuten. Die Taxikosten (ca. EUR 35,- bis 45,-) sind nicht im Reisepreis inkludiert.

Das Zentrum Wiens ist auch mit öffentlichen Verkehrsmittel gut angebunden: Mit dem CAT („City Airport Train“) ist man in nur 15 min in Wien Mitte (alle 30 min / Tickets kosten EUR 12,-). Dort muss man dann in die Metro (U4) umsteigen und nur 1 Station bis Metro-Station "Stadtpark" fahren. Diese U-Bahnstation liegt direkt vor dem Hotel.

Außerdem gibt es den Flughafenbus, der mit EUR 5,- am günstigsten ist. Zum Hotel nimmt man die Linie zum Morzinplatz/Schwedenplatz und steigt dort in die U-Bahn um (U1 oder U4) bis Karlsplatz.

ANREISE mit Bahn oder PKW
Wenn Sie aus Süddeutschland anreisen, lohnt es sich unter Umstände auch über eine Anreise mit der Bahn nachzudenken. Direktverbindungen ab München benötigen z.B. nur 4 Stunden für die Strecke nach Wien.
Von einer Anreise mit dem eigenen PKW raten wir ab wegen der unberechenbaren Witterung Ende Dezember.


ABREISE

Flug ab Wien
Für den Rückflug mit der LUFTHANSA (bzw. Austrian Airlines) empfehlen wir ebenfalls die folgenden Verbindungen z.B. nach Frankfurt oder Hamburg:

LH1235 Wien - Frankfurt    11:10 / 12:40 Uhr*
OS171 Wien - Hamburg     17:30 / 19:05 Uhr*

*Bitte beachten Sie: Flugplanänderungen durch die Fluggesellschaft bleiben vorbehalten.
_______________________________________________________________________

Klima

Das Wiener Klima bildet ein Übergangsklima mit ozeanischen Einflüssen aus dem Westen und kontinentalen Einflüssen aus dem Osten. Insgesamt hat Wien meist nur geringere Niederschlagsmengen und längere Trockenperioden zu verzeichnen. Die Winter sind im Vergleich zu anderen Teilen Österreichs eher mild.

 Klimadaten Wien
                                               im Dezember/Januar

mittlere Tagestemperatur                       4 °C
mittlere Nachtemperatur                       0-1 °C
Regentage im Monat                              8
Niederschlagsmengen                      21-35 mm
_______________________________________________________________________

WEITERE HINWEISE 

Einreise

Für die Reise nach Österreich genügt für Bürger der Bundesrepublik Deutschland der Personalausweis.
Österreich ist ein ”Schengen-Land”. Aufgrund einer gesetzlichen Verordnung muss der Personalausweis allerdings in österreischischen Hotels immer vorgelegt werden.

Devisen und Reisekasse

Österreich gehört zu den Ländern, in denen der Euro als Landeswährung gilt. Der Zahlungsverkehr verläuft daher so problemlos wie bei uns. An allen Bankautomaten können Sie mit Ihrer Bank- oder EC-Karte und Geheimnummer Geld abheben.

Nebenkosten

Die Kosten für ein Mittagessen und für Getränke sind in Wien relativ hoch, entsprechen aber dem Niveau anderer europäischer Metropolen.

Telefon

Vorwahl nach Österreich für Gespräche aus der Bundesrepublik: 0043.
Die Ortsvorwahl von Wien ist die „1“ (bzw. „01“, wenn man vom Inland aus anruft).
Vorwahl nach Deutschland für Gespräche aus Österreich: 0049.
Die Mobilfunknetze sind sehr gut ausgebaut.

Stromstärke

Die übliche Stromstärke ist wie bei uns 220 Volt.

Die richtige Kleidung

Für das Silvesterdinner wird festliche Kleidung, also einen Anzug bzw. ein Kostüm, erwartet. Für die anderen Restaurants und auch für die Oper gibt es keinen offiziellen Dresscode. Ansonsten empfehlen wir für die Besichtigungen und Ausflüge warme Winterkleidung mit bequemen Schuhen und einem warmen Mantel.
Zu den Utensilien, die nützlich sind, zählt ein kleiner Rucksack, um Ihre persönlichen Dinge während der Tagesausflüge mitnehmen zu können.

Silvester in Wien

Bitte beachten Sie, dass Wien an Silvester für Besucher aus aller Welt sehr beliebt ist. Die Stadt ist am 31.12. sicherlich sehr stark besucht. Deshalb möchten wir darauf hinweisen, dass zum Jahreswechsel Verkehrsbehinderungen und Lärm zu erwarten sind.

Kriminalität

Wie in jeder europäischen Großstadt muss man in Wien mit Straßenkriminalität rechnen. Besonders vorsichtig sollte man in der Nähe von touristischen Sehenswürdigkeiten sein, hier gibt es vermehrt Langfinger und Taschendiebe. Achten Sie darauf, Ihr Portemonnaie und sonstige Wertsachen verdeckt zu tragen und seien Sie besonders wachsam.
Allgemein ist die Diebstahlrate nicht höher als in anderen europäischen Großstädten. Papiere, Wertgegenstände und größere Geldbeträge sind natürlich am besten im Hotelsafe aufgehoben. Für unterwegs empfehlen wir eine Gürteltasche oder eine quer über die Schulter hängende Handtasche. Belasten Sie sich nicht und nehmen Sie nicht mehr mit, als Sie wirklich benötigen. Ausreichend ist meist der Fotoapparat und etwas Bargeld für ein Mittagessen, einen Café unterwegs oder ein Mitbringsel.

_______________________________________________________________________

Das Buch zur Reise

Die Literatur über Wien ist sehr umfangreich. Hier eine kleine Auswahl:

MERIAN-Reisemagazin: „Wien“
Aktuelle Ausgabe des bekanntesten Reisemagazins von 2018. Zahlreiche interessante Artikel und Essays zu verschiedensten Themen, viele Hintergrundinformationen und Tipps und viele hervorragenden Fotos. ISBN 978-3-8342-2676-1, EUR 8,95

Genauso aktuell (1. Auflage 2018): DUMONT-Reisemagazin: „Wien“
Die DUMONT-Reisemagazine sind wie kleine Reiseführer nach Regionen bzw. Stadtteilen gegliedert, aber stärker bebildert als ein Reiseführer in Buchformat. Sehr empfehlenswert, um eine schnelle Orientierung und Vorstellung von den Attraktionen Wiens zu bekommen.
ISBN 978-3770193936, EUR 9,95

Marco Polo: “Wien”
Diese Miniatur-Bändchen komprimieren das Wichtigste an Informationen übersichtlich im Taschenformat. Die Führer sind deshalb praktisch zum Mitnehmen. Sie wurden kürzlich aktualisiert und farbig gestaltet. ISBN 978-3829729352, EUR 12,99

Baedeker Reiseführer Wien
Der Baedeker Reiseführer ist der Klassiker schlechthin und für den ausführlichen Wienbesuch als Reisebegleiter fast unverzichtbar. Er bietet einen umfassenden Einblick in die Stadt incl. Vorschläge für Spaziergänge, Infografiken und großer Karte (386 Seiten, Auflage von 2018). ISBN 978-3829746274, EUR 22,99

Gebrauchsanweisung für Wien
Die Autorin Monika Czernin, ist eine exzellente Wien-Kennerin. Charmant führt sie einen durch die prachtvolle Vergangenheit und die spannende Gegenwart (224 Seiten, Auflage von 2016). ISBN 978-3492276795, EUR 22,99

 

 

 

  • 4 Übernachtungen mit Frühstück im Intercontinental*****, Wien
  • Halbpension mit 4 mehrgängigen Abendessen, davon ein
  • Silvestergaladinner (incl. Getränke)
  • Eintritte und Führungen im Kunsthistorischen Museum, Oberes Belvedere, Wiener Secession und im Leopold-Museum
  • halbtägige Stadtführung mit Eintritt und Führung in der Kapuzinergruft und in der Schatzkammer in der Hofburg
  • sämtliche Transfers gemäß Programm
  • terranova Reiseleitung

 

Optional buchbar: Karten für Mozarts Requiem in der Karlskirche; Johann Strauss‘ Meisterwerk „Die Fledermaus" in der Wiener Volksoper

 

Sicher reisen & Silvester feiern - Hygiene- und Gesundheitskonzept
Aktuelle Informationen zu unserem Hygiene- und Gesundheitskonzept während der Corona-Pandemie finden Sie unter folgendem Link: terranova Hygiene- und Gesundheitskonzept.
 

Wien Silvesterreise - Unterkunft

Details
  • pro Person im Doppelzimmer
    2290 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    2840 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Eigene Anreise - Eigene Anreise
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Flug mit LUFTHANSA ab:
    240 €
  • Karten für Mozarts "Requiem" in der Karlskirche am 29.12. und für "Die Fledermaus" in der Volksoper am 31.12.
    190 €

Wien Silvesterreise - Unterkunft

Hotel INTERCONTINENTAL WienCafé Vienna im HotelIntermezzo Bar im Intercontinental HotelClassic-Zimmer (Beispiel)Classic-Zimmer (Beispiel)Deluxe-Zimmer (Beispiel)Club room

Das Hotel Intercontinental Wien*****

wurde 1964 als erstes internationales Hotel in zentraler Lage, gegenüber dem Stadtpark, eröffnet und zählt seit über 50 Jahren zu den renommiertesten Hotels von Wien. Von dem österreichischen Architekten Carl Appel in streng funktionalem Stil errichtet, verfügt das Hotel über 459 Zimmer und Suiten, 1200m² Konferenzfläche sowie ein umfassendes Gastronomieangebot.
Ihr 5-Sterne-Hotel Intercontinental befindet sich nur einen Block entfernt von der Ringstraße direkt gegenüber dem Stadtpark Wiens. Fast ein Dutzend Museen liegen nur einen Steinwurf entfernt: Das Kunsthistorische und Naturhistorische Museum, die Albertina, das neue Museumsquartier mit Leopold Museum u.a. und die Hofburg mit ihren zahlreichen Ausstellungen und Sammlungen. Auch das berühmte Café Sacher und die Einkaufsflaniermeile Kärntner Straße, die zum Stephansdom führt, erreichen Sie zu Fuß in wenigen Minuten (Entfernung zum Stephansdom: ca. 1,5 km). Am sogenannten Ring, der das Zentrum umschließt, liegen fast alle imperialen, repräsentativen Gebäude und die wichtigsten Parkanlagen der Stadt.

Im Reisepreis ist die Zimmerkategorie „Classicinkludiert. Diese komfortablen Zimmer (als Doppel- oder Einzelzimmer) sind ca. 25 qm groß und mit Bad/Dusche/WC, Bademantel, Klimaanlage, Safe, Telefon, Flachbild-TV, Kaffee- und Teezubehör, Heizung, Haartrockner, Minibar, Wasserkocher uvm. ausgestattet.
Weitere Zimmerkategorien können wir Ihnen auf Anfrage und gegen einen Zuschlag reservieren (vorbehaltlich der Verfügbarkeit). Z.B.: Deluxe-Zimmer (35 qm) oder Studio-Suite mit Zugang zur Club Lounge (45 qm).

So stilvoll feiern Sie mit terranova den Jahreswechsel:

Wien ist ein wundervoller Ort, um den Jahreswechsel zu erleben! Kaum eine Stadt bietet so viel Kunst- und Musikgenuss! Wien ist zum Jahreswechsel wie ein großer Ballsaal beleuchtet und dekoriert!

Für die Einstimmung auf den Silvesterabend können Sie Johann Strauss‘ Meisterwerk „Die Fledermaus“ erleben (optional buchbar). Es wurde 1874 uraufgeführt und gilt als Gipfelpunkt der Wiener Operette. Es ist einer der tragenden Bausteine des Repertoires der Volksoper.

Am Abend genießen Sie ein feierliches und Silvesterfeier in Ihrem 5-Sterne-Hotel.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk